NGC 3718 / NGC 3729 mit dem 12" Newton-Cassegrain | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

NGC 3718 / NGC 3729 mit dem 12" Newton-Cassegrain

DietSky

Mitglied
Hallo liebe Galaxienfreunde,

wenn nun hoffentlich das Wetter mal wieder astronomenfreundlicher werden sollte, habe ich eine schöne Galaxiengruppe für Euch bearbeitet, die in den nächsten Wochen günstig zu beobachten sein wird.
Die Daten stammen schon aus dem April 2015, aber was macht das schon im Zeitmaß des Universums!
Es handelt sich dabei um die beiden Balkenspiralen NGC 3718 und NGC 3729 im Sternbild Großer Bär, in einer Entfernung von 47 Mill. LJ bzw. 50 Mill. LJ.
Aufgenommen habe ich sie mit meinem 12" Newton-Cassegrain im Primärfokus mit ASA Korrektor, bei f=2070mm und der QSI583wsg.
Die Gesamtbelichtungszeit betrug 9h15m, aufgeteilt auf 4 Nächte zwischen dem 15. und 21.04.2015.

Einzelframes:
21x900s Luminanz
je 4x900s Rot und Grün
8x900s Blau

Viel Spaß beim Spazierenschauen!

CS Dietmar

 

astro_alex80

Mitglied
Die Daten stammen schon aus dem April 2015, aber was macht das schon im Zeitmaß des Universums!

Seitdem hat sich NGC 3718 aber schon um 0,02 Lichtjahre weiter bewegt, also ob man das so einfach unter den Tisch fallen lassen kann ;):)

Spaß beiseite, tolle Aufnahme und super Auflösung, feines Instrument. Vielleicht einen Hauch zu viel Blau für mich, wenn man andere sehr gute Aufnahmen vergleicht, aber das ist natürlich ein sehr subjektiver Eindruck.

beeindruckend auch die Fülle an Hintergrundgalaxien, wirklich um Spazierenschauen.
Welches Programm nutzt du zur Bearbeitung?

Grüße,
Alex
 
Zuletzt bearbeitet:

DietSky

Mitglied
Herzlichen Dank für Eure Anmerkungen!

Spaß beiseite, tolle Aufnahme und super Auflösung, feines Instrument. Vielleicht einen Hauch zu viel Blau für mich, wenn man andere sehr gute Aufnahmen vergleicht, aber das ist natürlich ein sehr subjektiver Eindruck

Grüße,
Alex
Hallo Alex,
ja Du hast Recht, die Ausarbeitung ist etwas zu blaulastig geraten. Ich hatte mich auf meine Filterfaktoren und die Extinktionswerte verlassen und keine photometrische Kalibration gemacht. Ein Vergleich mit der Aufnahme des Capella Observatory siehe hier, ließ mich "in Sicherheit wiegen".
Eine nachträgliche Überprüfung mithilfe der o.g. photometrischen Farbkalibration zeigte jedoch die Galaxien deutlich "wärmer". Vielleicht, wenn ich Lust dazu habe, mache ich noch mal eine neue Version.
Für die Bearbeitung habe ich seinerzeit AstroArt und PhotoShop verwendet.

CS Dietmar
 

mosofreund

Mitglied
Moin Dietmar,
diese ' wärmeren ' Farben stehen dem Bild auch sehr gut. Wirkt etwas heimeliger oder auch natürlicher als die erste, kühlere Version. Wobei diese wiederum mehr die Einsamkeit in den unermesslichen Tiefen des Raums vermittelt.
So oder so ein geniales Bild.
lg
Wolfgang
 

DietSky

Mitglied
Hallo Stefan,
die dunklen Höfe um die Galaxien sind mir bisher noch gar nicht aufgefallen. Die Bearbeitung liegt schon eine Weile zurück, evtl. sind sie bei der Beseitigung eines Gradienten entstanden.
Mit der Neubearbeitung habe ich quasi Mittendrin begonnen und nicht noch einmal alle Bearbeitungschritte von Anfang an neu durchlaufen.
Schön, wenn mir der Fehler nicht noch einmal passiert ist. Hast Dir meine Aufnahme wirklich sehr intensiv betrachtet :y:

Danke dafür!

CS Dietmar
 
Oben