• Am 16.11.2019 wird in der Zeit von 21.00 bis 22.00 Uhr ein Update (Patchday) der Forensoftware eingespielt. In diesem Zeitraum wird das Forum in den Wartungsmodus versetzt. Vielen Dank für Euer Verständnis Euer Moderatorenteam

Montierung fürs Leben. Gibt es das ?

stw

Mitglied
Ich kann Tom nur unterstützen ... ich habe seit 1996 eine Vixen GP-DX, die ich nicht mehr hergebe. Das ist meine Montierung fürs Leben :)

Ich habe vor zwei Jahren noch eine M-Uno von Avalon angeschafft. Die hat zwar auch keine Encoder, aber einen so gutmütigen "periodischen Fehler", dass sie sich sehr gut guiden lässt. Die Montierung ist insgesamt sehr durchdacht und funktioniert einfach ... diese Montierung möchte ich auch nicht mehr hergeben.

CS
Stephan
 

ThE_cORe

Mitglied
Bei Sideres und Knopf legt man nochmals gut drauf und wir entfernen uns weiter von den 5000Euro die ich eher anstrebe nun. Ich vermute, Made in Germany ist einfach zu teuer.
Eine ALT Montierung wird nicht mehr hergestellt (der gute ist in Rente).

Gibt es überhaupt eine Steuerung mit Absolut Encodern unter 5000 Euro?
 

ThE_cORe

Mitglied
Ja aber so etwas ist doch nichts fürs Leben, es ist eher ein Sammlerstück.

egal wie ich suche mir scheint es das es bei meinen Anforderungen bei 10micron losgeht als Preisklasse. teurer geht immer klar.
 

Foxi

Mitglied
Ich kann Tom nur unterstützen ... ich habe seit 1996 eine Vixen GP-DX, die ich nicht mehr hergebe. Das ist meine Montierung fürs Leben :)

Ich habe vor zwei Jahren noch eine M-Uno von Avalon angeschafft. Die hat zwar auch keine Encoder, aber einen so gutmütigen "periodischen Fehler", dass sie sich sehr gut guiden lässt. Die Montierung ist insgesamt sehr durchdacht und funktioniert einfach ... diese Montierung möchte ich auch nicht mehr hergeben.

CS
Stephan
aber kein Goto oder? oder hast die umgebaut? wenn es überhaupt geht...

ich hatte die Normale Superpolaries Montierung die hatte ich 28 Jahre, konnte ohne Guiding sogar länger beleichten
als jetzt mit der CGEM Montierung,muß aber event. die noch besser einnorden...
und was mir fehlt sind einfach die Handschrauben um Dec und Rec zu drehn, wenn man einfach so mal schnell
gucken will ohne Elektronik geht eben nicht mehr.......
 

Kerste

Mitarbeiter

papastratos

Mitglied
Hallo Foxi,

ich habe sowohl an meiner Vixen GP-DX, wie auch an der Vixen GPD2
das Gotoset von Skywatcher dran, ist mit minimalen Anpassungen am
Platikgehäuse problemlos machbar.


Und im Zusammenspiel mit dem MGEN kann man mit dieser Kombi
wunderbar fotografieren.

Gruß und cs
Tom

PS.: Früher hatte ich auch mal die Escape Motoren samt FS2
vom Michael Koch an der GPD2, hat auch bestens funktioniert.
 

papastratos

Mitglied
... und wenn man nicht ganz ungeschickt ist, dann wäre diese neue Steuerung eine Option für ältere Montierungen ...


cs Tom
 

Dieter2

Mitglied
Mich Würde auch interessieren was ist Celestron für eine Firma. Habt ihr gute Erfahrungen mit den Geräten in Qualität und Haptik, hier würde ich gern eure persönlich Meinung wissen.
Hallo Sebastian,

ich habe seit über 9 Jahren eine Celestron CGEM (erstes Modell) im Einsatz und sie leistet mir stets treue Dienste. Hatte noch nie Probleme mit ihr, auch Autoguiding tadellos. Encoder vermisse ich nicht. Das ist meine Montierung fürs Leben! Sie läuft und läuft und läuft... und solange sie das weiter tut hab ich keinen Grund sie wegzugeben.

Dieter
 

ThE_cORe

Mitglied
Danke für das Teilen, aber irgendwie finde ich die Idee mit einschalten und Go einfach genial. Auch hab ich mittlerweile einige Videos zu den GSXL gesehen und muss sagen die sind mal lauter als meine Bresser. Es stört mich doch in meiner Deutschen peniblichkeit irgendwie. Ich schaue nun seit Tagen durch unzählige Hersteller und irgendwie kommt keiner von denen nur mal ansatzweise unter 5000 €. Was mich dann wieder zur GSXL oder iOptron bewegen lässt mit Abstrichen in Encoder und Komfort, weil Imprinzip hab ich da den Rest was ich will für ein Bruchteil des Preises.
 

eckehardt70

Mitglied
Hallo Sebastian,

nein das wir es im Regelfall nicht geben. So wie sich im Laufe des Lebens die Umstände ändern, so ändern sich auch die Anforderungen an die Montierung und allzuoft wird dann die Traummontierung zum Verkauf angeboten.
Aber man darf ja träumen!

Gruß Thomas
 

Kerste

Mitarbeiter
Hi!

Celestron gibt dir auf alle Fälle die Möglichkeit, die Höchstgeschwindigkeit für Schwenks festzulegen (Custom Rate 9) – du hast die Wahl, ob du den Motor aufheulen lässt und und flott ans Ziel kommst, oder ob du den Tempomat einlegst :)Nur nach blubberndem amerikanischem V8 klingt sie leider doch nicht, da muss Celestron noch nacharbeiten... Bei einer festaufgestellten Montierung bieten eigentlich alle besseren Montierungsteuerungen eine Parkposition, aus der du sie später wieder aufwecken kannst und allenfalls einen Referenzstern einstellst. Die beiden Celestron (CGEM und SE) in unserem Verein tun auch ihren Dienst.

Wenn du sie abbaust, musst du ohnehin neu einnorden – das geht mit dem Celestron AllStar Polar Align ziemlich komfortabel.

Beste Grüße,
Alex
 

Johnson

Mitglied
Hi,

Meine Erfahrungen mit Montierungen sind die:
Ich hatte jahrelang eine Losmandy CG11 und die hatte kein GoTo. Eines Tages hatte ich die 10Micron gesehen und die habe ich mir dann gegönnt. Seitdem kann ich 15min. unguiden belichten. Die Sterne sind im rund. Die Montierung kann ich hindrehen wo ich will, die weiß einfach wo sie steht. Update fähig ist sie auch noch, das ist eine Montierung für Leben (meiner Meinung nach).

Ist zwar etwas teurer (habe auch länger gespart). Die beste Montierung die ich je hatte/hab.

Viele Grüße
Hans

PS: kann sie uneingeschränkt empfehlen
 

drone1_de

Mitglied
Der Meinung von Hans kann ich mich nur anschliessen: die 10µ IST eine Montierung für´s Leben. Ich habe meine gebraucht erstanden und kam damit in einen für mich stemmbaren Rahmen. Baader hatte kürzlich eine gebrauchte im Messeangebot, etwas Geduld, und eine Möglichkeit sollte sich ergeben.
Grüße,
Lars
 

ThE_cORe

Mitglied
Momentaner Stand ist für mich nur eine Lösung die Richtige.
Celestron CGXL mit AutoAlign Modul mit Wifi Modul mit NexGuide Autoguider (knapp unter 5000€)
Da erhalte, ich ein System was stabil genug ist, viele Sachen für mich übernimmt und das mit erhöhter Genauigkeit.
Ich frage mich, wie lange (min?) ich mit meinem Speer von Teleskop nachführen kann.

Eine 10µ ist einfach nicht Tragbar im Neuzustand (Preislich)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ronald_Stenzel

Mitglied
Hallo Sebastian,

was sind denn eigentlich deine Ziele in Sachen Hobbyumfang und Ausrüstung?
Dein aktueller Speer (ich denke mal du meinst damit den AC152/1200) ist ja nun mal nicht als Fotomaschine gedacht. Da nützt dir die beste Montierung nichts. Und wie lange du nachführen kannst, hängt auch von der Poljustierung, vom Himmel und der verwendeten Kamera ab.
Und Absolutencoder sind kein Allheilmittel - spätestens, wenn du eine Optikdrift/Shifting hast, sind die Encoder obsolet. Und Guiding ist mittlerweile absolut kein Hexenwerk mehr und erleichtert dir vieles - zu mal beim OffAxisguiding ALLE evtl. auftretenden Guidingfehler korrigiert werden, also Antriebsfehler, Optikshifting und die astronomische Refraktion.
In meinen Augen ist eine Montierung fürs Leben eine mechanisch perfekte Montierung mit Schnecke/Schneckenrad. Die Motoren+Steuerelektronik sind austauschbar.
Bei einer Montierung mit Absolutencodern bist du immer auf einen Fortbestand der Steuerungs/Softwarelieferanten angewiesen.
Ich hatte vor vielen Jahren auch mal mit einer ASA DDM60 geliebäugelt - aber die Abhängigkeit/Unklarheit vom Softwarelieferanten/Updategarantien für wenigstens die nächsten 30+Jahre hat mich letztendlich vom Erwerb abgehalten.

Bei mir werkelt übrigens seit über 12 Jahren absolut problemlos eine Mach1GTO - und das im mobilen Ackereinsatz.

viel Erfolg - Ronald
 

ThE_cORe

Mitglied
Ich habe angefangen aus Neugier und irgendwie je länger ich dran bleibe mehr Lust drauf bekommen. Lange Zeit hatte ich nicht die Möglichkeit dieses Hobby intensiv zu betreiben weil ich quasi jeden Monat irgendwo anders in der Welt war für meine Firma. Dies ändert sich gerade. Je länger ich also mit meinem Equipment arbeite umso mehr kommt man auch auf die Fehler und Grenzen des Systems und einkauf. Ich habe nun mittlerweile meine 3. Kamera wo jedesmal der Nachfolger wesentlich bessere Ergebnisse erzielt hat. In meinen Augen ist bei meinem System Problem Nummer 1 die Steuerung die mich fast jede Nacht irgendwie aufregt. Deshalb nun die Steuerung als Schritt 1.

In Zukunft wird noch so einiges mehr passieren aber irgendwo muss man anfangen. So viele Themen die ich technisch oder zeitlich bedingt noch nicht sinnvoll machen konnte.

Ich habe eine liebe zur Technik und ich glaube das hält mich so auf Trapp bei der astronomie.

Deswegen das Thema ich will versuchen aus den Fehlern anderer zu lernen

Celestron scheint etwas solides zu sein. Wenn vielleicht auch kein Traum gerät wegen dem eigenen gesetzten Limit. Das Auto guiden ist ja integriert und ein gesamt System vom selben Hersteller sollte harmonieren.

Ich stelle mir die Frage kann ich damit jenseits von 15min belichten oder bin ich da eher bei 3min. Ich glaube da hilft nur kaufen und probieren
 

ThE_cORe

Mitglied
Momentan bin ich noch am Aufbauen auf dem Balkon aber eine Station ist auf jeden Fall geplant und deshalb gleich eher darauf eingeplant. Ich bin jung genug mal 50kg zu heben bis es soweit ist
 

ThE_cORe

Mitglied
Ich habe heute Post von iOptron bekommen auf Nachfrage der Art des Gebers zusätzlich eine kleine Erklärung bekommen.
Ist relativ interessant, wie es bei denen Umgesetzt ist

Zitat:
Vielen Dank für Ihr Interesse an iOptron!

CEM120EC/EC2 verwendet inkrementelle (oder relative) Drehgeber. Der Unterschied zwischen absoluten und inkrementalen Drehgebern besteht in der Funktionsweise und Funktionalität, nicht in der Genauigkeit. Wenn beispielsweise die Absolutcodierung ein Standardlineal ist, das Skalen und Zahlen hat, ist ein Inkrementalgeber ein Lineal mit nur Skala, keine Zahlen. Die Skala der beiden könnte die gleiche sein.

In der Anwendung kennt der Absolutwertgeber immer die aktuelle Position ohne Referenz. Daher kann es zum Schieben verwendet werden, d.h. man kann die Kupplung auskuppeln und die Achsen umherbewegen, wenn man die Kupplung wieder einkuppelt, kennt die Halterung die aktuelle Position und kann ohne Sternausrichtung wieder in den Gang gehen. Wenn eine Halterung mit Inkrementalgeber, muss sie zuerst mit anderen Mitteln die Null finden (und normalerweise muss die Halterung um bestimmte Grad gedreht werden), dann geht es weiter zu goto. CEM120EC2 hat jedoch einen Push to Function und benötigt keine "search zero", bevor es wieder zu goto geht. Es funktioniert in diesem Aspekt identisch wie eine Halterung mit Absolutwertgeber. Die Halterung speichert die Position präzise und elektronisch ohne die Zahlen auf dem Lineal. Sorry, ich sollte nicht weiter auf die Technologie eingehen, die Geschäftsgeheimnis ist.

Sicherlich können Sie ohne Sternausrichtung einschalten und beobachten, solange Sie "in die Nullstellung gehen", bevor Sie sich in der letzten Sitzung ausschalten. CEM120EC2 arbeitet mit anderer Software, wie z.B. The Sky X/T-Point, mit einem Full-Sky-Modell.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
 

TjMike

Mitglied
Hallo Sebastian,
ich stehe schon seit längerem an dem selben Punkt wie du.
Erster Gedanke war die CGX-L oder die Losmandy GT.
Dann habe ich mich von Kollegen hier überzeugen lassen doch auf eine 10micron zu sparen.
Die letzten Monate hat es sich aber leider was Arbeit angeht nicht so entwickelt wie ich es gehofft hatte und somit rückte die 10 Micron wieder in weite ferne.
Jetzt habe ich mich wieder darüber gemacht Alternativen zu suchen.
Bin da wieder bei der CGX-L oder der Losmandy gelandet und bei meiner Suche bin ich auch über die schon erwähnte Fornax 52 gestoßen.
Ich war auch am Wochenende auf der AME wo ich leider erfahren musste das es für diese zur Zeit keine Steuerung gibt.
Ausser du hast wo eine liegen dafür.
Möchte hier keinem Vorgreifen. Aber es wird eine neue Steuerung geben für die Fornax.
Habe ich aus verlässlicher Quelle erfahren. Nur wann die kommt kann man noch nicht sagen. Wunschtermine gibt es zwar aber da werde ich mich nicht äußern. Das ist Sache das Händlers.
Alles was ich aber über die Fornax erfahren konnte gefällt sehr gut!
Bis die Steuerung kommt werde ich einfach weiter sparen und dann mal schauen welche Summe zusammen kommt bis es eine Steuerung gibt. Kommt dann drauf an wie lange es braucht.
Vielleicht habe ich bis dahin dann doch das nötige Geld mir doch die Montierung für s Leben zu gönnen (10 Micron).
Lg Michael
 
Oben