Moin Moin, der Abstand vom Reducer F6.3 zur Kamera... | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Moin Moin, der Abstand vom Reducer F6.3 zur Kamera...

metro23

Mitglied
sollte optimal 85mm sein. Habe ich mal irgendwo gelesen.
Mit dem Crayford Focuser kommt es auch ganz gut hin.
Wenn da aber noch ein Filterrad dazu kommt, ist der Abstand deutlich größer.
Muß der Reducer zwingend als erstes an das Teleskop angebracht werden ?
Wäre es sinnvoll und möglich den Reducer hinter den Auszug zu platzieren ?
Ich vermute mal nicht, wäre ja auch zu einfach.
Vielleicht kann mich da jemand erleuchten.

Grüße,
Alexander
 

Anhänge

  • FILE0818.JPG
    FILE0818.JPG
    248,3 KB · Aufrufe: 32

limburg11

Mitglied
Hallo Alexander,

nach Celestron beträgt der Backfokus des Reducers 105 mm. Bei 105 mm erreiche ich auch ziemlich genau die Blendenzahl 6.3. Vorher hatte ich die Kamera näher dran (ca. 90 mm, denn ich habe die 85 mm bei TS auch gelesen und mich danach gerichtet), aber da war die Reduktion so bei f/6.8.

Wenn du zwischen Reducer und Kamera noch einen Auszug hast, solltest du mit der Spiegelfokussierung des SCTs grob so fokussieren, dass du mit dem Auszug dann bei 105 mm nach Reducer in den exakten Fokus kommst.

CS, Bernd
 

metro23

Mitglied
Hallo Berd,
dann kann man mit einem >2" Steckhülse zu SCT Gewinde-Adapter (male)< den Reducer hinter den Crayfordauszug setzen.
Mit dem Adapter und dem Filterrad kann man dann den richtigen Abstand zwischen Reducer und Kamera einstellen.
Habe ich das so richtig interpretiert ?

Grüße,
Alexander
 

Anhänge

  • ts2a-sca-sc-adapter-for-2inch.jpg
    ts2a-sca-sc-adapter-for-2inch.jpg
    5,4 KB · Aufrufe: 23

limburg11

Mitglied
Hallo Alexander,

prinzipiell ja. Dann wäre zwischen Reducer und Kamera keine variable Länge mehr und man könnte die 105 fix einstellen. Ich weiß aber nicht, ob es gut ist, den Reducer deutlich weiter hinter der Position anzubringen, für die er eigentlich gedacht ist (nämlich direkt ans SC-Gewinde am Blendrohrausgang). Dein Crayford ist ja bestimmt auch 30-40 mm lang. Kannst es einfach ausprobieren, aber achte mal auf Vignettierung. Kommt auf die Größe deines Kamerachips an, wie kritisch Vignettierung werden kann.

CS, Bernd
 

limburg11

Mitglied
Hi,
ich nutze die serienmäßige Spiegelfokussierung des C9.25 in Kombination mit dem Celestron Focus Motor und bin zufrieden damit. Autofokus per Software funktioniert sehr gut. Ich will jetzt hier aber nicht eine Grundsatzdiskussion (oder gar einen Grabenkampf) eröffnen über externe Fokussierer.
CS, Bernd
 
Oben