NGC 6357 mit H-Anteil

#1
Hallo,

hier noch ein Bild von meinem diesjährigen Trip nach Kiripotib.

Ich habe mir erlaubt, den H-Anteil für eine kräftige Farbe zu nutzen. Gebt mir ein Feedback, was Ihr davon haltet.
Das Bild unter
http://www.sternfreundefranken.de/php/view.php?pid=765
und
http://astrob.in/324618/0/
Die Daten sind: TEC 140 mit Moravian 16200, C mit 10x 300sec,R,G,B mit je 6x300sec,H mit 15x300 sec,Kalibrieren (Bias, Dark, Flat, Light), Stacking, Überlagerung zu CRGB, Entrauschen mit Pixinsight und Überlagerung von H mit PS, Feinjustierung mit PS.

Gruß
Peter
 
#3
Hi Peter,

der Ha-Anteil bringt die Strukturen natürlich super zum Vorschein. Man muss nur immer aufpassen, dass die natürlichen Farben des RGB Bildes nicht durch das Rot des Ha verlorengehen. In deiner Ausarbeitung ist das für meinen Geschmack zu dominant rot. MIt entsprechenden Masken könntest du das in der Bearbeitung vermeiden und so z. B. die RGB Sternenfarben besser erhalten.

Viele Grüße
Jens
 
#5
Hi Peter,

Sieht farblich etwas besser aus ;-)
Das RGB in der Dropbox hat einen Grünstich. Hast du das so genommen und mit Ha kombiniert? Wenn ja, dann entferne doch mal den Grünstich im RGB, erhöhe die Farbsättigung etwas und kombiniere dann nochmal. Müsste dann farblich noch besser kommen.

Viele Grüße
Jens
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
#6
Hallo Jens,

das RGB-Bild habe ich mit PCC in Pixinsight auf die erkannten Sterne farbkalibriert und heraus kam das folgende Bild

https://www.dropbox.com/s/hlicazs0ot9kvij/RGB2 mit Pixinsight PS PCC.tif?dl=0

Die Farbe des Nebels verändert sich (bläulicher) und der Hintergrund wird an vielen Stellen rötlicher (Ha-Untergrund) bis auf wenige Stellen (rechts unten), an denen vermutlich ein Dunkelnebel sitzt (schwarz).
Jetzt Ha als Rotkanal in PS wieder dazu gemischt, ändert an den Sternenfarben nichts, aber der Nebel wird wieder rötlicher, wie ich ihn bisher kannte.

https://www.dropbox.com/s/l08uiszfe8w5d27/RGB2 mit Pixinsight PS PCC mit H.tif?dl=0
Das Bild hat jetzt nach m.E. den Grünstich der Sterne nicht mehr, wurde ja hinsichtlich der Sterne farbkalibriert.
Gruß
Peter
 
#7
Hi Peter,

Die Kalibrierung mit PCC hat meiner Meinung nach nicht hingehauen. Ich benutze das Script auch selbst nicht, da es bei mir ebenfalls selten passt. Ich kalibriere lieber mit ColorCalibration und dann einem sorgfältigen Histogramm.

Nimm doch mal das RGB aus deiner vorletzten Antwort und entferne nur das Grün mit SCNR. Dann Sättigung hoch. Dann Ha- Kombination.

Das RGB könnte ich mir dann etwa so vorstellen:
https://www.dropbox.com/s/6bfm3dwe050cp52/RGB1 mit Pixinsight PS.jpg?dl=0

Viele Grüße
Jens
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
#8
hallo Peter,

die Strukturen kommen gut mit der Ha Zumischung, das ist prima!

Nur, die Sterne sind im ersten Bild fast monochrom. Im RGB schon besser gefärbt, kann noch stärker sein.

Nach der PCC soll der Hintergrund neutral sein, oder man macht nochmal bg neutralisation. Die PCC geschieht am linearen Bild, da kann später auch noch ein Farbstich reinkommen. Nach dem Strecken gehe ich die Farben nochmal an wenn nötig.

lg Tommy
 
#9
Hallo Peter,

ich hatte das Bild ja schon auf deinem IPad gesehen, aber hier ist das irgendwie noch toller.
Auf das Ergebnis kannst Du wirklich stolz sein. Daran arbeiten kann man ja immer noch, Tipps wurden ja schon gegeben. Phantastisches Bild.
Thomas
 
#10
Hallo ,
Danke für Eure Bewertung und Anregungen
@Jens: Dein Tipp habe ich verfolgt und jetzt eine Version (SCNR auf RGB, Farbsättigung mit Pixinsight etwas hoch und Ha Einblendung mit PS) auf unsere Homepage gestellt, die gute Sternenfarben aufweist.
http://www.sternfreundefranken.de/pictures/765.jpg?t=1512753414 und
http://astrob.in/325076/0/
@tommy: Deine Vorgehensweise werde ich auch mal ausprobieren.

Ansonsten habe ich mal untersucht, warum die Sterne ursprünglich so grün erschienen.
https://www.dropbox.com/s/bot6aveodtexjno/1a.jpg?dl=0
und
https://www.dropbox.com/s/l7xhh4c2cxd84s6/2a.jpg?dl=0
und
https://www.dropbox.com/s/8regatng6td0u58/3a.jpg?dl=0
zeigen, dass die Mitte eines Sterns mehr rot ist, aber trotzdem grün erscheint, weil der Rand des Sterns einen grünen Saum hat. Dieser Rand wird aber durch die Funktion SCNR (siehe letztes Bild) beseitigt, wobei die Farbe des Sterns im Maximum unverändert bleibt.
Das hat mich hinsichtlich der von Dir, Jens, vorgeschlagene Vorgehensweise überzeugt.
Gruß
Peter
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben