Leo, Bode und M106 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Leo, Bode und M106

Holger_42

Mitglied
Da ich mir mein Kamerakabel kaputt gemacht habe, war ich mal wieder visuell unterwegs. Und eigentlich macht das viel mehr Spass, leider war es recht kalt. Das Okular (aus Metall, nix Kunststoff) hat fast schon weh getan an der Augenbraue, aber es hat trotzdem Spass gemacht. werde ich wohl oefter machen. Es gab M81/82, das Leo Triplet und M106. Ich war echt ueberrascht, wie viele Details sich visuell wahrnehmen liessen. Spaeter war auch M13 sichtbar, und der Anblick war gigantisch, allerdings habe ich den nicht mehr gezeichnet. War einfach zu kalt. Gezeichnet mit Bleistift auf weissem Papier, dann abfotografiert und invertiert.

CS
Holger
(alles mit 6" f/5 Newton mit 17 mm Kellner auf NEQ6, aus meinem Garten nahe Weinheim)

M106.jpeg
 

Anhänge

  • LeosTriplet.jpeg
    LeosTriplet.jpeg
    40,6 KB · Aufrufe: 68
  • Bode.jpeg
    Bode.jpeg
    46,3 KB · Aufrufe: 69

Holger_42

Mitglied
Und kein Laptop mehr, kein Aerger mit dem USB-to-Serial Adapter, kein Aerger mit dem fehlenden Altair-Treiber in Linux, kein Aerger mit irgendwelchen Peaks in PHD2... Und wenn Fussgaenger einfach mal durchgucken wollen, ist das auch kein Problem.... Und obendrein haelt die Batterie laenger. Hab mein defektes Kabel aber inzwischen geflickt, Fotografieren geht wieder!
 

Uwe65

Mitglied
:)
Altair-Treiber klingt schon sehr nach Astronomie :cool: funktioniert wahrscheinlich nur, wenn das Sternbild Adler über dem Horizont steht (schmunzel)
Dann will ich mal schnell Skizzen von mir "in den Ring werfen".
Thors Helm N2359 2021-03-02.jpgM78 2021_03_05.jpg

M63.JPGNGC 4449.JPG

Dabei geht es mir um, das was an jeweiligen Abend für mich visuell erreichbar war, weniger um jenes was man aus ein Bild herausholen kann. Der Vorteil des Hobbies Asstronomie ist, dass jeder das machen kann, was er mag. Beides hat seine Berechtigung.
Bei Neueinsteigern verweise ich immer gerne auf Zeichnungen (meine oder aus dem www) und dann auf solche, die nicht aus 20"+X-Klasse stammen. Erfahrene Beobachter mit großen Spiegel schauen anders und sehen mehr als "Astronovizen"

Ich muss gerade an ein doppelseitiges Bild aus der aktuellen SuW denken (Perseus-Taurus-Region). Der Autor ist zu recht stolz auf das Ergebnis, schreibt aber auch, dass die Bildbearbeitung ein vielfaches der Belichtungsdauer gekostet hat. Er hat 143 Min. belichtet.

Viele Grüße
Uwe
 
Oben