Kennt wer die, ich denke neue AZ-GTiX WiFi

Kusifu

Aktives Mitglied
Hey Freunde, ich hab vor ner Weile diese neue Montierung entdeckt, aus meiner sich eine bezahlbare Montierung für 2 kleine bis mittlere Teleskope laut Angaben trägt sie 6kg auf einer Seite und 10kg insgesamt.

Hintergrund, ich hab schon einige Montierungen wie im Bereich zu mir zu sehen. Nun hab ich kürzlich auf meinem Balkon eine kleibe Säule installiert, für kleinere Geräte gedacht im Garten hab ich ne große Betonsäule.

Diese kleibe, hat einen 3/8 Anschluss und ist gedacht für Neiger (Ferngläser) oder zbsp nen kleinen Mak oder meine für 75€ gebraucht gekaufte AZ GT für die ich, da nicht von Anfang an so gedacht erst eine vixen Aufnahme ermöglichen musste, hat sie inzwischen. Auf dieser AZGT, hab ich meist meinen kleinen Lunt montiert 50mm B600 betrieben

Da hab ich mir jetzt überlegt, diese upzugraden und 2 Teleskope montieren zu können klingt verlockend. Durch die 6kg Tragkraft wäre sogar ein späteres Upgrade meines Lunt nach diesem Vorbild möglich, nach meiner Durchrechnung mit den Verwendeten Komponenten komm ich knapp auf 6kg. Aber das mach ich erst mitte nächstes Jahr wahrscheinlich.

Ich werde demnächst für die Säule eine Wasserdichte Abdeckung bauen, das hab ich bereits bei meiner EQ6R vor 2 Jahren so gelöst.
Hat fabelhaft funktioniert hatte sie immer mal wieder Monate draußen stehen. Alles funktioniert tadellos innenleben sieht supper aus.
In dem Fall lass ich die kleine dan draußen.

Kennt jemand diese Montierung und kan mehr dazu sagen oder ist sie noch zu neu?

Clear skies Felix
 

Olaf M.

Aktives Mitglied
Hallo, ich habe sie heute bestellt, weil ich neben meiner SA GTi eine AZ Goto Montierung für meinen 130 PDS suchte. Dass ich zwei Teleskope montieren kann, finde ich eine attraktive Option. Ich werde berichten, wenn sie ankommt. Im Laufe der nächsten Woche sollte das der Fall sein.

LG Olaf
 

Olaf M.

Aktives Mitglied
Hallo Felix,

die AZ GTIX ist gestern angekommen. Leider gibt das Wetter einen Beobachtungstest zur Zeit nicht her, ich habe die Funktionalität aber im Haus getestet.

Erster Eindruck: Schwerer und solider als die AZ GTI, die ich über das Frühjahr und Sommer im Einsatz hatte. Sie ist auch leiser, die Steuerung über die Synscan-App läuft problemlos und butterweich, ohne erkennbares Backlash. Das ist auf jeden Fall ein Upgrade zur AZ GTI. Ich habe meinen 130PDS auf der L-Schiene befestigt. Das hält zwar gut, wird auch problemlos von den Motoren bewegt, allerdings führt der Hebel der L-Schiene schon zu ordentlichem Gezitter, wenn man manuell bedient (allerdings hab ich das gerade provisorisch nur auf einem Fotostativ montiert, was ja ohnehin nicht praxistauglich ist). Bei Bedienung über die App wackelt aber nichts, Nachführung sollte also funktionieren. Insgesamt ist der erste Eindruck sehr gut, ich denke, ich werde sie behalten, um mit dem Newton EAA zu machen, bzw. Planeten zu fotografieren. Dafür werde ich sie aber auf mein schweres und stabiles Edelstahlstativ montieren, da wackelt auch bei der SA GTI nichts. Sollte die L-Schiene dann tatsächlich zu viel Hebel haben, kann ich den Newton natürlich auch ohne Schiene befestigen, das werde ich dann noch testen, was da mehr Sinn macht.

Außerdem wird mein 72ED darauf Verwendung finden, was sicherlich problemlos klappen wird, auch für die Reise.

LG Olaf
 

Saros

Mitglied
Hallo zusammen,

diese Montierung halte ich besonders zweckmäßig speziell für Sonnen- und Mondfinsternisse, da man 2 Kamera-Setups parallel montieren kann. Sie scheint in wirklich jedes Reisegepäck zu passen, und daneben kann man sie auf die Schnelle für nachgeführte Aufnahmen nutzen. Da ich ein weit gereistes, stabiles Berlebach-Stativ mit 3/8"-Anschluss habe, ist die AZ-GTiX möglicherweise für mich genau der optimale Montierungskopf.
Bisher nutzte ich immer kleine Montierungen wie z.B. zuletzt die Explore Scientific iExos 100 mit umgenutzter Gegengewichts-Stange, was aber stets Kompromisse in Sachen Stabilität bedeutete.

Ich bin sehr gespannt, wie erste Tests an der frischen Luft ausfallen.

BG Alex
 

DThomas1

Aktives Mitglied
Hallo,
Auf Grund des Wetters kann ich auch nur von ersten Indoorversuchen berichten.
Technisch: kein Problem mit der synscan app (Android 12) zu verbinden, danach ebenso kein Problem mit Stellarium zu verbinden und ein fiktives Ojekt anzufahren. Alles auf dem Level Normaluser.
Zur Stabilität kann ich noch keine Angaben machen (Testaufbau auf Berlebach mit 60mm Teleskop. Geplant ist mehr). Zur Nachführgenauigkeit kann ich naturgemäß ebenso noch nichts sagen.

VG DThomas
 

AstroPZ

Aktives Mitglied
Hi Olaf,

Erster Eindruck: Schwerer und solider als die AZ GTI, die ich über das Frühjahr und Sommer im Einsatz hatte. Sie ist auch leiser, die Steuerung über die Synscan-App läuft problemlos und butterweich, ohne erkennbares Backlash. Das ist auf jeden Fall ein Upgrade zur AZ GTI. Ich habe meinen 130PDS auf der L-Schiene befestigt. Das hält zwar gut, wird auch problemlos von den Motoren bewegt, allerdings führt der Hebel der L-Schiene schon zu ordentlichem Gezitter, wenn man manuell bedient (allerdings hab ich das gerade provisorisch nur auf einem Fotostativ montiert, was ja ohnehin nicht praxistauglich ist). Bei Bedienung über die App wackelt aber nichts, Nachführung sollte also funktionieren. Insgesamt ist der erste Eindruck sehr gut, ich denke, ich werde sie behalten, um mit dem Newton EAA zu machen, bzw. Planeten zu fotografieren. Dafür werde ich sie aber auf mein schweres und stabiles Edelstahlstativ montieren, da wackelt auch bei der SA GTI nichts. Sollte die L-Schiene dann tatsächlich zu viel Hebel haben, kann ich den Newton natürlich auch ohne Schiene befestigen, das werde ich dann noch testen, was da mehr Sinn macht.

würde mich jetzt schon interessieren.
Da du beide hast, ist die AZ-GTiX wirklich intern technisch anders , besser gegenüber der AZ-GTi aufgebaut?

Sie sehen ja vom Gehäuse völlig gleich aus.

Backslash kann die AZ-GTi wohl haben, aber das kann man durch interne Justierung beheben/besser machen.
Wird mM bei der AZ-GTiX wohl nicht anders sein. Oder doch?

Gruß
Peter
 

Olaf M.

Aktives Mitglied
Hallo Peter,

die AZ GTi sieht schon anders aus, das Gehäuse der GTIX ist nur auf den ersten Blick ähnlich, sie wirkt deutlich stabiler. Ich habe auch den Eindruck, dass die Prismenaufnahmen verbessert wurden, die Achse, an der die Teleskope hängt, wirkt stabiler. Ob das Innenleben besser ist, kann ich nicht beurteilen, weil ich beide nie geöffnet habe. Meine alte GTi habe ich vor einigen Wochen auch verkauft, weil ich die SA GTi gekauft habe. Die empfinde ich als Quantensprung zur AZ GTi, auch wenn sie ein ganz anderes Konzept hat und nicht vergleichbar ist. Aber auch bei ihr wirkt die Mechanik hochwertiger, unabhängig davon, dass sie eine EQ-Montierung ist.

Die AZ GTIX reizte mich aufgrund der höheren Belastbarkeit und der hoffentlich verbesserten Motoren. Ich wollte auch noch eine motorisierte AZ-Montierung. Da habe ich tatsächlich den Eindruck, dass es hier ein Upgrade gegeben hat und nicht einfach nur die alte Technik für zwei Teleskopaufnahmen verwendet wurde. Sollte sich das in der Praxis bestätigen, könnte ich mir vorstellen, die SA GTi sogar wieder zu verkaufen und mich vorerst wieder auf AZ-Modus zu beschränken.

Ja, den Backlash konnte man bei der AZ GTi justieren, ich hab aber wie gesagt mich da nie ran getraut. Bin nicht so der Bastler. ;)

LG Olaf
 

Jenzos

Neues Mitglied
Hallo Zusammen,

konnte die Montierung mittlerweile schon jemand unter freiem Himmel einsetzen und falls ja, wie schlägt sie sich denn so in sachen Nachführung und Stabilität ?

Mir hat sich letztens leider ein Motor von meiner schon in die Jahre gekommenen SkyProdigy verabschiedet, keine Ahnung ob man da noch irgendwelche Ersatzteile bekommt, erste Suche im Netz war nicht sehr erfolgsversprechend, daher halte ich schon mal Ausschau nach einer Alternative und die Skywatcher klingt erstmal interessant für mich. Montieren würde ich darauf eine Celestron SC 6" mit etwa 4..4,5kg

Problem wäre nur, da ich den Fokusiermotor von Celestron verwende. Weiss jemand, ob es da irgendwie eine Möglichkeit gäbe, diesen auch weiterhin über eine App anzusteuern ?

Schöne Grüße
Jens
 

Olaf M.

Aktives Mitglied
Hallo Jens,

wegen des schlechten Wetters und ansonsten wenig Zeit in den letzten Wochen konnte ich die AZGTIX bisher nur ein Mal unter freiem Himmel testen. Das war vor ca. 3 Wochen. Und auch das war nur ein Schnelltest am Orion. Die Nachführung mit der Synscan App hat gut funktioniert, die Stabilität ist ebenfalls gut, bei mir hängt ein TS 80/560 ED (2,5 kg) dran. Nach meiner Meinung ein deutliches Upgrade zur AZ GTi, die ich im letzten Sommer benutzt habe. Morgen Nachmittag soll es hier im Rheinland aufklaren und die Woche über klar bleiben, dann möchte ich damit den u.a. den Kometen ansteuern. Sollte das klappen, werde ich berichten.

Meinen 130 PDS habe ich bisher einmal an die L-Halterung auf der linken Seite der AZGTIX montiert, das fand ich relativ zittrig, das würde fotografisch eng werden. Das liegt nach meiner Meinung aber an der L-Halterung und dem damit verbundenen Hebel. Ein Direktanschluss an die Prismenklemme ist deutlich stabiler. Mein 130er wiegt 4 kg. Dein SC6 ist noch etwas schwerer, dafür ist der Hebel wohl kleiner, trotzdem dürftest Du damit fotografisch ans Limit der Montierung (6kg) kommen. Aber wenn Du ein gutes Stativ drunter hast, wird das funktionieren.

LG Olaf
 

Jenzos

Neues Mitglied
Hallo Olaf,

Danke erstmal für die Info.

Ja, hier in Nordbaden herrscht leider auch seit Wochen bis auf wenige Tage eher getrübte Stimmung. Wenn das nächste Woche bei Euch passt wäre super, wenn Du dann nochmal berichten könntest.

Meine Prodigy war jetzt eigentlich auch eher ein Wackelkadidat , denke, das die auch unterdimensioniert war, hab das Set mal aus einem Nachlass erworben.

Größtes Problem war halt immer das fokusieren, habe mir dann mal den Motor gekauft und damit ging es dann recht ordentlich, auch hier und da mal ein einfaches Foto, also nix was man sich an die Wand hängen würde :giggle:, ging auch ganz gut.

Grüße
Jens
 

DThomas1

Aktives Mitglied
Hallo,
Ich hatte sie bisher nur mit dem FS60 im Einsatz, da schlug sie sich (visuell) gut bei der aktuellen Kometenjagd.
Mein geheimer Plan, sie mit dem Tak FC100 einzusetzen, könnte sich als zu optimistisch erweisen. Die Säulenverlängerung ist gerade erst eingegangen, ich werde berichten.
VG DThomas
 
Oben