M104 Sombrero mit 22" | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

M104 Sombrero mit 22"

Depp_Jones

Mitglied
Moin zusammen,

hier meine Zeichnung von M104, der Sombrero Galaxie, tief in Virgo.

Einfach ist der Kern und das Staubband im Zentrum, ein starker Helligkeits-Abriss. Trotz der Beobachtung mit der großen Öffnung von 22 " waren die kugelförmigen Halos ober / unterhalb des Staubbandes nur mit indirekter Beobachtung wahrzunehmen, dann aber "klick", wie das Einschalten einer Birne, wow, so groß ist die "Kugel" dann doch.

Ich habe vielleicht schon ein wenig zu früh beobachtet und M104 war noch zu nah am Horizont im Sumpf.
Und immer wieder, auch wenn ich alte Skizzen nehme und diese mit Fotos vergleiche, zeichnet man die Hutkrempe, also das Staubband zu stark gekrümmt...

M104 Sombrero final.jpg

Ich denke die untere Halbkugel ist mir in der Skizze ein wenig zu hell geraten, die nördliche ist dann doch deutlich heller und einfacher.
(Das ist auch mal eine Zeichnung die ich um 180° gedreht habe, andersrum ist das ja auch kein Sombrero sondern ein Ufo oder so was)

Beste Grüße.
Rainer
 

klawipo

Mitglied
Hallo Rainer,

ist doch gut geworden. Den Sombrero hatte ich vorletzte Woche auch besucht, leider mit etwas Zeitdruck. Auf das Halo muss ich mal achten, vielleicht geht das ja auch schon mit meinen 12 Zoll.

Insgesamt muss ich feststellen, dass mich die Zeichnungen, zB auf Spacewalk Telescope, mit den großen Kloppern nicht unbedingt dazu anregen aufzurüsten. Bei den meisten helleren Objekte sehe ich nicht so ganz wesentlich weniger Details. Vieles zwar nur indirekt und Blickweise, aber eindeutig vorhanden.

VG Klaus
 

Depp_Jones

Mitglied
Hi Klaus,
Danke für Deine Rückmeldung.

...mit 12“ hast Du natürlich auch schon was an Öffnung was viele Objekte zugänglich macht, ob es mehr sein muss, ist sicherlich eine Frage der persönlichen Vorlieben.
Ich habe vergangenes Jahr von 16 auf 22“ vergrößert, was so ungefähr eine Verdoppelung der Fläche ist und für mich ist der Gewinn an Wahrnehmung toll, auch gerade bei Paradeobjekten, die dann noch viel mehr Details einfach zugänglich machen.
Grüße, Rainer
 

Spunti

Mitglied
12 Zoll, 16 Zoll, 22 Zoll... Ich glaube, ich krieg Fieber :)
Schöne Zeichnung!

Viele Grüße
Spunti
 

Depp_Jones

Mitglied
Hallo Spunti,

ich habe lange mit einem schönen 5“ Refraktor beobachtet und irgendwann mal einen einfachen 10“ Dobson als Zweitgerät zum Beobachten unter der Woche (damals Pendler) besorgt. Seitdem ist es um mich geschehen...
Alles andere verkauft und nur noch Dobsons...
Gruß,
Rainer
 

Robert Zebahl

Mitglied
Lieber Rainer,

ich freue mich immer wieder über eine (schöne) Zeichnung hier im Forum. Wie hast du diese Zeichnung gemacht?

ich habe lange mit einem schönen 5“ Refraktor beobachtet und irgendwann mal einen einfachen 10“ Dobson als Zweitgerät zum Beobachten unter der Woche (damals Pendler) besorgt. Seitdem ist es um mich geschehen...
Alles andere verkauft und nur noch Dobsons...
Das ist genau der Grund, warum ich mich bei Beratungen nun eher zurückhalte. Bei mir ist es nämlich genau umgekehrt. Ich hatte einige Jahre einen 8-Zoll Dobson und einen soliden 114/900er Newton. Beide wurden durch kleinere Refraktoren verdrängt :giggle:

Liebe Grüße,
Robert
 

Depp_Jones

Mitglied
Hallo Robert,
Die Zeichnung beruht auf einer Skizze mit Helligkeitsverläufen/Gebieten tw. Durchnummeriert von 1-10 nach Intensität, die ich direkt am Okular erstellen, gefolgt von einer Reinzeichnung mit Bleistift / Estompen auf weissem dicken Zeichenpapier. Dies dann gescannt und im Computer invertiert. Da mein Scanner etwas betagt ist passe ich dann Kontrast und Helligkeit ein wenig an.
Gruß,
Rainer
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben