Montierung aufgestellt lassen.. | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Montierung aufgestellt lassen..

Cyyrex

Mitglied
Guten Tag :D, ich wollt mal fragen wie ihr das so regelt, hab richtig schiss das die mir die montierung klauen, ist ja erst neu, bei der Eq3 die ich hatte sag ich ja nix.. Aber bei der EQ6r Pro ist schon eine andere Preisklasse. würde halt gerne die ganze Nacht nutzen derzeit lass ich die auf dem Parkplatz stehen, und lauf meißtens ein bisschen Komm aber immer wieder, leider Wohn ich nicht alleine bzw das Grundstück ist nicht abgesichert quasi kann da jeder druf, versichert ist da auch nix vom Teleskop bis Montierung.. Überwachungskamera ja, bloß wohin, kannst ja nicht einfach irgendwo hinstellen..
 

hj_net

Mitglied
Hallo Cyyrex,
nicht stehen lassen.
1. Der Wert ist zu hoch
2. Auch mit einer Abdeckung, würde ich ich die Montierung nicht ständig der Witterung aussetzen. Eine Überdachung sollte schon sein.

Aber wie gesagt, heute bekommt ja alles Beine. Dies ist zumindest meine Meinung.
 

Easyrider

Mitglied
Ich würd es lassen. Alles was irgendwie so viel wert ist, eingesackt zu werden, wird es auch.

Uhren Kameras eBikes Schmuck Ferngläser Sonnenbrillen Taschen Schuhe... (!)
Und eben auch „teuer“ aussehendes Astrozeug.

Derjenige er es einsackt muss sich auch gar nicht für das Thema interessieren oder sich gar auskennen, es reicht die Überlegung hiermit auf eBay Kleinanzeigen innerhalb von 1-2 Tagen 500€ zu verdienen und das macht das Risiko schon erträglich.
 

kingpin

Mitglied
Denke er mein die Montierung während der Aufnahme unbeaufsichtigt lassen, von Tagsüber stehen lassen hat er nix geschrieben.

Überwachungskamera ja, bloß wohin, kannst ja nicht einfach irgendwo hinstellen..
Hast du die Möglichkeit das ganze per WLAN anzubinden? Ist da ein PC dran?
Dann könntest du eine Remote Session mitlaufen lassen und wenn PHD einen Stern verliert kannst du Dir das akustisch mitteilen lassen.
Das sollte ja als erstes passieren wenn jemand an dem Teil rumfummelt.
Dann noch einen Dauerping auf den Steuer PC und wenn der keine Antwort mehr gibt einen Alarm geben lassen.
 

Cyyrex

Mitglied
ja, nur nachts, tagsüber wieder rein, Mit Wlan ist halt son ding, minimal könnte halt mein handy Wlan anmachen, das reicht theorätisch.
 

SkyBob

Mitglied
Motorradalarmanlage mit 130 DB oder mehr sollte spätestens beim betatschen abschreckend genug sein.

Gibt's auch mit Batterie (9v Block) und Fernbedienung.

Auch in günstig.
Irgendwo am Stativ anschrauben.
Nur nicht an beweglichen Teilen wegen Lagesensor.

Gruß Markus
 

astro-yogi

Mitglied
Eins ist jedenfalls sicher : Wenn es draussen stehen bleibt, ist es im Fall eines Diebstahls nicht versichert.
Deshalb wird es bisher jedesmal in die verschliessbare Gartenlaube ( 28mm Blockbolen, massive Nebeneingangstür mit Sicherheitsschloss) gebracht,
dort ist es versichert.
Ich habe schon überlegt, eine betonierte Säule zu setzen, auf der ich die Monti sitzen lassen kann und
dann eine ordentliche Box aus Edelstahl bauen zu lassen, die man darüberstülpen kann und die man dann
unten an der Säule mit einem richtig massiven Motorrad-Schloss befestigen kann.
Ist aber bisher auch nur so eine Idee. Und meiner Frau würde die "Vogelscheuche" im Garten vermutlich auch nicht gefallen.......
CS
Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

astro-yogi

Mitglied
Hallo Markus,
keine schlechte Idee, aber wenn Du im Bett liegst hilf das nicht.
Bis Du da draussen bist, ist das Teil längst verschwunden.
Jürgen
 

Pitufito

Mitglied
Hallo,

Würde ich nicht stehen lassen, bei mir wandern viel zu viel allerlei Volk Nachts rum(auch mit Ausgangs Sperre und Corona!), und auch demensprechend diskrete Ordnunghüter manchmal. Bin im Ausland, nicht in Deutschland wohlbemerkt.
Plus in meiner Gegend gibt es unheimliche Probleme mit Drogen, und wo es Drogenkonsum gibt, wird auch viel geklaut.
Bei mir undenkbar da irgendwas draußen stehen zu lassen, das ist weg dann.
Nur bei meinem Chef auf dem Grundstück könnte ich das stehen lassen, aber das Hundetier ist so was von bissig da könnte ich nicht mal mehr reingehen, und das Tier hat auch schon so einige Kabel und Sachen überall zerkaut und rausgerissen. Da würde keiner rankommen!, aber die Kabel die wären sicher hin bei dem Teleskop, ganz schlimmer junger grosser Molossoid.

Ich habe nen Bedchair vom Decathlon für Angler, dicker Schlafsack, und geh rüber aufs Grundstück vom Bauern, der hat da ne Ruine ohne Dach, und bin dabei noch Windgeschützt, und es stört ihn nicht. Ich hab seine Erlaubnis. Gut das geht bei mir nur am Wochenende, und ohne Ausgangsperre beim derzeitigen Corona. Wer Nachts hier erwischt wird kriegt beim ersten mal Bußgeld 200€, »Corona Ausgangsperre Nachts.
Rest der Woche auf Minibalkonien mit krasser Lichtverschmutzung, such is life.

CS, Martin
 

astro-yogi

Mitglied
Naja, also man sieht schon, dass man hier vermutlich gar keine allgemeingültige Aussage treffen kann.
Das hängt einfach zu 90% davon ab, wo und wie die Lage ist. Bei Martin ist an sowas vermutlich überhaupt nicht zu denken !

Unser Grundstück liegt halt direkt am Rand einer Ortschaft (ca 6000 Einw.), eigentlich reines Wohngebiet mit überwiegend
Ein- und Zweifamilienhäusern. Direkt neben dem Grundstück geht ein Fussweg/Radweg lang, daneben eine gut befahrene
Kreisstraße auf der allerdings Nachts so gut wie kein Verkehr mehr ist.

Eine Teleskop-Montierung ist vermutlich nichts für die organisierten Diebesbanden, weil die ja inzwischen nicht mal mehr gute
und teure Fernseher mitnehmen, weil das zu schwer ist, sondern fast nur noch Bargeld und Schmuck suchen. Also, eine relativ
gut gesicherte Monti (unter einer abgeschlossenen Edelstahlabdeckung) auf einer festgeschraubten oder einbetonierten Säule
wird kaum jemand abbauen und mitnehmen wollen, zumal er nicht weiss, was das ist, ob das vollständig ist und an wen er sowas verticken kann.
Das Problem sind vermutlich eher irgenwelche Randalen, die das einfach zerdeppern, so wie auch hier bei uns immer wieder
Bushaltestellen Ortsschilder, Bänke, Hauswände und ähnliche Objekte zerkratzt, mit Farbe besprüht oder noch stärker demoliert werden.

Das ist aber vielleicht auf einem abseits gelegenen Bauernhof mit artgerecht gehaltenem Hofhund (Wachhund) ganz anders.
Also hier bei uns im Ort wird auch gelegentlich mal eingebrochen. Die scheuen sich im Übrigen gar nicht vor Lärm.
Da wird vorher ausgekundschaftet, wo niemand zu Hause ist, dann wird die Terrassentür einfach mit nem Ziegelstein oder
nem Hammer eingeschmissen. Da sind dann zwar um 2 Uhr Nachts etliche Nachbarn wach, aber da geht doch keiner los um zu suchen,
wo das gewesen sein könnte........

Ich denke zwar, dass eine (wie oben beschriebene gut befestigete) Säule mit Montierung für solche Banden völlig uninteressant sein dürfte.
Wenn das allerdings so lose auf einem Stativ irgendwo steht, könnte es schon sein, dass es einfach mal schnell "vorsichtshalber" mit eingepackt wird.

Jürgen
 

SkyBob

Mitglied
Wenn möglich Bodenanker Setzen. Z.B. Ne große eingegossene Ringmutter.
Dann mit ner Kette Sichern.
In Verbindung mit dem Motorad Alarm schützt das zumindest vor Gelegenheitsdieben.
 

Joachim Jürss

Mitglied
Ich hab letzte Woche grad mit meiner Hausratversicherung (Basler) darüber gesprochen: Außerhalb des Wohngebäudes ist das Teleskop/die Montierung nicht über die Hausrat versichert, auch nicht im abgeschlossenem Gartenhaus. Ob das bei aneren Versicherungen anders gehandhabt wird, weiß ich natürlich nicht.
Würde sie aber generell nie unbaufsichtigt irgendwo stehen lassen, wo es frei zugänglich ist ...
 

Soradan

Mitglied
Ich hab letzte Woche grad mit meiner Hausratversicherung (Basler) darüber gesprochen: Außerhalb des Wohngebäudes ist das Teleskop/die Montierung nicht über die Hausrat versichert, auch nicht im abgeschlossenem Gartenhaus.

Mein Teleskop ist im Garten in der Rolldachhütte nach Einbau einer Stahltür über die Hausratversicherung mitversichert. Ich habe es als Zusatzvereinbarung in den Vertrag aufnehmen lassen - wurde nach Besichtigung genehmigt.
Mit der Versicherung jeweils abklären, es geht unter entspr. Voraussetzungen.

CS
Egbert
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo,

das ist wohl sehr individuell, ob man das Risiko eingehen kann, seine Sachen draußen stehen zu lassen oder nicht.
(Diebe bitte jetzt nicht mitlesen!) Bei gutem Wetter lasse ich meine Sachen auch oft tage-/nächtelang draußen stehen. Da ich ländlich wohne, hält sich die Diebesszene dort in Grenzen - auszuschließen ist das aber auch da nicht. Ich hätte aber mehr bedenken, daß diese Tölpel beim Stehlen oder nur dem Versuch dazu mehr an Wert am Grundstück kaputtmachen als an Diebesgut mitnehmen. Der Schutz der Sachen vor Wind, Wetter, Pollen und neugierigen Wald- und Feldbewohnern hat da für mich Priorität (keine Ahnung ob Marder auch USB-Kabel mögen).

Gruß

Heiko
 

astro-yogi

Mitglied
Also unsere Versicherung (HUK) hat uns schriftlich bestätigt, dass Gegenstände in einem Nebengebäude
in unserer Hausratversicherung mitversichert sind, wenn dieses Nebengebäude auf dem gleichen Grundstück
steht wie die versicherte Wohnung und ausschliesslich von uns genutzt wird.
Also nachfragen lohnt sich unter Umständen.
 
Oben