Leica Televid Spektiv/Teleskop | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Leica Televid Spektiv/Teleskop

hasebergen

Mitglied
Guten Morgen Loidds,

ich konnte in den Besitz eines klassischen Leica-Televid 77er Spektives/Teleskopes kommen (kein Apo). Leider (deswegen bekam ich das für kleinstes Geld) ist bei dem die Frontlinse (und auch ein inneres Prisma) - siehe Photos - durch einen Sturz schwer beschädigt; nun suche ich ein solches 77/440er-Objektiv (und natürlich auch das interne Prisma).

Habe selbstredend schon beim Leica-Support angefragt - haben sie nicht mehr, das sei zu alt.

Frage: wo lässt Leica eigentlich die Optiken produzieren?

Manchmal gibts ja die unglaublichsten Zufälle - vllt hat ja jemand von Euch noch ein "angeschrottetes" Spektiv dieser Art herumliegen, bei dem das Objektiv noch i.O. ist.

Wer sowas hat und ggf. loswerden will - freu mich über eine PM. Oder falls jemand von Euch eine Idee hat, wo man auch heute noch entsprechende Ersatzoptiken bekommen kann - auch da freue ich mich über Hinweise.

Greetz Hannes
 

Anhänge

  • kltelevid01.JPG
    kltelevid01.JPG
    51,6 KB · Aufrufe: 105
  • kltelevid02.JPG
    kltelevid02.JPG
    45,4 KB · Aufrufe: 111
  • kltelevid03.JPG
    kltelevid03.JPG
    15,2 KB · Aufrufe: 109

Manne

Mitglied
Schönes Stück - unschöner Zustand, klar. Ich hatte auch mal bei einem als Spektiv genutzten WO einen Sturzschaden am Objektiv und am Amici, wobei beides allerdings ähnlich große Muschelbrüche sind. Das war bei 20x als örtliche Abschattung sichtbar, ab 25x ist das Gerät weiterhin als Fernoptik nutzbar/brauchbar. Dass die Frontlinse auch noch den Riss in der Mitte hat, ist natürlich sehr schlecht, weil somit unbrauchbar. Bei deinem Prisma sieht man das nicht gut, daher wäre da ein feststellbarer, jedoch nicht veritabler Muschelbruch erstmal nicht so entscheidend (wobei das bei Amicis anders gewichtet sein kann, die Leicas haben ja andere Prismen). Zudem ist das Prisma ja nicht ausbaubar, und auf seine Einzelfun ktion hin zu prüfen.
Ich will damit nur sagen, dass ggf. auch ein Austausch der Frontlinse (evtl. sogar mit einem anderen Fabrikat) genügend sein kann. Natürlich benötigst du da die Brennweite sowie den Gewindedurchmesser + Steigung, aber das lässt sich ja bei Leica erfragen. Unlängst wurde von Photo-Universaal hier zur Hausmesse eingeladen, die haben im Second-hand-Bereich auffällig viele derartige Leica-Televid-Teile; vllt. können die dir auch weiterhelfen oder haben sogar sowas im Lager herum liegen.
Leica hat einen guten Ruf auch in Übersee - vllt. schaust du auch mal in's Birdforum, ob dort weitere Hilfe zu finden ist.

gutes Gelingen
Manfred
 

Hayabusa

Mitglied
Als Herausforderung wieder ein voll funktionsfähiges Leica Televid zu bekommen, ist das spannend.

Aus rein praktischen Gründen würde ich ein gebrauchtes Leica APO Televid 77 kaufen. Teilweise gibt es diese Optiken mit ordentlich Zubehör für einen günstigen Preis.

Uwe
 

Hayabusa

Mitglied
Unlängst wurde von Photo-Universaal hier zur Hausmesse eingeladen, die haben im Second-hand-Bereich auffällig viele derartige Leica-Televid-Teile; vllt. können die dir auch weiterhelfen oder haben sogar sowas im Lager herum liegen.
[/QUOTE]

Hallo Manfred,

drei der gebrauchten Leica APO Televid Spektive bei Photouniversal sind von mir. Sind alle in einem sehr guten Zustsnd, quasi wie neu, denn ich habe sie immer sehr pfleglich behandelt und, leider, viel zu selten benutzt.

