Mich stört ...

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

cumulus

Mitglied
... der Hintergund mit den "Sternen" doch sehr, speziell wenn ich mir Bilder ansehe und der Hintergrund bis an die Bilder herangeht.
Ich glaube alle Benutzer haben verstanden, das dies hier ein Forum ist, bei dem es sich hauptsächlich um, im weitesten Sinn, Sterne handelt. Man muss es ihnen nicht ständig unter die Nase reiben.....
 

Demokrat

Mitglied
Wird auch eine Frage der Bildschirmauflösung sein... hier am MacBook Pro habe ich so zum Glück so kleine Pixel, dass ich diese Sterne noch kleiner sehe, als mag10 Sterne im Refraktor - so stören sie mich nicht... ;)

lg
Niki
 

Demokrat

Mitglied
Allerdings stell ich es mir mit einem komplett schwarzen Hintergrund ...
Deshalb haben alle Layout-Programme in der Regel einen 50% Grau-Hintergrund, der die Augen schont und bei der Bildbetrachtung eine Beurteilung der Tonwerte und Farben ermöglicht. Ein Mittelton-Hintergrund ist also grafisch wertvoll. Auch die Icon-Leiste (siehe unten zum Vergleich) ist kontrastoptimal gestaltet, angenehmer als der Text und Texthintergrund beim Verfassen eines Beitrags. ;) Bei der Anzeige eines Beitrags ist der Hintergrund hingegen angenehm grau. :)

Und wenn man das Fenster dann vielleicht auf einem 20" Bildschirm voll aufzieht, spielt das sicher auch eine Rolle...

head.png


lg
Niki
 

Admin Xenforo

Mitarbeiter
Admin
Hallo Cumulus,

... der Hintergund mit den "Sternen" doch sehr, speziell wenn ich mir Bilder ansehe und der Hintergrund bis an die Bilder herangeht.
Ich glaube alle Benutzer haben verstanden, das dies hier ein Forum ist, bei dem es sich hauptsächlich um, im weitesten Sinn, Sterne handelt. Man muss es ihnen nicht ständig unter die Nase reiben.....
Der Sternenhintergrund gehört zum Bild von Astronomie.de einfach dazu (Corporate Identity) :)
 

JannelieA

Mitglied
Hat mich persönlich noch garnicht gestört.

Mehr als fragwürdig finde ich dagegen die weiße Schrift auf dunklem Hintergrund. Jedesmal wenn ich mir hier ein Bild angucke (und leider davor den Text dazu gelesen habe) sehe ich es mit Streifen wie durch eine Jalousie o_O

Bin noch neu hier, stört das sonst niemanden, oder kann man die Schriftfarbe anpassen?
 

Demokrat

Mitglied
Das Problem mit der weißen Schrift habe ich auch schon vorgeschlagen zu ändern, mir geht es nämlich genauso. Die Augen speichern die hellen Zeilen und wenn man dann ein Bild anguckt oder den nächsten Beitrag, oder sogar denselben (!) dann überlagern die Geisterzeilen leider immer wieder das aktuelle Bild oder den aktuellen Text. Silbergrau würde hingegen den wahrnehmungsphysiologischen Regeln entsprechen. ;)

Aber das wurde bislang leider nicht aufgegriffen. Der Kontrast bleibt unbequem...

lg
Niki
 

Martroese

Mitglied
Hallo,

beim Thema Schriftfarbe und Kontrast bin ich ganz bei euch. Fänd ich schön, wenn das aufgenommen würde.
Ich finde es persönlich auch anstrengend beim Lesen (gut, immerhin nichtmehr weiß auf schwarzem Grund wie im alten Forum aber noch Potential in Richtung angenehmer beim Lesen vorhanden..).

Gruß
Martin
 

JannelieA

Mitglied
Eine Lösung wäre bei den eigenen Bildbeiträgen die Schriftfarbe im Anfangspost zu ändern. Und ggf darum zu bitten es in dem Thema beizubehalten.
Vielleicht besteht die Chance, dass es irgendwann zum guten Ton gehört, seinen Beitrag augenfreundlich zu posten
(y)
 

Demokrat

Mitglied
Das wäre auch eine Idee. Einfacher wäre es natürlich, wenn die Admins und Designer bei Ade nichts dagegen hätten, sich für eine Kontrastminderung zur angenehmeren Lesbarkeit zu begeistern. :)

Leider gibts in der Palette derzeit kein noch etwas dünkeres Grau als dieses.

Aber schon das ist ein weeeenig besser als RGB 255/255/255. :)

lg
Niki
 

Okke_Dillen

Mitglied
ein gelber Hintergrund (Editorfenster) hilft auch nur bei dieser Textfarbe <-- Text bitte mit gedrückter Maustaste markieren:p
Flieder... coooool!!!l:cool:
 

Moderator_HP

Mitarbeiter
Moderator
Ok. Leute – mal wieder die Schriftfarbe...

Habt ihr euch eigentlich schon einmal Gedanken gemacht, was ein Mensch mit rot/grün Schwäche bei Flieder oder roter Schrift auf grauem Grund noch erkennt? Ich kann es euch sagen: NICHTS MEHR! Er wird nicht mal sehen, dass dort Buchstaben stehen! Also bei aller Individualität auch die Barrierefreiheit nicht außer Acht lassen!
Weiße Schrift auf grauem Grund ist nicht optimal, das wissen wir, hat aber eben auch bei Astronomie.de schon eine lange Tradition (Corporate Design) und wird wohl erst einmal so beibehalten. Vielleicht gibt es ja bald die Möglichkeit, auf einfachste Art und Weise, die Farbe für jeden individuell anpassbar zu machen. Wer weiß, wie das geht, kann das ja auch heute schon...

Beste Grüße HP
 

Demokrat

Mitglied
Ok. Leute – mal wieder die Schriftfarbe...
Oh... das klingt schon fast ein wenig genervt? Ich möchte mich einbringen, konstruktive Kritik beisteuern, vielleicht helfen, etwas zu verbessern, wie andere auch hier, unverbindlich, kostenlos, also bitte nicht genervt sein, ich fühl mich ja auch nicht genervt. ;)

Ich und andere haben von einem hellen Grau gesprochen, HP, nicht von Flieder... ;) Du beziehst Dich in Deiner Antwort leider nur auf den Witz von Okke und daraus folgend auf Menschen mit rot/grün Schwäche... ;) ein helles Grau wird selbstverständlich durchaus als "Weiß" wahrgenommen, wenn kein Vergleich zu einem anderen "Weißpunkt" unmittelbar daneben gegeben ist. (Beim Sonnenuntergang sieht ein weißes Hemd für uns auch weiß aus und nicht rot).

Ich kann jetzt nicht einen Vorlesung über die wahrgenommene Farbtemperatur draus machen, aber ich habe verstanden, dass das Corporate Design es so will, und dass eine eventuelle Optimierung unwichtiger wäre. Also: Tradition ist unabdingbarer als ein möglicher Gewinn an Usability... ich mein das nicht bös, aber es scheint damit eine Patt-Stellung zu geben. ;)

lg
Niki
 

Demokrat

Mitglied
Hier ein Beispiel: ich kann ja die Schriftfarbe (echt gut!) auch in HEX angeben, das ist Klasse. Und so sieht obiger Beitrag in #CCCCCC (statt Weiss) aus:

Ich und andere haben von einem hellen Grau gesprochen, HP, nicht von Flieder... ;)Du beziehst Dich in Deiner Antwort leider nur auf den Witz von Okke und daraus folgend auf Menschen mit rot/grün Schwäche... ;) ein helles Grau wird selbstverständlich durchaus als "Weiß" wahrgenommen, wenn kein Vergleich zu einem anderen "Weißpunkt" unmittelbar daneben gegeben ist. (Beim Sonnenuntergang sieht ein weißes Hemd für uns auch weiß aus und nicht rot).

Ich kann jetzt nicht einen Vorlesung über die wahrgenommene Farbtemperatur draus machen, aber ich habe verstanden, dass das Corporate Design es so will, und dass eine eventuelle Optimierung unwichtiger wäre. Also: Tradition ist unabdingbarer als ein möglicher Gewinn an Usability... ich mein das nicht bös, aber es scheint damit eine Patt-Stellung zu geben. ;)


Bildschirmfoto 2018-11-15 um 10.18.15.png


lg
Niki
 

JannelieA

Mitglied
Rot-Grün-Schwäche ist ein Top Argument dafür, die Schriftfarbe selbst anpassen zu dürfen.

Corporate Design ist wichtig. Aber ich glaube ebenfalls, dass die Mehrheit garnicht merken würde, wenn das Weiß plötzlich ein Grau wäre. Außer in der Hinsicht, dass das Lesen und Bilder bestaunen nun irgendwie angenehmer wäre.

#CCCCCC würde mir persönlich zwar noch nicht weit genug gehen, aber schonmal eine merkliche Verbesserung und vielleicht ein Kompromiss hinsichtlich Corporate Design und Usability darstellen (y)
 

Demokrat

Mitglied
Das Gehirn nimmt ja sowieso die hellste Farbe als Weiß an, aber diese Tatsache scheint auf den ersten Blick oft nicht ganz glaubwürdig. Wenn wir uns Fotos von einem Sonnenuntergang in normalem Umgebungslicht ansehen, dann sehen wir das Abendrot, und die Färbung der Landschaft durch das rote Licht.

Wenn wir selbst einen Sonnenuntergang ansehen, dann rechnet das Hirn den Weißpunkt gleitend mit und unsere FARBWAHRNEHMUNG wird von diesem Weißpunkt bestimmt. Das gilt auch hier, wenn wir Weiß am Bildschirm nicht mit 9.300 Kelvin festlegen (bläuliches, strahlendes Weiß), sondern mit 5.500 K, das ist Paperwhite. Im ersten Augenblick nach dem Umschalten sieht alles gelb aus, nach 30 Sekunden ist Weiß wieder weiß, nicht gelb. Der Weißpunkt sitzt also auf 5.500 Kelvin.

Wenn ich den Text mit #CCCCCC darstelle, dann entspricht das RGB 204/204/204 statt 255/255/255, ist also weniger grell. Aber es ist immer noch keine Farbe, sondern ein reines, helles Grau, weshalb das Gehirn bei Negativschrift es als Weiß interpretiert und man den Text aber angenehmer lesen kann (ohne zu wissen, warum). ;)

lg
Niki
 

Martroese

Mitglied
Moin,
Das Grau find ich schon viel angenehmer beim Lesen(y)

Zum "Corporate Design": für mich heißt das auf das Forum bezogen helle Schrift auf dunklem Grund und nicht wie sonst üblich dunkle Schrift auf hellem Grund. Hellgrau auf Dunkelgrau wird dem in meinen Augen auch gerecht. Auch Marken entwickeln sich weiter :)

...nur meine 2 Pfennige..
Martin
 

dune

Mitglied
Moin zusammen,

und insbesondere @Moderator_HP

Bitte überdenkt Euer starres festhalten an der CI noch ein mal und nehmt euch die konstruktive Kritik, insbesondere von Niki, zu Herzen. Er hat fachlich begründet warum die Farbwahl unglücklich ist - und darüber hinaus haben es mehrfach auch viele "Nichtfachmänner" bemängelt, dass weiß auf schwarz unangenehm ist. Es widerspricht ja auch jeglicher Natur.
Die CI sollte niemals über die Usability gestellt werden. Darüber hinaus ist eine CI nicht in Stein gemeißelt, sondern "lebt" und darf gerne an kritischen Stellen verbessert werden.
 

DominikBraun

Mitglied
Man muss bei grauer Schrift auf die Message achten, die man damit an den Nutzer sendet. Ein ausgegrauter Text wird oft im Sinne von "deaktiviert" oder "zweitrangig" interpretiert, weile hellgraue Schrift üblicherweise für diesen Zweck verwendet wird.

Aus moderner UI-Sicht ist es meiner Meinung nach schwierig, eine Alternative zu weißen Fließtexten zu finden. Die Darstellung von hellgrauer Farbe variiert von Bildschirm zu Bildschirm oft unglaublich stark. Auch Google achtet bei der Webseiten-Bewertung darauf, dass genug Kontrast vorhanden ist.

Daher geht man üblicherweise eher Kompromisse bei der Hintergrundfarbe ein. Das Frontend-Framework Bootstrap verwendet beispielsweise zwar weißen Text, dafür aber #343A40 als Hintergrundfarbe: Colors

Diese Farbkombination ist kein Zufall. Sie stellt einerseits sicher, dass der Text nicht zu grell ist, andererseits wird Hellgrau als gefährliche Farbe umgangen, sodass ein ausreichend starker Kontrast auf allen Endgeräten gewährleistet ist.

Der Sternenhintergrund gehört zum Bild von Astronomie.de einfach dazu (Corporate Identity) :)
Dem Hintergrund könnte man nichtsdestotrotz ein Upgrade verpassen. Mit particle.js habe ich mal testweise einen Hintergrund mit funkelnden Sternen gebastelt:

particles.js demo

Viele Grüße
Dominik
 

Demokrat

Mitglied
Mir gefällt das nicht - Weiß auf Schwarz finde ich besser. Hängt aber wohl auch vom Endgerät ab.
Natürlich muss das Endgerät den Farbumfang und Kontrast richtig ausgeben. Das gilt ja auch und insbesonders für die Betrachtung von Astrofotos. Wer seinen Bildschirm nicht vernünftig eigestellt hat (Helligkeit, Kontrast, Weisspunkt), der kann aber bitte auch nicht "verlangen", dass sich die restliche Welt dann nach seinem unzulänglichen Schirm richtet ;)

lg
Niki
 

Demokrat

Mitglied
Man muss bei grauer Schrift auf die Message achten, die man damit an den Nutzer sendet. Ein ausgegrauter Text wird oft im Sinne von "deaktiviert" oder "zweitrangig" interpretiert, weile hellgraue Schrift üblicherweise für diesen Zweck verwendet wird.
Also das Argument geht für mich jetzt irgendwie in der Realität vorbei, weil ein durchgehender Text in #CCCCCC ja nicht "ausgegraut" wahrgenommen wird. Was Du meinst ist "ausgegraut" als Textstelle in einem Dokument, nicht als generelle Textfarbe, die sich durchs ganze Dokument durchzieht.

Nebenbei: ich schreibe hier gerade mit #CCCCCC als Textfarbe, da sieht nix ausgegraut aus. Das, was Du meinst, müsste dann hier SO aussehen: das ist ausgegraut und sieht im Vergleich ausgegraut aus. Es ist hier #707070.

;)

lg
Niki
 

Demokrat

Mitglied
Diese Farbkombination ist kein Zufall. Sie stellt einerseits sicher, dass der Text nicht zu grell ist, andererseits wird Hellgrau als gefährliche Farbe umgangen, sodass ein ausreichend starker Kontrast auf allen Endgeräten gewährleistet ist.
Das widerspricht sich ein wenig - die Differenz zwischen Textfarbe und Hintergrundfarbe ist wichtig. Ob man hellgrau schreibt auf dunklerem Hintergrund, oder weiss auf hellerem ist für die Kontrastwahrnehmung wurscht. Die Spanne darf nicht zu groß sein.

Bei einem zu dunklen Hintergrund gehen die Pupillen weiter auf und der helle Text knallt rein. Dann kann ich den Text dunkler machen oder den Hintergrund heller.

Umgekehrt ist es ja auch logisch: wenn ich weiß als Hintergrund habe, hebt sich schwarzer oder grauer Text leicht ab und die Pupiellen sind weiter geschlossen, da viel Licht vom Hintergrund ausgeht. Die große, helle Fläche steuert die "Belichtung" im Auge.

Beim derzeitigen Layout ist es so, wie wenn man mit einer Kamera eine Nachtaufnahme richtig belichten muss. Wo messe ich die Belichtung? Am Hintergrund? An den Lichtern? Kommt drauf an, wo ich Zeichnung haben will im Bild. Aber auf einer Webseite mit Text kann sich das Auge nur nach der großen, dunklen Fläche richten und rein weisser Text überstrahlt. Logisch. Wir können dem Auge nicht sagen: miss auf die Lichter. Es ist sozusagen eine Matrixmessung oder eine mittenbetonte Messung. Das Auge kommt aus dem Dilemma nicht heraus.

Dieser Beitrag wurde in #CCCCCC geschrieben. Kann ihn irgend jemand nicht lesen? Oder ist er angenehmer als Weiss? :)

lg
Niki
 

Demokrat

Mitglied
Dies ist ein Text in CCCCCC (hellgrau)
Es ist für mich angenehmen zu lesen.


Dies ist ein Text in FFFFFF (weiss)
Er überstrahlt viel mehr als grau.
 

Demokrat

Mitglied
;) Okke, nichts für ungut, mir persönlich gefällt Dein fliederhafter Humor, aber ich bin mir nicht sicher, ob der Admin dann nicht vielleicht das ganze Thema auch eher für lustig hält, obwohl es eigentlich vielen von uns ein durchaus ernstes Anliegen ist - wir lesen und schreiben ja viel hier! ;)

Zuletzt nahm er Deinen Beitrag als Grund, eine mögliche rot/grün Schwäche in die Diskussion (um reines Grau) einzubringen... :rolleyes:

(wieder verfasst in #CCCCCC)
 

Okke_Dillen

Mitglied
Dann Butter bei die Fische: mir gefällt CCCCCC, fände ich optimal.
Ergänzend: der Effekt, daß nach Lektüre eines längeren Beitrags und anschließendem Betrachten eines Fotos ein Jalousienmuster überlagert ist, stört.

(verfaßt in CCCCCC)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben