Leuchtkasten für Astrofotos

#1
Hallo zusammen,

ich wollte euch mal von einem kleinen Bastelprojekt von mir berichten. Ich vermute wie viele hier hatte ich das Problem, dass ich meine Astrofotos irgendwie zuhause schön in Szene setzen wollte, d.h. ich wollte sie irgendwie irgendwo aufhängen. Das Hauptproblem dabei war vor allem, dass die Bilder nunmal tendenziell recht dunkel sind und dadurch für Reflexionen anfällig sind und die Feinheiten bei ungünstiger Beleuchtung nicht gut rüberkommen. Besser wäre es hier die Beleuchtung einfach selbst in die Hand zu nehmen und so entstand die Idee, eine Art Selbstbau-Leuchtkasten für Astrofotos zu machen.

Zutaten:
Gedrucktes Bild 30x45, online geordert, im Drogeriemarkt um die Ecke abgeholt: 4,95 €
Bilderrahmen eines schwedischen Möbelhauses 40x50: 7,99 €
Acrylglas Antireflex entspiegelt, 40x50, online bestellt: 14,15 €
LED Stripe 3m, kaltweiß, großer Onlinehändler: 9,99 €
Druckschalter, großer Onlinehändler: 2,59 €

Insgesamt sind es also knapp 40 € pro Bild.
Was habe ich gemacht:
- In den Rahmen das LED-Band eingeklebt und entsprechend gekürzt.
image001.jpg

- Im Rahmen rechts unten ein 12mm Loch gebohrt und den Druckschalter eingesetzt.
- Das Kabel zur Batteriebox "entzweit", zerschnitten, abisoliert und an Schalter angelötet.
image002.jpg

- Das eigentliche, stark spiegelnde Frontglas durch das AR-Glas ersetzt und statt der Rückwand eingesetzt. Es muss ja im Bereich des Bilders nach hinten transparent sein.
- Hinter dieses Glas noch die eigentliche Rückwand gesetzt, die ich im Bereich des Passepartouts mit einem Teppichmesser ausgeschnitten habe. Ansonsten wäre das Passepartout auch noch von hinten beleuchtet worden.
image003.jpg

- Zuletzt habe ich auf den Rahmen (also die Fläche, die sonst die Wand berührt) Kompriband geklebt, damit kein Licht zwischen Rahmen und Wand entkommt (habe Rauhfasertapete).
image004.jpg


Das Ergebnis sieht dann von außen so aus:
image005.jpg


Ohne Beleuchtung:
image006.jpg


Und gedrückt:
image007.jpg


Also ich find's cool ... :cool:

Gruß

Stefan
 
#3
Hallo Stefan,

sieht toll aus. Ist das 30x45 Bild auf normalen Fotopapier (matt oder glänzend ? ) entwickelt oder eine spezielle Anfertigung ?

Gruß,
Holger
 
#4
Hi!

und vielen Dank!

Ja, das Bild ist auf normalem Papier gedruckt worden. Bei dem erwähnten DrogerieMarkt nennt sich das dann Premium Poster Matt. Mit der Menge an Licht von dem LED-Stripe ist das gerade gut für den Hintergrund-Leucht-Effekt.

Gruß

Stefan
 
#5
Hallo Stefan,

das klingt gut, ich hatte mir da auch schon einmal einen Leuchtkasten für ein Mondbild gebastelt. Das habe ich aber mit meinem Tintenstrahldrucker ausgedruckt.
Jetzt habe ich meine letzten Fotos gegen das Licht gehalten. Das würde ja prinzipiell gut gehen. Leuchtet sehr gut aber leider ist auf der Rückseite der Dateiname in schwarz gedruckt und das scheint dann natürlich extrem durch. Außerdem ist die Rückseite nicht rein weiß, sondern da sind schwache Schriftzüge zu sehen (Name der Papiersorte). Ich habe das leider bei 2 verschiedenen Herstellern gleichermaßen, so dass ich befürchte, dass dies überall so ist.
Auch diese schwachen Schriftzüge scheinen durch.
Ist bei Dir die Rückseite denn rein weiß ?

Gruß,
Holger
 
Zuletzt bearbeitet:
#6
Hi, also ich kann sog. Backlit-Folie sehr empfehlen. Hängt bei mir in einem recht ähnlichem IKEA-Kasten und hält bereits mehrere Jahre.
 
#7
Hi Holger,

also auf meinen Bildern ist so gerade sichtbar ein regelmäßiges Muster mit dem Schriftzug "Fujifilm" drauf. Aber das ist so schwach, dass es beim Durchscheinen gegen den schwarzen Himmelshintergrund nicht auffällt.

Gruß

Stefan
 
#8
Moin,

was auch gut geht, ist allerdings etwas teuerer, ein Bild auf einen opaken Bildträger belichten lassen, quasi ein Dia mit einer opaken Schicht dahinter, das geht besser als ein Großdia an sich, da das bis auf den Bildinhalt glasklar ist und bei hellen bereichen zeigt, was dahinter im "Kasten" ist. Ausbelichtungsmöglichkeiten dürfte es in allen größeren Städten geben.

CS
Jörg
 
#10
Hallo,

so ich habe mein beleuchtetes Deepsky Bild umgesetzt. Beim Direktausdruck am Automaten im Fotoladen ist die Rückseite rein weiß ohne Schriftzug usw. Geht aber nur bis 20 x 30 cm und war mit 3 Euro recht teuer. Einen 3 D Rahmen mit etwas mehr Tiefe hatte der Laden auch vorrätig. Mit einem günstigen 1m langen LED Streifen war die Beleuchtung schnell realisiert. Damit die LEDs am Rand nicht hervortreten musste ich innen das Bild noch etwas umrahmen.

Beleuchtung aus:
dso-leuchte-aus.jpg

Beleuchtung an:
dso-leuchte-an.jpg

Gruß,
Holger
 

Diese Seite empfehlen

Oben