Da ich mir günstig ein Leica APO Televid 82 und 65 zulegen konnte, steht die erste Generation jetzt zum Verkauf. Einzeln wird zusätzlich das komplett ehemals erhältliche Originalzubehör angeboten. Soweit dazu :)

Herzliche Grüße
Uwe
 

Hayabusa

Mitglied
Keine Ahnung, ob die APO Televid Spektive noch verfügbar sind. PHOTOUNIVERSAL - Fernrohrland hat die in Kommission. Ich muss demnächst mal nachfragen. Ein paar meiner Sachen, zum Beispiel das Grossfernglas hole ich unter Umständen wieder nach Hause. Wollte damals Ordnung schaffen und das ist bei einem Gerätepark von 30 Teleskopoptiken ohne Ferngläser und Spektive schwer.
 

Hayabusa

Mitglied
Die Spektive sind alle noch zu haben. Offenbar ist es schwer gebrauchte Artikel zu einem "fairen Preis" zu verkaufen, zumal sie in einem sehr guten Zustand sind. Der Markt ist heute so.

Ich persönlich halte ca. 60% - 65% vom Neupreis bei einem neuwertigen Zustand für mehr als fair. Da handle ich nicht mehr und behalte die Dinge lieber, als sie zu günstig abzugeben. Zwei Ferngläser, die ich ebenfalls zunächst verkaufe wollte, habe ich mittlerweile wieder vom Marktplatz abgezogen.
 

Hayabusa

Mitglied
Da ist es sinnvoller Stücke dieser Sammlung an die nächste Generation weiterzugeben, als sie zu "verramschen".

Beispielsweise steht noch ein schöner Vixen ED 80S f/9 in hervorregendem Zustand mit Rohrschellen und Montageschiene für 690,- € zum Verkauf. Das war seinerzeit ein unerschwingliches Traumteleskop für mich. Jetzt bieten die Leute dafür 350,- bis maximal 400,- €, ein Witz!

Muss die Liste noch einmal durchsehen, dann mache ich eine "Heimhohl-Aktion". :) Vielleicht kann ich durch ein solches Instrument meine Nichte oder einen meiner Neffen für die Amateurastronomie begeistern, wer weiß? Allemal besser als die durchgeknallte "Geiz ist geil" Attitüde mancher Zeitgenossen zu befeuern. Nein liebe Leute, ihr braucht das nicht zu kaufen. :)

Das war es jetzt von mir. alles weitere an anderer Stelle.

Wünsche einen schönen Tag
Uwe
 

hasebergen

Mitglied
Moin Uwe,

jo, den 80er ED habe ich auch gesehen - sehr schönes Teil. Naja, 690 ist aber schon qualitativ angemessen, aber kaum - leider - in Anbetracht der heutigen Marktsituation machbar. Ich habe neulich einen 102/920er Vixen ED (okay, mussten ein paar - nicht dramatische - Kleinigkeiten gerichtet werden) für 420 bekommen... Nun, mit solchen Geräten muss man Geduld auch im Verkauf haben - aber mit eben dieser wird sich sicher jemand finden, der/die so ein Gerät zu schätzen weiss und dementsprechend auch bereit ist, entsprechendes Geld anzulegen .

Greetzle Hannes
 

Hayabusa

Mitglied
Hallo Hannes,

das ist wahr. Ein Problem ist, dass viele Besitzer ihre "Schätze" möglichst schnell loswerden wollen und billig verschleudern. Um im Marktjargon zu bleiben, das macht die Preise kaputt.

Vielleicht sind das Kleinigkeiten, aber bei den 690,- € sind die original Rohrschellen, eine Vixen Montageschiene für GP-Montierungen und ein original Vixen 6x30 Sucher dabei. Ich habe auch in der Vergangenheit manche Optiken günstig bekommen. Musste mir dann aber die Teile wie Sucher und alles zur Montage auf einer Montierung in zeitaufwendiger "Arbeit" zusammensuchen und einzeln kaufen. Da kommt ein signifikanter Betrag zusammen und die nötige Zeit ist nicht mitgerechnet. Macht manchem Spaß, insofern muss man die Zeit vermutlich nicht extra rechnen.

An Geduld fehlt es bei mir nicht und ich muss die Optik auch nicht zwingend verkaufen. Eine Rückholung und Weitergabe an die nächste Generation erscheint mir jedoch attraktiver als ein Verkauf um jeden Preis.

Habe noch nicht endgültig entschieden. Stand jetzt wird die Optik sehr schnell vom Marktplatz verschwunden sein. Eine "überzählige" Vixen GP-Montierung dazu habe ich auch. Was für ein Geschenk. Da hätte ich früher Luftsprünge gemacht!

Viele Grüße
Uwe
 

Hayabusa

Mitglied
Ich habe neulich einen 102/920er Vixen ED (okay, mussten ein paar - nicht dramatische - Kleinigkeiten gerichtet werden) für 420 bekommen... Nun, mit solchen Geräten muss man Geduld auch im Verkauf haben - aber mit eben dieser wird sich sicher jemand finden, der/die so ein Gerät zu schätzen weiss und dementsprechend auch bereit ist, entsprechendes Geld anzulegen .

Beim 102/920 Vixen ED ist ein derart niedriger Preis noch viel weniger gerehtfertigt. Für Dich gut, dass Du so ein Schnäppchen gemacht hast. Ich habe auch einen und werde ihm demnächst einen schönen Feathertouch Auszug spendieren, dazu einen Skywatcher ED Sucher und schon habe ich einen neues Flaggschiff. Hätte nie gedacht, einmal ein solches Teleskop für diesen Preis darstellen zu können. Dazu konnte ich noch einen super schönen, perfekt gearbeiteten Koffer für das Stück erwerben. Nochmals vielen Dank dafür Christoph Donath! Alles in allem kommt dann ein doch einigermaßen hoher Gesamtbetrag heraus, trotzdem liegt der Refraktor in dieser Top Ausstattung noch deutlich unter dem letzten offiziellen Listenpreis für Optik/Tubus bei Vixen / Vehrenberg.

Abgesehen vom APM/LZOS 123/740 ist das jetzt mein bester größerer Refraktor und wird eine Art "Arbeitspferd" für alle Arten von astronomischen Beobachtungen sein.

Beste Grüße
Uwe
 

Hayabusa

Mitglied
jo, den 80er ED habe ich auch gesehen - sehr schönes Teil. Naja, 690 ist aber schon qualitativ angemessen, aber kaum - leider - in Anbetracht der heutigen Marktsituation machbar. Ich habe neulich einen 102/920er Vixen ED (okay, mussten ein paar - nicht dramatische - Kleinigkeiten gerichtet werden) für 420 bekommen... Nun, mit solchen Geräten muss man Geduld auch im Verkauf haben - aber mit eben dieser wird sich sicher jemand finden, der/die so ein Gerät zu schätzen weiss und dementsprechend auch bereit ist, entsprechendes Geld anzulegen .


Hallo Hannes,

Du hattest recht, als Verkäufer ist hier große Geduld gefragt. Nach mehreren Monaten im Angebot, ist der Vixen ED 80 S Refraktor inklusive Sucher und Rohrschellen verkauft. Ich war bereits kurz davor ihn aus dem Verkauf zu nehmen und für mich zurückzunehmen.

Zwischenzeitlich habe ich den Vixen ED 102 S mit einem Feathertouch Okularauszug versehen. Der wertet das Teleskop ordentlich auf. Diese Aufrüstung alleine kostet schon mehr als die 420,- €, die Du für die Optik bezahlt hast. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Beste Grüße
Uwe
 
Oben