M45 mit FS102/f8 und EOS300 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

M45 mit FS102/f8 und EOS300

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Godzilla

Aktives Mitglied
Hallo,
nach Veröffentlichung meines M45 mit dem Takahashi FS102 erreichte mich folgende mail:
Hallo Andreas,

ich habe M45 zufällig auch durch den Tak FS102 aufgenommen. Da ich aber über
keine Homepage verfüge, haben wir unseren M45 nicht auf Astronomie.de
eingestellt. Dein Bild ist aber ein schöner Vergleich zwischen den beiden
Aufnahmesystemen!!

Du hast Deinen M45 mit der ST2000XM aufgenommen. Nun würde mich
interessieren, ob Du zufällig eine kurzbelichtetes Einzelbild von M45 hast
(so um die 6 Minuten). Die Frage hat folgenden Hintergrund: Ich spekuliere
ebenfalls mit einer ST2000, allerdings frage ich mich, wieso bei Deiner
Aufnahme die hellen Sterne so "übersättigt" wirken? Hast Du den Fokus evt.
nicht 100%ig getroffen?

unser Bild: hat den Schönheitsfehler, dass wir das Dunkelbild aus
unerfindlichen Gründen zu kurz belichtet haben.

Ich finde das Bild einfach zu gut ohne daß es einer im Forum sieht deshalb habe ich es auf meine HP geschaufelt und veröffentliche es mal: Link zur Grafik: http://www.sternenfreund.de/Ablage/2005-01-10_M45.jpg
Ich habe mich bei diesem Bild nur über die am Rande Kreisförmig verdrehten Sterne gewundert ob das durch ein schiefstehendes Leitrohr kommt?

Bei meinem M45 wirken die Sterne so aufgeblasen weil das Histogramm nicht stimmt ich arbeite noch daran. Durch Tipps von Wolgang Ries und TJ habe ich jetzt wenigstens ne Ahnung wo ich dran Arbeiten muß.
Gruß Andreas
 

MPfersdorff

Aktives Mitglied
Hi Andreas,

das Bild finde ich für eine EOS300 wirklich sehr gut gelungen (vielleicht ein wenig zu stark "geNeatimaged"). Ich spiele auch schon länger mit dem Gedanken, mir so ein Teil zuzulegen. Der Preis wird ja immer verlockender. Gibt es das Bild auch in etwas höherer Auflösung?

Was die Kreisspuren der Sterne am Bildfeldrand angeht, so sind die wahrscheinlich durch Bildfeldrotation entstanden (ungenaue Poljustierung).

Gruss,
Matthias

Utopia Planitia Astrolab
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

shemesh

Aktives Mitglied
Hallo Andreas,
ich finde dieses Bild auch super gut.
Mein Plan für digitale SRL ist, sie für die Farbe zu benutzen, und die Luminanz ohne Filter mit der HX916 zu machen.
Geht natürlich auch noch mit der ST2000.
Da hat man wenigstens Sternabbildungen ohne Interferrenz Spiegelungen der Filter.
H-II müsste man natürlich mit AstroCCD machen.

Gruss!
Matthias
 

male

Neues Mitglied
Hallo, schönes Bild.
Die Strichspuren der Sterne dürften durch die ungenaue Poljustierung entstanden sein, ich kenne das Problem leider auch sehr gut...
Grüße Mathias
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben