Neuzugang Youngtimer: Vixen New•Sirius D-60 M | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Neuzugang Youngtimer: Vixen New•Sirius D-60 M

FrankFu

Mitglied
Liebe Freunde der älteren Schätzchen,

heute hat es einen Neuzugang bei uns gegeben, eher ein Youngtimer und ich hoffe, der Beitrag darf trotzdem hier in diesen Board bleiben: ein Vixen New•Sirius D-60M

Also auch ein schlankes 60/800 Röhrchen (f/13,3) und damit ganz gut bei den hier schon vorhandenen Japanern aufgehoben. War hier in der Nähe angeboten worden und nachdem ich etwas recherchiert hatte und nicht so wirklich viel zu dem Teleskop fand, war auch die Neugier geweckt. Hauptmotiv für den Erwerb: mal einen Vergleich mit den älteren Baujahren machen zu können.

Inzwischen habe ich bei meiner Recherche einen Beitrag im blauen Forum gefunden, der ziemlich gut passt:
Vixen Katalog 1997/98:
Sirius D-60 M mit 60/800mm, Vixen-grüne Gabelmontierung Alt/AZ, 30x6 Sucher sowie einem Zenitprisma und einem 12,5mm Kellner Okular im 1,25“ Format —> Preis 498,- DM
In einem Katalog des Jahres 2000 habe ich das Teleskop schon nicht mehr gefunden.

Das Teleskop kommt aus zweiter Hand und diente in den letzten Jahren nur als Deko, erworben aus einem Nachlass. Die Anzeige war inhaltlich recht dünn, Zubehör wurde erwähnt, doch dazu später mehr.

Das Teleskop selbst ist in einem sehr ordentlichen Zustand... bin ich so gar nicht gewohnt :ROFLMAO:
C7EFEDA6-DD52-4ED8-935C-8173220449C5.jpeg

F88893B9-4F05-4D90-B528-90844C2B2880.jpeg

Die „Beschilderung“ ist schon nicht mehr die schöne edle, sondern in schwarz und grau deutlich einfacher gehalten... aber natürlich „Made in Japan“. Material des Tubus ist metallisch, kein Plastik.
Der OAZ ist nativ 1,25“, ist stabil und bedient sich überraschend feinfühlig, hat aber einige Plastikkomponenten.

Exkurs Tubusblenden: das Thema kam ja hier im Board vor kurzem auf und hier kann ich folgendes zu sagen: im Tubus sind 2 Blenden, im OAZ ist keine weitere Blende und der Blick durch den OAZ zeigt die Optik bis zum Rand ... also alles gut an dieser Front.

Apropos Optik: wenig überraschend, ein Luftspalt Achromat mit Plastikringtrennung aber mit einer Vergütung (blauer Schimmer). Die Optik erforderte keine aufwändige Reinigung und zeigt auch keine Beschädigungen.
An der Fassung zeigt sich allerdings der Verfall der Sitten zu den älteren Stücken: Plastik! Und die Streulichtblende, natürlich auch Plastik, wird nicht mehr geschraubt, sondern gesteckt.
05FD6B5F-1181-48AF-B289-BD750F1C29C6.jpeg

C61B4DC4-AF6B-4590-8A4A-7FCF3BAC91B8.jpeg

Sogar mir war sofort klar, dass diese Hochglanz-Plastik-Streulichblende ihr Ziel nicht erreichen würde, daher wurde direkt gehandelt und gleich mit DC-Fix abgedunkelt:cool:
496F2891-3234-4364-8C62-2C90A661C105.jpeg


Der Sucher wird wohl genau auch das sein und wohl kein Finder. Format 30x6 aber nur Plastik und nur eine einfache Linse:
8DCFA5EE-0AF3-4D7D-BEB8-7D7A42F7EF3B.jpeg

Aber es kommt noch besser. Ca. 3cm hinter der Einzellinse wird auf 9mm angeblendet.
1B720ABA-22E2-400A-BA63-6EC236B18E4E.jpeg

Was da wohl noch zum Suchen überbleibt?:unsure:

Also erstmal ein gemischter Eindruck...Tubus und OAZ okay, Plastik vorne pfui, aber ich bin erstmal zuversichtlich und warte mal ab, was der Youngtimer am Himmel bringt... bringen 30 Jahre den großen Sprung gegenüber den älteren Schätzchen? Zumindest wird es ein „japanischer“ Wettbewerb bleiben.

Jetzt erstmal Ende Teil 1, zum Zubehör geht es in Teil 2 weiter.

Beste Grüße und klare Nächte
Frank
 

FrankFu

Mitglied
So, weiter geht es mit Teil 2: miterworbenes Zubehör
Wie schon in Teil 1 geschrieben, gab es keine genauen Angaben dazu in der Anzeige, aber da es mir ja eigentlich nur um das Teleskop ging, war mir das auch nicht wichtig.

Das „offizielle“ Zubehör, also Zenitprisma und 12,5mm Kellner Okular in 1,25“ Format sind dabei, wobei das Zenitprisma ziemlich verdreckt war.
36A1C8CC-201E-49BD-83EE-5A1C05E38989.jpeg
597E9A8B-4D1B-44C2-B3AB-728B86B1897D.jpeg
BF35CD16-3259-466B-8248-42D777D1FC0A.jpeg

Gibt es eigentlich so etwas wie ein invertiertes Volcano-Top Okular? :unsure::LOL:
Ist aber eigentlich schon ein Ding, dass man ein Einsteiger Teleskop mit nur einem Okular im Standardlieferumfang verkauft, oder?

Sehr zu meiner Freude kamen aber noch zwei weitere Zubehörteile mit.

1) Meade variabler Polarisationsfilter
AB2E424C-B37C-4ACB-A2E8-45AC62D0E5A0.jpeg
740BD484-47EE-4D03-8018-96C58712A66B.jpeg

Den musste ich allerdings erstmal zusammenpuzzlen, der war in seine Einzelteile zerlegt, es fehlten zwei Schrauben und ordentlich reinigen. Über diese Rändelschraube kann man dann einen der Polfilter in einem definierten Bereich verschieben und fixieren. Laut Internetrecherche soll er 5% bis 20% Reduzierung erreichen.
Finde ich ganz witzig und werde ihn auf jeden Fall mal testen.

2) Vixen LV Zoom 8-24mm
Das fand ich dann doch ziemlich überraschend, denn das hätte ich nicht erwartet. Sehr guter Zustand und auch die Optik einwandfrei.
BDA0BE2F-ADC4-4FB5-9D45-F3898A527EDC.jpeg
BC5E7830-BCA3-48ED-B4F1-A840103CBA7D.jpeg

Inklusive der originalen Box und wenn man dem Aufkleber glauben darf, dann hat das Zoom Okular soviel wie das Teleskop gekostet —> 498,- DM.
Auch hierzu etwas recherchiert und das LV Zoom soll gar nicht schlecht sein, bietet allerdings mit 40° bei 24mm bis 60° bei 8mm auch nicht das grösste Gesichtsfeld... nicht mal unter den Zoom Okularen, aber egal, ein tolles Okular, das völlig unerwartet aufschlug... kann es eine größere Freude geben? :cool:

Jetzt muss nur das Wetter wieder mitspielen und dann wird auch das Zubehör zeigen dürfen, was es leisten kann.

Beste Grüße und klare Nächte
Frank
 
Hallo Frank,
schöner Bericht zum Neuzugang. Ein 60/800mm FH zeigt auch schon eine Menge. Mein erstes Teleskop war das KOSMOS Selbstbau-Fernrohr mit denselben Dimensionen, allerdings mit 24,5mm Posaunenauszug.
Viel Spaß mit dem D60M.
VG
Christian
 

hasebergen

Mitglied
Moin Frank, ja, sieht doch schon mal gut aus :) Und das Zoom-Okular ... das war vielleicht das eigenliche "Easter-Egg". Bis gespannt auf Deine Erfahrungen mit dem 60er (diese 60er können gaaaanz schnell zu einer "Seuche" werden *lach*)

BG Hannes
 

Wombat1964

Mitglied
Hallo Frank,
herzlichen Glückwunsch zu dem schönen Teleskop!
Du schreibst über die Plastikteilen (Fassung und Taukappe): "An der Fassung zeigt sich allerdings der Verfall der Sitten zu den älteren Stücken: Plastik! Und die Streulichtblende, natürlich auch Plastik, wird nicht mehr geschraubt, sondern gesteckt."

Ich habe ja einen Vixen Cygnus 60L im Erstbesitz, den meine Eltern mir nachweislich 1985 gekauft haben für die Beobachtung von Halley.... Du ahnst es schon.... die Sitten sind bei Vixen schon viel früher verfallen - denn der Cygnus 60L hat diese Plastikteile auch schon. Und zwar exakt die gleichen! Bei meinem Teleskop war schon Ende der 90er Jahre die Taukappen längs eingerissen von der dauernden Spannung im aufgesteckten Zustand. Das habe ich damals mit einem Streifen Gewebeklebeband behoben und die Stelle mit dem Klebestreifen halt nach unten gedreht, damit man sie nicht so einfach sieht.

Bei meinem Super Polaris 102M ist alles noch aus Metall....

Viele Grüße

Guido
 

FrankFu

Mitglied
Hallo Guido,
dann hoffe ich mal, dass das Plastik bei meinem Sirius etwas länger hält, aber ich habe das schwarze Gewebeklebeband schon mal zurecht gelegt. :LOL:
Passend zur „Neuanschaffung“ ist das Wetter mal wieder nicht Teleskop-Test-tauglich, so dass ich mal wieder voller Ungeduld zum Warten verdammt bin :cautious:
Und das, wo ich inzwischen von Hannes eine umfangreiche Liste an Doppelsternen zum Abarbeiten bekommen habe ;)

Beste Grüße und klare Nächte
Frank
 
Oben