Müsste man nicht zwei Milchstraßenbänder am Himmel sehen? | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Müsste man nicht zwei Milchstraßenbänder am Himmel sehen?

TaurusM45

Mitglied
Hallo zusammen,

immer wenn ich eine bildliche Darstellung unserer Galaxie sehe und die relative Position unserer Sonne darin, stellt sich mir dir Frage, ob man nicht zwei Milchstraßenbänder am Himmel sehen müsste.
Wenn wir die Milchstraße Richtung Zentrum beobachten, dann schauen wir doch auf den Scutum-Centaurus-Arm mit dem Zentrum dahinter. Genau gegenüberliegend müssten wir doch ein zweites Band sehen - nämlich das des Perseus-Arm.

siehe Wikipedia


Was genau sehen wir denn nun da oben als weißes Band am Himmel. Welchen bereich unserer Galaxie kann man denn nun genau überblicken?

viele Grüße
Andreas
 

Demokrat

Aktives Mitglied
Natürlich sehen wir quasi alle "Arme" unserer Milchstaße, wenn wir auf das helle Band blicken... siehe auch: Perseusarm – Wikipedia, da alle Arme in einer Ebene liegen. Je nachdem, in welche Richtung wir sehen, schauen wir auf jede Menge Sterne und Nebel, die in dieser "Scheibe" liegen. Manche sind nahe, manche weit entfernt, und natürlich liegen sie in verschiedenen Armen unserer Galaxie.

Also ja, je nachdem, in welche Richtung wir blicken, sehen wir Sterne und Objekte aus verschiedenen Armen.

lg
Niki
 

Emissionsnebel

Mitglied
Hallo Andreas,

das ist ja im Prinzip auch so. "Sommermilchstraße" und "Wintermilchstraße" wenn man so will. Die Erde umkreist die Sonne doch innerhalb eines Jahres, daher steht die Sonne einmal scheinbar vor dem Milchstraßenzentrum und wir sehen das gegenüberliegende Band, das andere mal umgekehrt.

CS
Kalle
 

Nik Skysurfer

Mitglied
immer wenn ich eine bildliche Darstellung unserer Galaxie sehe und die relative Position unserer Sonne darin, stellt sich mir dir Frage, ob man nicht zwei Milchstraßenbänder am Himmel sehen müsste.
Wenn wir die Milchstraße Richtung Zentrum beobachten, dann schauen wir doch auf den Scutum-Centaurus-Arm mit dem Zentrum dahinter. Genau gegenüberliegend müssten wir doch ein zweites Band sehen - nämlich das des Perseus-Arm.
Ja klar, wir sehen beide, aber nicht "getrennt" voneinander, sondern verbunden und ineinander übergehend zu einer Milchstraße, die 360° rundum verläuft, weil wir in der Ebene dieser galaktischen Scheibe liegen. Gegenüber des Zentrums Richtung Orion sieht man die Milchstraße bei dunklem Himmel auch, eben weniger hell als das Zentrum. Dass wir keine getrennten Arme wahrnehmen, liegt daran, dass auch in die Richtungen zwischen Zentrum und Peripherie in der Ebene der Milchstraße mehr Sterne sichtbar sind als in die Richtungen senkrecht auf diese Ebene.

LG Nikolaus
 

TaurusM45

Mitglied
Jetzt wäre mal interessant zu wissen an welcher Position in unserer Spirale sich Objekte wie M42, M16, usw befinden um sich mal besser vorstellen zu können auf welchen Arm in der Galaxie man gerade schaut
 

LuisCypher

Mitglied
Und wer gerne Space Games zockt, dem kann ich Elite Dangerous so zu sagen als interaktive Karte sehr ans Herz legen.
Hier ist unsere Milchstraße ziemlich detailliert nachgebildet, zumindest was die Sternensystem, deren Position und Dichte angeht. Ausserdem alles was es an Objekten wie bekannten Nebeln etc. gibt.

Ein Traum während des Flugs plötzlich einen Nebel zu sehen und zu denken..."Warte mal das ist doch..." Und richtig Barndards Loop mittig im Cockpitfenster :)
Oder einmal von der Erde aus bis zum Zentrum und zurück, der Trip hat mich Abende über mehrere Wochen beschäftigt.


CS
Andreas
 
Oben