Neuer veränderlicher Nebel im Kepheus | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Neuer veränderlicher Nebel im Kepheus

Jan_Hattenbach

Mitglied
Hallo Forum,

vor ein paar Tagen gab G. Borisow im ATel die Entdeckung eines neuen Nebels im Sternbild Kepheus bekannt. Neu ist er tatsächlich, da er auf Aufnahmen von vor 2013 nicht zu erkennen war. Es handelt sich wahrscheinlich um einen durch die Eruption eines YSOs ausgelösten Reflexionsnebel. Der Nebel wird beschrieben wie folgt: ca. 17mag, 20", mit 40" langem "Schweif" bei PW 130.

Gestern hat Thomas Schiffer mit einem 300mm Astrografen ein Bild geschossen, auf dem der noch Namenlose zu erkennen ist. Ein Versuch von mir mit kleinerem Equipment am Tag zuvor war noch zweideutig; im Nachhinein bin ich mir aber sicher, den Nebel auch erwischt zu haben.

Wer will und kann, sollte den Nebel fotografieren, als Veränderlicher könnte er seine Helligkeit und/oder Form ändern. Ebenso interessant wäre, ob und wie er auf älteren Aufnahmen zu sehen ist. Schaut doch mal in euer Archiv!

Mehr zu dem Nebel und die genannten Bilder unter Ein neuer veränderlicher Nebel im Kepheus - Himmelslichter

cs,
Jan
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moin,

das ist ja spannend! Gratulation!!!
Wenn ich die Positionangabe richtig interpretiere, müßte man den Stern TYC 4261-1125-1 in Bildmitte bringen?
Aktuellen Satellitenaufnahmen folgend, scheint Süddeutschland heute Abend unter Hochdruckeinfluß zu kommen und den Himmel freizugeben. Leider ist bereits Vielmond (77%), für einen Reflexionsnebel ungünstig, zumal bei mag17...
Na schaumermal...

Clear Skies!
Okke
 

DocHighCo

Mitglied
Hallo,

das mit dem neuen Nebel finde ich auch spannend. Ob man den Nebel mit der kleineren Ausrüstung wirklich erkennt, ist schwer zu sagen. Für sich alleine genommen, könnte man sagen, ja da ist was. Aber wenn ich das ganze Feld anschaue, könnte man auch an anderen Stellen sagen, da wäre ein Hauch von Nebel. Da sieht man beim Herren Borisov aber auch nichts. Der Hintergrund hat ja sowas wie eine Leopardenflecktarnstruktur.
Das ist also schwierig.

Gruß

Heiko
 

Jan_Hattenbach

Mitglied
@DocHighCo: Bitte nicht mein doch grenzwertiges Bild als Maßstab nehmen! Da wäre ich mir alleine auch nicht sicher, wie ich auch in meinem Blog schreibe.

Hier ist statt dessen das neueste Bild von Thomas Schiffer aus der Eifel, aufgenommen gestern abend, mit seinem 300mm f/2,6 ASA, 1800s gesamt. Meiner Meinung nach ist nicht nur der neue Nebel zu sehen, sondern auch, dass ein anderer, der auf dem alten DSS-Bild (hier links) noch sichtbar war, nun verschwunden ist:
 

Anhänge

Okke_Dillen

Mitglied
Moinmoin,

der Himmel hat mitgespielt, sogar der Mond verzog sich kurz nach 1 Uhr...
Hab ihn! Bild kommt gleich....
Vorsichtshalber mit dem 150er Hypergraph aufgenommen, quasi als "große Fliegenklatsche" (weites Feld, hohe Detail-Auflösung), 120min GBZ, 60x2min@iso400.

Bearbeitung:
- stäkken (L, F, B, D)
- drizzeln (2x)
- RGB Workspace
- DBE (Mondgradient entfernt)
- Farbkalibrierung (AutoColor, Skript von H.Bornemann)
- KEIN Entrauschen (es rauscht ordentlich, weil Lichtsenke Kepheus, +21° Tamb und DSLR)
- schnöder STF-auf-HistoTransform Stretch
- entgrünt (SCNR)
- Ende (kein Farb- oder Kontrastgepushe oder sonstiger Schnickschnack, nichtmal gecropt)
- aber gestutzt auf 4k (11k wäre etwas.... groß) und fürs Forum hier auf 2k


VN_JH1_20200630_drz2_rgb_dbe_aclr_stfstrch_scnr_2k.jpg

Der Kringel unten rechts ist irgendeine blöde Reflexion, die ich mir wohl irgendwie eingefangen hab, keine Ahnung was das war... Gaaanz links grinst übrigens der Ghost Nebula geradenoch so ins Bild :)

Man sieht trotzdem nix 🤣, deswegen doch noch ein Crop in 1:1 Pixelmaßstab aus 11k:

VN_JH1_20200630_drz2_rgb_dbe_aclr_stfstrch_scnr_crp.jpg

(wer's nicht findet, es ist noch eine annotierte Version angehängt)

Tja also, wenn das Nebelchen vorher tatsächlich nicht bekannt war, kann Jan da wohl tatsächlich eine Entdeckung verbuchen. Herzliche Gratulation!! (interner Arbeitsname bei mir ist "JH-1" :))

So, jetzt mach ich mal nochn Pretty Picture draus, oder besser, ich versuchs mal.... OHNE Topaz!

Wie erfährst du jetzt final, ob das eine Neuentdeckung ist und ob du sie offiziell benennen darfst?

Clear Skies!
Okke
 

Anhänge

Okke_Dillen

Mitglied
:oops: Huch, stimmt! :giggle: Neuer Arbeitsname "GB-X" 😇

Ich versuche mich grad mal an einem "pretty picture", aber gerademal 2h Kepheus ist auch mit schnellem Gerät noch nicht sooo der Bringer, zumal Mondlicht und kein Astrodunkel... 4..6h wären ok, unter guten Bedingungen, nach oben wie immer offen. Mal schauen, was rauskommt...

Dennoch, ich denke auch mit kleinerem Besteck ist da durchaus was zu holen, zumindest für einen klaren Nachweis. Und damit finde ich das einen tollen Anreiz für jeden, der so eine Neuentdeckung mal für sich nachempfinden will. Es braucht durchaus nicht immer eines HST, nur einer guten Aufmerksamkeit. Wer weiß in welchem Tempo sich "der Neue" entwickeln wird...

Danke fürs drauf-aufmersam-machen! :y:

Viele Grüße,
Okke
 

Jan_Hattenbach

Mitglied
Gern! Bin gespannt auf weiteres Bildmaterial. Mein fotografisches Equipment ist dafür nicht ausreichend, und visuell ist das Teil auch außerhalb meiner Reichweite.

Habe zwischenzeitlich übrigens mal den Herrn Denisenko (Absender des ATels) auf die Aktivitäten hier aufmerksam gemacht. Vielleicht interessiert es ja die Profis.
 

Buxtetown

Mitglied
Hallo Jan und in die Runde,

der guten Ordnung halber möchte ich darauf hinweisen, dass der Nebel bereits im Herbst 2015 von einem Astrofotografenteam der Sternfreunde Ostwestfalen-Lippe entdeckt wurde. Aufgrund der Entdeckungsmeldung fand noch in den letzten Dezembertagen 2015 eine Nachbeobachtung mit dem Keck-Teleskop auf Hawaii statt. Siehe: ATel #13856: Infrared Imaging of the New Nebula in Cepheus and Photometry of the Likely YSO Outburst.
Bilder dazu hier: Lynne Hillenbrand: 2013+ Outburst in Cepheus

Nach dem mir vorliegenden Informationen ist der Nebel 2011 definitiv noch nicht sichtbar, kann aber ab 2013 auf Fotos nachgewiesen werden.

Schönen Gruß
Manfred
 

Jan_Hattenbach

Mitglied
Hallo Manfred,

danke für die Info, ich wollte sie gerade auch posten. Der Aufruf, insbesondere nach Bildern von 2012-2013 zu suchen um die Entstehungszeit des Nebels genauer festzulegen, ist nach wie vor aktuell, denke ich. Und auch neue Bilder können nicht schaden, denn der Nebel kann sich ja weiter verändern.

Gratulation nachträglich an die Entdecker von den Sternfreunden Ostwestfalen-Lippe!
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben