Archiv - Montierung Astro-Physics 400 mit Zubehör | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Archiv Montierung Astro-Physics 400 mit Zubehör

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

FlorianSteimer

Mitglied
Kategorie
Montierungen
Artikelzustand
gebraucht
Ruecknahme
Der Artikel kann nicht zurück gegeben werden
Verkaufe wegen Überbestands meine geschätzte, noch gut transportable Montierung Astro-Physics 400 (CNC-gefertigt, 9kg) im 1A-Zustand, siehe Fotos. Der Standort ist Passau.


Zum Angebot gehören:

- der originale beleuchtete Polsucher mit Ersatzbatterien,

- 2 Gegengewichte zu je 6 kg (Baader, Edelstahl, mit Fotoadaptionsmöglichkeit),

- die programmierbare Steuerung MTS3 SDI mit Mikroschritt von Boxdörfer. Die Steuerung ist „Made in Germany“ und arbeitet mit 12V. Ihr Strombedarf ist sehr gering.

- ein ST4-Guidingkabel,

- ein sehr stabiles Stahl-Stativ (ca. 9kg) von Meade,

- eine AP Polsucherfernrohrabdeckung,

- Bedienungsanleitungen für Montierung und Steuerung (jeweils gedruckt, deutsch)


Die AP400 Montierung trägt trotz nur 9kg Eigengewichts enorm viel. Alle Auflagen und Passungen sind groß und präzise, die mechanischen Hebel sind allesamt sehr klein. Da wackelt nichts! Mit dem stabilen Stahlstativ von Meade (kräftige 2“ Außenrohre, 80cm niedrigste Höhe Oberkante) passt ganz locker ein 140mm Triplett-Apochromat darauf. Auch einen 6“ Apochromaten trägt die Montierung noch gut, wenn es nicht gerade ein besonders schweres Exemplar ist (z.B. TOA150). Ein Astrokollege hatte einen AP155 F7 darauf – auf einer Säule bombenfest. Die ursprünglichen Leistungsdaten von AP sind allgemein recht konservativ. Die Beine des Meade-Stativs können dank doppelter Flächenklemmung fast verlustfrei voll ausgefahren werden. Kein Vergleich zu den asiatischen Stativen aus dünnwandigen Röhrchen mit einfacher Schraube! Das um knapp 2kg höhere Gewicht ist in den Rohren verbaut.

Erstaunlich praktisch sind bei der AP400 deren Teilkreise. Der RA-Teilkreis hat einen genauen Nonius und wird nach erfolgter Einnordung und der Positionierung auf einen Stern auf den richtigen RA-Wert gedreht (1-Stern-Alignment). Das Besondere: Der Teilkreis verbleibt auf diesem Wert, wenn die Montierung nachführt. So werden die ganze Nacht über die richtigen Werte angezeigt und manuelle Schwenks sind sehr einfach möglich. Man hat ja normalerweise SkySafari o.ä. zur Hand und damit alle Koordinaten, die man braucht (und auch alle anderen, die man nie brauchen wird). Bei Schwenks dreht sich der Teilkreis natürlich mit. Die Ablesegenauigkeit der Teilkreise ist so hoch, dass sich ein im Apo eingestelltes Objekt immer im Gesichtsfeld des Okulars oder einer üblichen Kamera befindet.

Die Mechanik der AP400 ist allgemein vom Feinsten! Ihre Achsen laufen unglaublich sanft und völlig ruckelfrei. Die Nachführung ist lautlos.
Schnelles Goto können die Antriebe nicht. Das Gefühl, diese Montierung manuell zu schwenken, ist dafür genial. „Wer sein Teleskop liebt, der schiebt“, könnte man sagen. Dennoch ist mit der MTS3 SDI und angesetztem Display (Eigenbau) ein langsames Goto möglich. Die Goto-Funktion ist freigeschaltet und alle Montierungsparameter sind einprogrammiert und abgesichert. Auch ein Kabel für das Guiding ist vorhanden. Mit gleichmäßigen +- 5“ und ggf. zusätzlich noch mit permanentem PEC läuft die Montierung allerdings auch ohne Guiding so genau und verlässlich, dass man auf eine Nachführkontrolle je nach Vorhaben sogar vollständig verzichten kann. Ich habe das bis 800mm immer so gemacht, allerdings viel zu selten.
Die AP400 hat herstellerseitig leider kleine Fehlerchen, die den Anwender ärgern können. Deshalb muss man sie leicht modifizieren, will man eine perfekte Montierung daraus machen. Ich habe das gemacht, und zwar im Einzelnen:

- Polhöhenklemmungssystem modifiziert, sodass sich der beleuchtete Polsucher um 360° drehen lässt, ohne dass die Beleuchtungseinrichtung gegen die Poljustageschraube stößt, und eine zweite Polhöhenklemmung angebaut,
- Losmandy-/Vixen-/EQ-Kombiklemme von Baader darauf gesetzt, um kompatibel zu sein,
- Steuerung MTS3 SDI von Boxdörfer mit lautlosem Mikroschritt, DE-Getriebespielausgleich, permanentem PEC, Guidingeingang und Goto-Funktion über ein separates Display an die AP400 angeschlossen,
- Azimutklemmschrauben getauscht und M6-Edelstahlgewinde eingesetzt, damit man in Azimut kräftig klemmen kann und die Montierung bombenfest steht,
- Stahlstativ von Meade adaptiert, um maximale Stabilität und Steifigkeit zu erreichen. Es ist eines der stabilsten Stativ in dieser Gewichtsklasse, wenn nicht das stabilste. Es ist außerdem blitzschnell zusammengeklappt und aufgebaut.

Wer eine lautlose manuelle Montierung zu schätzen weiß, der wird an dieser AP400 seine Freude haben!

Meine Preisvorstellung liegt bei insgesamt 1800 €.
Wer nur eine originale AP-Klemme mit AP-Prismenschiene braucht, der könnte diese anstatt der Kombiklemme bekommen. Der Preis würde sich dann um 100€ reduzieren.

Selbstabholung wäre aufgrund des Gewichts günstig, Versand in mehreren Paketen ist auf Kosten des Käufers aber möglich. Gerne fahre ich auch einige Kilometer entgegen und übergebe das gute Stück persönlich.
Eine Garantie kann ich als Privatperson natürlich nicht gewähren, wohl aber kann die Montierung ausführlich auf Herz und Nieren getestet werden. Der Zustand ist wie auf den Bildern zu sehen ist sehr gut!

Bei Interesse bitte PN oder Mail: steimerflorian[ätt]yahoo.de

Sternfreundliche Grüße
Florian
 

Anhänge

  • k-AP400 Gesamtansicht.jpg
    k-AP400 Gesamtansicht.jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 666
  • k-AP400 Montierungskopf mit Kombiklemme.JPG
    k-AP400 Montierungskopf mit Kombiklemme.JPG
    1.010,2 KB · Aufrufe: 496
  • k-AP400 Polhöhenmechanik.JPG
    k-AP400 Polhöhenmechanik.JPG
    933,2 KB · Aufrufe: 443
  • k-AP400 Polsucher.JPG
    k-AP400 Polsucher.JPG
    255,5 KB · Aufrufe: 438
  • k-AP400 Steuerung MTS3 SDI.JPG
    k-AP400 Steuerung MTS3 SDI.JPG
    1.018,8 KB · Aufrufe: 423
  • k-AP400 Teilkreis DE.JPG
    k-AP400 Teilkreis DE.JPG
    1 MB · Aufrufe: 428
  • k-AP400 Teilkreis RA mit Nonius.JPG
    k-AP400 Teilkreis RA mit Nonius.JPG
    436,5 KB · Aufrufe: 400
  • k-AP400 Stativ Meade 80cm.JPG
    k-AP400 Stativ Meade 80cm.JPG
    1,4 MB · Aufrufe: 506

FlorianSteimer

Mitglied
Die Getriebe und der Polsucher sind präzise eingestellt. Alles arbeitet zuverlässig und die Montierung ist sofort einsatzbereit. 😉

Grüße
Florian
 

FlorianSteimer

Mitglied
Diese AP400 hat etwa die Tragkraft einer EQ6, bei der Hälfte des Gewichts.
Ideal für transportable Apos oder den RASA8. Ich hatte meist einen TMB 130 LW II darauf montiert.
Grüße
Florian
 

Anhänge

  • 65C6670B-4034-4940-9354-7C236E541300.jpeg
    65C6670B-4034-4940-9354-7C236E541300.jpeg
    405,4 KB · Aufrufe: 346

FlorianSteimer

Mitglied
Die Montierung ist noch da.
Alle tragenden Teile sind aus Aluminium (Vollmaterial) gefräst und gewichtsoptimiert. Es finden keine klobigen und entsprechend schweren Alugussteile Verwendung. Elegante Präszision typisch Astro-Physics - hochwertig und zeitlos.
 

FlorianSteimer

Mitglied
Dieses Testfoto habe ich vom Stadtrand aus mit dieser Montierung ohne Guiding und ohne PEC durch meinen damaligen TMB mit ASI1600MM gemacht.
Gesamtbelichtungszeit 80 Minuten, aufgenommen mit FireCapture, Stacking mit AutoStakkert. So einfach kann Astrofotografie sein :cool:.
Viele Grüße
Florian
 

Anhänge

  • 2019-01-30 M42 RGB TMB115 80min ohne Guiding Ausschnitt.jpg
    2019-01-30 M42 RGB TMB115 80min ohne Guiding Ausschnitt.jpg
    689,8 KB · Aufrufe: 253

FlorianSteimer

Mitglied
Eine weitere technische Info kann ich geben:
Testfoto Schneckenpendel ohne PEC, f=800mm, ASI1600MM. Die Hotpixelspur zeigt den gleichmäßigen und kleinen realen Fehler dieser AP400.
 

Anhänge

  • AP400 Nachführgenauigkeit Pendelfehler.jpg
    AP400 Nachführgenauigkeit Pendelfehler.jpg
    309,8 KB · Aufrufe: 167
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben