Messier 45 Skizze | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Messier 45 Skizze

klawipo

Mitglied
Moinsen,

gestern Nacht war es recht klar, da bin ich eine Stunde mit dem kleinen 80/400mm Celestron raus. Nach einem kurzen Blick auf Beteigeuze (nicht explodiert ;) ) und Orionnebel (immerhin, ein bisschen Schwingen trotz fülligen Mondes) dann auf die Plejaden konzentriert. Ich habe die Sterne mit einem Bleistift platziert und die Helligkeit in 4 Stufen eingeteilt. Das Ergebnis dann mit Gimp abgepaust und invertiert.

Die Dreierkombination an Alkyone ist ein bisschen weit auseinandergezogen, das habe ich wesentlich feiner in Erinnerung, mit dem nicht so feinen Stift aber anscheinend nicht so gut hinbekommen. Ich war auch nicht dick genug angezogen und musste irgendwann einfach vor Festfrieren des Gesäßes vom Acker, so dass ich nicht mehr alle Sterne geschafft habe. Hier dennoch das Ergebnis.

M45.jpg

Das passte so alles locker in die 3,75 Grad die das Aufsuchokular mit 25mm und 60 Grad hergab. Farblich habe ich bläuliche Sternfarben ausgemacht, das Bild aber jetzt nicht extra eingefärbt. Reflexionsnebel waren, wie ob des Mondes auch nicht anders erwartet, Fehlanzeige.

VG
Klaus
 

Robert Zebahl

Mitglied
Lieber Klaus,

es freut mich zu sehen, dass du Messier 45 "gezeichnet" hast, denn es offenbaren sich bei genauem Hinschauen doch etliche Sterne, selbst unter weniger dunklem Himmel. Ich persönlich finde aber die Darstellung der Sterne nicht so gut. Warum sind diese so "aufgeblasen"? Mein Vorschlag: Nimm deine Skizze und zeichne den Sternhaufen noch einmal, allerdings mit Bleistift auf Papier. Ich bin mir sicher, dass das Ergebnis deutlich ansehnlicher ist, zumal es dann auch wirklich eine Zeichnung ist. Wenn du es unbedingt am Computer "zeichnen" möchtest, würde ich aber auf jeden Fall die Sterne kleiner halten.

Hier mal eine Bleistift-Zeichnung von mir, die ich vor längerer Zeit angefertigt habe:

2018-11-09_m45.jpg


Liebe Grüße,
Robert
 

klawipo

Mitglied
Hallo Robert,
danke für das Feedback. Die Sterngrößen kommen halt immer auf den Maßstab an, vielleicht hätte ich das Bild etwas kleiner lassen sollen, aus ästhetischer Sicht gefällt mir das auf dem Desktop auch nicht. Wohingegen es auf dem Smartphone ganz okay aussieht.

Ich habe das Wort zeichnen übrigens absichtlich vermieden. Die zugrundeliegende Bleistift-"Zeichnung" auf dem gerade zur Hand gehabten, linierten Papier willst du wahrscheinlich nicht unbedingt sehen. Bei diesen Skizzen hege ich auch derzeit keine künstlerischen Ambitionen. Wenn der Mond geht und die Nebel kommen, sieht das vielleicht mal anders aus.

VG
Klaus
 

Robert Zebahl

Mitglied
Die Sterngrößen kommen halt immer auf den Maßstab an, vielleicht hätte ich das Bild etwas kleiner lassen sollen, aus ästhetischer Sicht gefällt mir das auf dem Desktop auch nicht. Wohingegen es auf dem Smartphone ganz okay aussieht.
Ich habe mal die Darstellungsgröße auf meinem Monitor angepasst. Die Sterne erscheinen auch dort noch recht groß. Man könnte natürlich auch von sehr unruhiger Luft reden ;)

Die zugrundeliegende Bleistift-"Zeichnung" auf dem gerade zur Hand gehabten, linierten Papier willst du wahrscheinlich nicht unbedingt sehen.
Die Skizze vielleicht nicht, aber eine Reinzeichnung auf weißem Papier wäre ein Versuch wert.
 

klawipo

Mitglied
Hallo Robert,

naja oder ich nehme einfach einen kleinere Stiftdurchmesser in Gimp und schon beim Zeichnen einen feineren Stift. An sich gefällt mir der leichte Radialverlauf der Sterne auch gar nicht so schlecht. Ist natürlich ein bisschen steriler als eine richtige Zeichnung, das ist klar.

VG Klaus
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben