Leuchterscheinung am Nordhimmel.

Gerd K

Aktives Mitglied
Hallo,

Gerade eben, kurz nach 23 Uhr MESZ zog ein heller Punkt am Nordhimmel von West nach Ost. Um diesem Punkt pulsierte langsam ein größer werdender heller ovaler Ring, wie ein Rauchring, der schnell wieder verblasste.
Das pulsieren konnte ich vier mal beobachten.
Standort: Mittelfranken.

Was war das?

Viele Grüße
Gerd
 
Hallo Stefan,

An die Ariane habe ich auch gedacht. Ich kannte ihren Flugroute aber nicht.
Waren das eventuell Zündugen von (Ober)Stufen oder ähnliches?
Eventuell klärt sich das auf.

Gute Nacht
Gerd
 
Ähnliche Beobachtung konnte ich auch machen. (Standort südlich Berlin)
Der zunächst klar fokussierte Punkt - Helligkeit und Größe in etwa Wega - verschwamm, zog sich senkrecht auseinander auf etwa 3° als leuchtende Säule und zerfiel jeweils zu den Enden hin um dann als Halbkreis noch einen kurzen Moment sichtbar zu sein. Viermal konnte ich es auch beobachten bevor es hinter Hindernissen verschwand. Der Wechsel der Lichterscheinungen vollzog sich sehr gleichmäßig.
 
Ich hab es auch gesehen und gestern Abend die frischen Eindrücke noch schnell notiert.
Inzwischen bin ich mir sicher, dass es auf Ariane 6 zurückzuführen ist, die im second orbit genau zu diesem Zeitpunkt Deutschland überflogen hat.
Vermutlich die zweite Stufe mit einem De-Orbiting Manöver.

Meine Notizen:
Gegen 22:50/23:00 an der Lehmgrube (Anm.: Wernau a.N., 20 km südl. Stuttgart) Richtung NNW (also Richtung Bosch, Eisstadion, Plochingen). Von dort aus nach N wandernd. Höhe ca. 30 Grad. Entfernung vollkommen unklar. Zwischen wenigen hundert Metern bis atmosphärisch.
Zuerst ein wachsender Ring. Weiß leuchtend. Wie der Rauch einer Verpuffung. Bei einem Öffnungswinkel von ca. 15 Grad bildete sich in der Mitte des Rings ein heller Punkt von einer (nachträglich geschätzten) Helligkeit um mag 1 (einer mittel-hellen Venus, der ISS, dunkler als Sirius). Der Punkt wurde größer, also flächig, breitete sich ringförmig aus und verlor an Helligkeit, bis auch dieser einen Winkel von 15 Grad hatte. Dann bildete sich in der Mitte ein neuer heller Punkt. Das wiederholte sich einige Male in einer Frequenz (Dauer) von jeweils ca. 20 Sekunden. Dabei wanderte das Bild von NNW langsam nach N und verschwand hinter den Bäumen.
Ich hatte den Eindruck, dass die Ringe sich von mal zu mal ovaler ausbildeten.
Dauer insgesamt vielleicht 1 1/2 bis 2 Minuten?
Die Helligkeit war deutlich (so deutlich wie Wolken), nahm aber mit zunehmender Ausbreitung der Ringe ab. So war immer nur ein Ring gleichzeitig zu sehen und bevor der verschwand bildete sich in der Mitte ein neues helles Zentrum.
Es war schon ziemlich dunkel, aber die Dämmerung noch nicht ganz zu Ende. Überwiegend sternklar. Wolken und Dunst am Horizont.
Ich hab es mit einem lichtstarken Fernglas anschauen können. Es waren aber keine weiteren Details zu erkennen.
Zu hören war nichts.


 
Zuletzt bearbeitet:
Mit an ziemlich sicher grenzender Wahrscheinlichkeit war das die Ariane. Auf Videos von SpaceX sehen Raketen Richtung Orbit exakt so aus.
 
Das ganze hab ich auch zufällig gesehen (östlich von Hamburg). Sah aus, als ob es immer mal wieder kurz zündet und dann wieder ausgeht. Mal sah es wie ein verwaschener dicker Strich am Himmel aus, mal als ob sie 2 halbkreisförmige Ohren bekommen hätte :)

Auf jeden Fall sehr schön, sowas hatte ich bisher noch nicht gesehen. Ein Hoch auf die Fußball-EM, sonst wäre ich schon im Bett gewesen.
 
Auch für mich war es eine unerwartete und zufällige Beobachtung gegen 23:00, vom Garten in Erlanger Oberland.

LG,
Jiri
 
Habs auch gesehen während einer spätabendlichen Radtour. Lange gerätselt was das sein könnte. Dass das die Ariane ist darauf wäre ich nicht gekommen. Standort : Mitte Bayern.
 

Anhänge

  • pic-1.jpg
    pic-1.jpg
    248,2 KB · Aufrufe: 35
  • pic-2.jpg
    pic-2.jpg
    258,1 KB · Aufrufe: 35
Oben