• Am 16.11.2019 wird in der Zeit von 21.00 bis 22.00 Uhr ein Update (Patchday) der Forensoftware eingespielt. In diesem Zeitraum wird das Forum in den Wartungsmodus versetzt. Vielen Dank für Euer Verständnis Euer Moderatorenteam

M31 Mosaik

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Julian_Wessel

Mitglied
Hallo zusammen,

die letzten klaren Nächte hab ich damit verbracht M31 abzubilden. Da die Andromeda ein sehr grosses Objekt ist passte das natürlich nicht alles in den Aufnahmebereich eines 10 Zöllers. Daher hab ich in 3 Nächten unterschiedliche Teile der Galaxie abgelichtet und diese später zusammengefügt.

Link zur Grafik: http://s8.postimg.org/hvp9tixpx/m31fertig_42fertig.png
http://postimage.org/index.php?lang=german

Ausführlichere Daten gibt es auf meiner Website: http://jwastronomy.com/pictures/Deep-Sky-Objects

Hoffe es gefällt :)

Gruss Julian
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

StarsAndSteaks

Mitglied
Hi Julian!

Bisher eine der schönsten M31, die ich in den letzten drei Jahren gesehen habe! :respekt: Gefällt mir außerordentlich gut! Vor allem die zarten lila/blau-Färbungen in den Armen... top!

LG,
Pascal
 

MountyPython

Mitglied
Hallo Julian,

wenn die Aufnahme von einem Newton stammt. Wo sind dann Bitteschön die Spikes? Man sieht zwar bei hellen Sternen Abschattungen, aber die Spikes müßten auch zum Vorschein kommen.
Die Sternabbildungen erinnern mich eher an einen Refraktor..
Grüße,
Gerrit
 

pathmann1

Mitglied
Hallo, Julian,

sehr schöne Aufnahme!

Ich vermisse die gelb, orangenen Schattierungen im Inneren von M31!
Das Fehlen der Spikes bei einem Newton wundert mich auch. Kann man diese mit einem Programm herausrechnen lassen?
Welche Informationen unter den Spikes erhält man dann?
Es liegen dem Programm erst einmal für diese Bereiche keine Informationen vor.

viele Grüße und cs
Andreas
 

azpicture

Mitglied
Da schließe ich mich Gerrit an. Die Spikes fehlen und ob der so mit 3 Aufnahmen auf das Bild passt?
Ich hatte mal mit 600mm Brennweite ein Mosaik gemacht aus 2 Teilen. Das Dingen hat grade so quer auf das zusammengefügte Bild gepasst. Und dann mit 10" bei 1200mm so und nur mit 3 Teilen?
Aber Du zeigst uns bestimmt die Einzelnen Panele damit wir das mal sehen.
Wenn man das Bild in PS mal schön aufhellt sieht man auch einen komischen Rand der schräg um das Bild verläuft, vielleicht weiss ja einer mehr.
 

Olaf_F

Mitglied
Hmmmm...

M31 hat 3,5 Grad, das sind 7 Vollmonddurchmesser. Mit 500 mm (Pentax-Refraktor) krieg ich das gerade diagonal ins Bild (gleichgroßer Chip). Aber mit 1200 mm und mit nur 3 Bildern? Wenn man da noch Überlappung haben will, wird´s echt eng.

Und dann scheint mir tatsächlich die Aufnahmeoptik ein Refraktor zu sein.

Vielleicht kann Julian ja ein paar nähere Details zum Bild nennen!

CS,

Olaf
 

Frank_

Mitglied
Hallo an Alle,

Der Julian hat es derzeit ja nicht ganz leicht, wenn die Ursache auch bei Ihm liegt.
Er schreibt ja nicht von 3 Bildteilen sondern Nächten. Die Klärung der hier fehlenden markanten Spikes bleibt natürlich offen.

Julian ?

Gruß

Frank
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Frank_

Mitglied
Hi Andreas,

ich bin natürlich nur von den Zeilen hier aus gegangen und war nicht auf seiner HP. Dafür reicht mein Englisch auch aus. Korrigiere somit meinen vorherigen Beitrag.

Julian, ich hoffe Du bockst Dir hier nicht das Nächste Ungemach ein.

Gruß

Frank
 
Hoi,
Wenn man in Pixinsight die STF anwendet sieht man schön die Ränder von einem (!) Bild.

sieht für mich nach 400-500mm Brennweite aus von einem APO und mehreren Aufnahmenächten. Man sieht mit der STF schön wie die Bilder verdreht sind zueinander.

...aber egal...

widmen wir uns wieder richtigen Bildern?! ;-)
 

Matariki

Mitglied
Ich will mich ja als eher kleines Licht hier im Forum nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen aber ich sehe nicht wie man mit dieser Ausrüstung und 3 Aufnahmen einen solchen Bildausschnitt bekommen könnte.

Ich habe dazu mal die Ausrüstung in Stellarium eingerichtet, dann wird es relativ schnell klar...

Link zur Grafik: http://i.imgur.com/VzgiCun.png

 

gwaquarius

Mitglied
Moin zusammen,
ist es nicht einfach schlimm, dass man nun sofort misstrauisch wird?
Und ja, wie bekommt man mit drei Einzeleinstellungen M31 mit 1200 mm und diesem Ausschnitt dargestellt? Und wo sind die Spikes???
Mein lieber Julian, was hier abläuft ist anscheinend eine Sauerei, wie ich sie noch nicht erlebt habe.
Kannst dir ja mal ein Mosaik ansehen, das aus sieben Segmenden zusammengesetzt ist. Zwar ist die Kantenlänge des Sensors deutlich kleiner, dafür sind es aber auch sieben Segmente, die stark überlappen:
http://www.gwaquarius.de/m31-mosaik.htm
 

Michasplanet

Mitglied
Moin, moin,

von drei Bildern hat er aber nichts geschrieben.
Er hat drei Nächte für die benötigten Teile gebraucht.

Die fehlenden Spikes befremden mich natürlich auch,
aber vielleicht hat er ja eine neue Software entwickelt, die die rausrechnet.
Für mich scheints ein Refraktor zu sein.

LG von Michael
 

RoudenLeiw

Mitglied
Hi Michael,
auf seiner Seite steht aber 3 Frame Mosaik mit dem 10"

Gruesse

ahhh..hast gerade gesehen :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

MountyPython

Mitglied
Zitat von Matariki:
Ich will mich ja als eher kleines Licht hier im Forum nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen aber ich sehe nicht wie man mit dieser Ausrüstung und 3 Aufnahmen einen solchen Bildausschnitt bekommen könnte.

Ich habe dazu mal die Ausrüstung in Stellarium eingerichtet, dann wird es relativ schnell klar...

Link zur Grafik: http://i.imgur.com/VzgiCun.png
Hallo,

dreht man die Frames, so könnte es knapp hinhauen.
Wenn Julian aber so ein Werk öffentlich macht, dann sollte er sich auch der Diskussion stellen. Zumal auch dieses Exponat kommerziell von seiner Website aus vertrieben wird.
Ich kann mir nur eines vorstellen, wieso die Spikes fehlen. Aber die Bestätigung ohne den Verdacht zu äußern, soll Julian geben.

Siehe Products.
Grüße,
Gerrit
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

MountyPython

Mitglied
Hallo Andreas,

also ich schaue mir das auch nochmal an heute Abend......
Kann sein, daß ich mich täusche.
Wir werden sehen.
LG
Gerrit
 

Hellstorm

Mitglied
Hmm...

ihr überseht bei dem Ganzen aber noch ein wichtiges Detail:

"which is as big as the full moon"

Aber die Andromedagalaxie ist wesentlich größer als der Mond. Wir reden hier von etwa 3 Grad. Der Mond hat nur etwa 30 Winkelminuten.

Mir scheint so, als hätte JW irgendwie keinerlei Ahnung von dem, was er tut. Und ehrlich gesagt: Wer noch denkt, M31 sei nur so groß wie der Mond, der kriegt eigentlich auch keine M31 in dem oben gezeigten Detail hin. Das sei ja schonmal damit bewiesen, dass man einen Mond noch relativ gut bei 1250mm auf einen APS-C Sensor bekommt.

Aber ja, wenn man vermutlich nur den Mond mit dem Teleskop fotografiert, dann glaubt man sicherlich auch, dass drei Segmente für M31 reichen. Warum dann noch die Spikes fehlen, ist das nächste K.O.-Kriterium.

Edit: So sieht M31 bei 750mm aus. Man kommt also mit 3 Frames bei 1250mm nicht hin, wenn man ein vollständiges, rechteckiges Bild haben möchte, bei dem sich die Einzelbilder hinreichend überlappen. Ich würde hier sagen, das man selbst mit 4 Bildern nicht wirklich ausreicht.

Link zur Grafik: http://images.hellstorm.de/M31_2015-07-30_v4.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Sukramb

Mitglied
Und solche H-Alpha Gebiete mit einer einfachen 60D ( keine Da ) sei auch mal dahin gestellt, aber ich will ihm gerne eine Chance geben, soll er doch mal die Rohdaten als Download bereitstellen und wir schauen uns das gerne selber mal an

Mfg
 

MountyPython

Mitglied
Link zur Grafik: http://s8.postimg.org/hvp9tixpx/m31fertig_42fertig.png
Hallo *,

ich habe eben mal die Prüfung mit Skycharts gemacht.

Ihr seht unten die 3 Kamerafelder der Canon60Da. Dazu M31 eingeblendet. Darunter ist meine Konfiguration der 3 Kamerafelder
in Skycharts (Chartes Du Ciel).Ganz nützlich, wenn man Mosaiks in Skycharts plant.

Die Simulation in CDC zeigt tatsächlich ein kleineres Feld, als in dem diskutierten Bild. Ich stelle meine Konfiguration zur Verfügung, damit sie jemand verifizieren kann.

CS,
Gerrit


 

Anhänge

Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

VMC_Andre

Mitglied
ich habe es gestreckt. Ja du hast recht man sieht die Überlappten Bilder .

Vergrößert man den hellen Stern neben M 31 , so sieht man , dass er einen Fehler hat - irgendwas streut . Das kommt meineserachtens nur bei Refraktoren vor . Ich persönlich habe das noch nie bei mir am Reflektor gehabt/gesehen .
 

ullrich

Mitglied
Denkt auch mal über die Möglichkeit nach, daß das nur zum Zweck der Popularitätssteigerung so passiert. Also definitiv nicht mehr aus Versehen oder Frust über ein durch Wolken verhindertes Foto, was dann hingebastelt wurde, sondern aus Kalkül gefaked wurde, um eben Aufmerksamkeit zu bekommen. Wäre nicht das erste mal...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben