Lüfter am SC - Saugen oder Blasen | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Lüfter am SC - Saugen oder Blasen

TaurusM45

Mitglied
Hallo zusammen.
Ich würde meinem 12" SC OTA gerne einen Lüfter gönnen um die Auskühlzeit sowie das Tubusseeing zu veringern.
Gibt es eigentlich einen Lüfter, denn man wie ein Okular in den OAZ einsteckt? Falls nicht könnte ich mir sowas ja selbst bauen - nur ist dann die Frage:
Soll die warme Luft rausgesaugt werden oder die Kalte reingeblasen werden?

Oder soll ich gleich alles zerlegen und was festes in die Rückwand einbauen?
 

FrankIE Kay

Mitglied
Hallo Andreas,

ob es entsprechende Lüfter für den OAZ gibt, weiß ich nicht, aber sowas lässt sich relativ leicht selbst bauen, wenn ich an Lüfter aus dem PC-Bereich denke.
Ob rein oder raus ist eine wichtige Frage. Nach meiner Vorstellung würde mitnreinblasen auch eine Menge Umgebungsdreck in den Tubus geraten. Beim Saugen auch, die neue Luft muss ja wo herkommen, beim Reinpusten ist klar woher die Luft kommt und kannst dort entsprechend mit Filtern arbeiten.

Gruß

Christian
 

maximilian

Mitglied
Hallo!

Ja, fertige Lösungen für den Okularauszug gibt es schon lange auf dem Markt, z.B. diese hier: AOKswiss online - deutsch Das Prinzip ist so einfach, dass sich so etwas auch leicht selbst basteln lässt.

Beim Beobachten muss man das natrülich herausziehen und verzichtet damit auf weitere Lüftung, anders als bei Lüftern, die fest am Gehäuse montiert sind.

Und ansonsten würde ich es machen wie Christian (und AOK Swiss auch in dem Link), nämlich gefilterte Luft hineinblasen.

Grüße
Maximilian
 

Optikus

Mitglied
Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur blasen kann ...

Wer erinnert sich an den Klassiker?

Zum Thema - Saugen. Den Lufteintritt kann man gut mit einem Vlies schützen und von der Fläche her anpassen damit Schmutzeintrag verhindern, die Luft durchzieht das Gerät, erwärmt sich dabei und wird abgesaugt. Die andere Richtung ist schwer abzufiltern und trägt daher eher Schmutz ins Gerät. Das im Link gezeigte Gerät weist lt. Beschreibung ja einen austauschbaren Filter aus und ist wie ich finde recht voluminös. Vor allem wird die große Glasmasse des Spiegels durch das Gerät kaum erreicht. Vor allem stellt sich die Frage nach dem Luftaustritt.

CS
Jörg
 

maximilian

Mitglied
Hallo!

Das im Link gezeigte Gerät weist lt. Beschreibung ja einen austauschbaren Filter aus und ist wie ich finde recht voluminös. Vor allem wird die große Glasmasse des Spiegels durch das Gerät kaum erreicht. Vor allem stellt sich die Frage nach dem Luftaustritt.
In dem Link steht (copy-paste...): „Die abströmende Luft kann durch Öffnungen an der Aperatur wieder kontrolliert nach aussen gelangen.“ Man sieht auf dem Bild die Längsrillen in der rot eloxierten „Okularülse“ durch welche die Luft - auf der Spiegelseite - wieder ausströmen kann. Ich denke schon dass so ein Gerät genug Luftströmung und Verwirbelung erzeugt, dass der Spiegel davon auch erreicht wird. Persönlich würde ich so eine Lösung immer vorziehen anstatt mein C8 zu zerlegen und Löcher für Lüfter hineinzusägen. Das wird danach nicht wieder so sein wie vorher...

Bei der Lösung mit fest angebrachten Lüftern sehe ich es aber so wie Du: Die Lüfter sollten saugen und die Luft durch mit Filtern versehene Öffnungen nachströmen. So machen es übrigens auch Industrie-PCs, Videoprojektoren und ähnliche kühllufthungrige Geräte.

Grüße
Maximilian
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo,

egal ob Saugen oder Blasen (kennt ihr noch den Heinzelmann? :sneaky:), ich frage mich, ob man sich über Monate/Jahre nicht doch viel Dreck aktiv ins Innere des Tubus zieht, wenn man das öfter macht. Kein Filter ist perfekt und hält ewig. Gibt es da Erfahrungen?
Einen SC auseinander zu nehmen, zu säubern und wieder zu justieren, ist, glaube ich, nicht so einfach wie bei einem Newton.

Gruß

Heiko

PS: Ha, Jörg hatte den Heinzelmann schon erwähnt. Der wird ewig eine Generation prägen.
 

Der_Peter

Mitglied
Ich frage mich bei solchen Threads immer, ob man nicht das Ganze in einen alten Kühlschrank oder eine Kühltruhe stecken sollte...
 

maximilian

Mitglied
Hallo!

Kein Filter ist perfekt und hält ewig. Gibt es da Erfahrungen
Die Filter sind schon sehr gut. Das Material, aus dem Pollenfilter für Autoklimaanlagen (oder auch Staubsauger) gemacht werden, kann man auch so kaufen. Sehr preiswert sogar. Und kleineres Zeuch als Pollen interessiert uns eher nicht, rein von der optischen Abbildung aus betrachtet...

Man muss die Filter natürlich regelmässig wechseln, sonst sind sie irgendwann verstopft und die staubige Luft sucht sich einen anderen Weg.

Ohne Filter ist das Lüften aber beim SC ein absolutes No-Go. Da muss ich nur mein Notebook hier aufschrauben und mir anschauen, was ungefiltere Kühlluft alles enthält. Das will ich garantiert nicht auf einer optischen Oberfläche haben!

Grüße
Maximilian
 

maximilian

Mitglied
Hallo!

Ich frage mich bei solchen Threads immer, ob man nicht das Ganze in einen alten Kühlschrank oder eine Kühltruhe stecken sollte...
Der urälteste Tip von allen, nämlich sein Schmidt-Cassegrain Teleskop zwei Stunden vor Beobachtungsbeginn nach draussen zu legen, ist immer noch der beste. Dann hat es nicht die Wohnraumtemperatur und nicht die Kühlschranktemperatur, sondern die Temperatur, die aktuell draussen herrscht. Durch und durch.

Und wenn ich ad-hoc/unvorbereitet beobachten will, ist es für den Kühlschrank eigentlich schon zu spät. Das ist wie wenn mir einfällt, dass ich jetzt gerne ein kaltes Bier hätte - aber der Kasten ist noch im Kofferraum vom Auto.

Grüße
Maximilian
 

Der_Peter

Mitglied
Da hast Du Recht.

Ich erinnere mich zusätzlich auch an längliche Threads, in denen empfohlen wird, über komplette Isolation des SCT oder MAK das Angleichen der Temperaturen quasi unnötig zu machen.
 

arago

Mitglied
Hallo Freunde

Ich habe ein STF-Maksutov. Dem wird auch immer wieder Tubusseeing nachgesagt. Dem bin ich mit einem Ringkanal und einem kleinen 40MM PC-Lüfter angegangen.
Dazu wird der Ringkanal mit zwei Schottblechen in zwei Abteilungen unterteilt. Am ersten Abteil wird der Lüfter angebracht. Er bläst über die erste Abteilung in den Tubus hinein. Der ganze Rinkanal wird über die 21 Belüftungsbohrungen in der Tubusrückwand angeschraubt. Zwischen Ringkanal und Tubuswand kommt noch eine ringförmige Filtermatte aus Beschattungsflies. Das bekommt man im Gartencenter. Es ist dazu ideal geeignet und hält selbst feinsten Staub zurück. Staubsaugerfiltermaterial ist viel zu dicht, das behindert zu stark den Luftdurchsatz. Die Luft wird also in der ersten Abteilung großflächig über 11 Bohrungen gefiltert hineingeblasen und kann aus der zweiten Abteilung (10 Bohrungen), welche mit Austrittsbohrungen versehen ist, aus dem Tubus wieder austreten. Quasi eine Querbelüftung.
Der Effekt ist extrem frapierend. Tubusseeing zeigt sich bekanntlich am leicht defokusierten Beugungsbild als Flimmern mit einer "Fahnenstange". Nach einschalten des Lüfters verschwindet die Fahnenstange schon nach wenigen Sekunden und das Bild wird deutlich ruhiger.
Luft nimmt, genauso wie Wasser oder Strom, immer den kürzesten und leichtesten Weg und der ist beim Maksutov zwischen Hauptspiegelrückseite und Tubusrückwand. Der Strahlengang wird dabei praktisch nicht gestöhrt und der Lüfter kann dauernd weiter laufen. Die ganze Auskühlung ist nur noch eine Sache von wenigen Minuten. Wie gesagt die Wirkung ist sehr drastisch!

Ich glaube, ich muß dazu doch mal ein paar Bilder machen und hier einstellen.

Gruß Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

Oreoluna

Mitglied
Hallo zusammen.
Ich würde meinem 12" SC OTA gerne einen Lüfter gönnen um die Auskühlzeit sowie das Tubusseeing zu veringern.
Gibt es eigentlich einen Lüfter, denn man wie ein Okular in den OAZ einsteckt?
Ich habe mein C11 soweit umgebaut, dass es bereits nach 1/4Std saubere Bilder liefert! Einen OAZ Lüfter habe ich auch probiert.... war nicht sooo mein Ding! aber, ist trotzdem gute Alternative ohne Umbau des Tubus. Siehe hier:
CS Jozef
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben