Meade SC ACF 203/2032 vs. Celestron C8? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Meade SC ACF 203/2032 vs. Celestron C8?

JayS75

Mitglied
Hallo,
eigentlich hatte ich vor, mir das klassische Celestron SC 203 ("C8", kein Edge HD!)) zu kaufen, aber jetzt würde ich hier doch gerne mal fragen, ob das 8" SC LX2000 von Meade mit ACF (Advanced Coma Free) und entsprechender Bildfeldebnung nicht doch sogar besser wäre. Es soll visuell und fotografisch genutzt werden. Für beide Optiken gibt es entsprechende Reducer (Celestron 0,63x inkl. Flattener/Meade z.B. einen Optec Lepus 0.7x ohne Flattener, da das die ACF Optik ja schon beinhaltet). Vielleicht hat jemand Erfahrungen mit einem (oder beiden) dieser SCs.
Danke & CS,
Jan
 

Optikus

Mitglied
... erklär mir mal wer den technischen Unterschied Edge HD oder Advanded ComaFree ... - ist das letztlich nicht dasselbe nur unter anderem Namen?

CS
Jörg
 

CaptainKirk

Mitglied
Hallo Jan, das Meade ACF hat auch Bildfeldkrümmung. Um diese zu beseitigen brauchst du auf jeden Fall einen Korrektor (im EdgheHD als Zweilinser eingebaut, im Vixen VC200 als Dreilinser…). Eventuell ist aber der Kamerachip so klein, das man die Bildfeldkrümmung noch nicht bemerkt. Je größer das ACF oder normale SC, je kleiner müsste die Bildfeldkrümmung sein, da die Gesamtbrennweite bei gleicher Konstruktion größer wird. Im ACF ist aber die Koma korrigiert, Advanced Coma Free steht ja auch im Namen. Lies dir mal das Celestron Withe Paper zu den EdgheHD Teleskopen durch, da wird das ACF auch mit Spotpunkten erwähnt (nur eben nicht mit Namen).
Gruß Olaf.
 

CaptainKirk

Mitglied
Hallo Jörg, nein, zwei unterschiedliche Ansätze. Das EdgheHD ist ein Schmidt-Cassegrain mit zwei normalen sphärischen Spiegeln und der Schmidtplatte. Der Zweilinsige Korrektor korrigiert dann Bildfeldwölbung und Koma für ein ebenes Feld zum Fotografieren. Es ist also ein ganz normales SC mit passendem Korrektor. Das Meade ACF ist ein Schmidt-Cassegrain mit einem asphärisierten Gegenspiegel, daher Komafrei. Visuell ist das günstig, um aber das Bildfeld zu ebnen braucht es einen Korrektor in Fokusnähe.
Gruß Olaf.
 

JayS75

Mitglied
Hallo,
besten Dank für die Hinweise! An einem Edge HD war ich eh nicht interessiert, es geht mir nur um den Vergleich "reguläres" Celestron SC 203 vs. Meade ACF SC 203. Da ich zu 80% mit DSLR fotografieren möchte, sollte ich vielleicht doch eher das Celestron C8 inkl. 0,63x Reducer nehmen, wenn die Unterschiede hinsichtlich Bildfeldkrümmung zum Meade nicht so groß sind. Letzteres hätte halt weniger Koma. Grüße, Jan
 

Omegon_Tassilo

Sponsor Astronomie.de
Hallo Jay, wenn Du fotografieren willst, solltest Du dich vorher vieleicht mal schlau machen, was ein Brennweitenreduzierer für Folgen hat, und Dir Bildbeispiele ansehen. Es tritt z.B immer Vignettierung auf, und die Vorstellung, dass ein SC mit Brennweitenreduzierer bei DSLR wirklich bis zu Rand scharf abbildet ist nur bei denen verbreitet, die das noch nie gemacht haben. Gilt übrigens genauso für ACF. Such Dir Beispiele, die beweisen, dass es mit der Kombination funktioniert.
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben