Könnte eine Teleskopberatung brauchen... | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Könnte eine Teleskopberatung brauchen...

Raumhund

Mitglied
Hallo Forum,

ich möchte mich Teleskoptechnisch verändern und dachte an ein Instrument mit ~8" Öffnung.

Was habe ich:
Eine EQ6
Gute Okulare von ~32mm bis 7mm (2" Meade, Explore Scientific, TeleVue)
Eine Terrasse am Stadtrand mit nicht sehr dunklem Himmel, aber das ist für mich ok, das warme Sofa ist nah.
Eine DSLR (Bald modifiziert)

Was für Teleskope habe ich aktuell:
6" TS Photonewton F5
6" Meade Refraktor F8
14" Orion Dobson (Wird zu selten genutzt)
4" F5 Refraktor (vermtulich ein Celestron) habe ich noch nicht wirklich genutzt

Was möchte ich:
Ich möchte gerne ab und an entspannt spechteln - meistens auf der heimischen Terrasse, gerne auch etwas Fotografie betreiben.
Ich habe das Setup mit Astroberry generell am laufen und möchte mich was die Öffnung angeht etwas vergrößern. Ich denke 8" wären noch gut, 10" sind evtl etwas groß / unhandlich / teuer / etc.

Ziele werden zu 90% der Mond und hellere Nebel / Galaxien sein, Planeten stehen nicht so im Fokus.
Ich habe allerdings von der Terrasse aus einen guten Südblick, es wäre daher schön wenn ich auch Planeten gut beobachten könnte.
Die Sonne ist auch nicht uninteressant, jedoch spiele ich hier eher mit dem Gedanken an ein Lunt / Coronado etc.

Was darf es kosten - natürlich so wenig wie möglich.
Schön wäre ein Tipp bis 500€ und bis 1500€ (das erste ist sicher machbar, das zweite mit etwas Aufwand auch noch)

An was habe ich gedacht:
Zuerst an einen Newton, aber vom Prinzip her würde mir auch ein SC / RC gefallen - wegen der kürzeren Bauform, jedoch ist hier die Brennweite vermutlich meistens zu lang.
Prinzipiell würde ich versuchen das Gerät gebraucht zu kaufen - habe gute Erfahrungen gemacht, ihr dürft mir natürlich auch gerne etwas anbieten...


Vielen Dank für eure Empfehlungen!
 
Hallo Raumhund,

ich würde als gutes Allround-Teleskop diesen Maksutov-Newton empfehlen:


Der liegt am oberen Ende Deines Limits, wird von der EQ6 auch photographisch noch gut getragen und hat eine anständige Optik. Die Öffnung ist nicht ganz 8 Zoll, aber fast, und die Brennweite ist nicht zu groß für den visuellen Einsatz (Gesichtsfeld).

Geschlossener Tubus, kein Korrektor notwendig, keine Spikes an Sternen und Planeten. Man muß ihn allerdings vor der Beobachtung ausreichend auskühlen lassen.

Was aber bei Newtons auf einer parallaktischen Montierung generell zu empfehlen ist - der Erwerb/Selbstbau von Rotationsrohrschellen. Damit kannst Du den Einblick (Tubus) in die günstigste Position drehen.

Einer unserer Vereinsmitglieder (avvhl) hat dieses Teleskop und macht echt gute Bilder damit ( In der grünen Leiste über den Bildern ist der Link zur Vollbild-Ansicht).

Grüße, Gerd
 
Zuletzt bearbeitet:

praktikant

Mitglied
Vielleicht gibts gebraucht mal ein SC das Hyperstarfähig ist. Das System sollte die Bandbreite deiner Anforderungen gut erfüllen, Bugetmäßig wird es am Ende etwas drüber liegen. Ein C11 ist für ne EQ6 wohl die maximale Öffnung und würde sich mit den anderen Optiken gut ergänzen. Für die 1500 sollte gebraucht zumindest OTA und Taukappe drin sein, ggf. noch ein Okularauszug.

CS Alex
 

Antares

Mitglied
Hi
schwer das unter einen Hut zu bringen.
Für Mond brauchst Du Öffnung und Brennweite und ein kleines Öffnungsverhätnis, für Deepsky eher weniger Brennweite weil das System schnell sein muss, sprich großes Öffnungsverhältnis braucht.
Vllt gelingt es, wenn Du mal aufstellst, warum die vorhandenen Geräte nicht das erfüllen was DU suchst, um ne Schnittmenge zu finden.
CS
 

Raumhund

Mitglied
Danke für die Vorschläge!
Was erhoffe ich mir von einem neuen Gerät - etwas mehr Öffnung und evtl ein wenig mehr Brennweite wären nett, so bis 1 m - 1,2 m. Da müssten Sonne und Mond auch mit APS-C noch auf den Sensor passen.

Der Refraktor ist mir zu schwer und zu sperrig. Das Zeug muss ja auch irgendwo verstaut werden...
Da kam mir die Idee mit dem SC / RC.
Meine sehr geduldige Frau lässt den großen Dobson im Wohnzimmer Wohnen, aber mehr Teleskop sollte dort dann auch nicht einziehen ;)

Ansprüche an die Qualität sind noch nicht gigantisch, werden aber wohl steigen - ihr kennt das ja...

Die Idee mit dem Hyperstar finde ich interessant, aber ich möchte auch hin und wieder Frau und Kinder selbst schauen lassen, das ist dann leider nicht mehr möglich.
Die Idee mit dem Maksutov Newton müsste ich nochmal verfolgen, der klingt auch Interessant!

Aktuell reizen alle Vorschläge das Budgeht mehr als aus (sehr vorrausschauend von euch), was wäre denn mit ~500€ noch zu erreichen?
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben