Nochmals: Okulare am Vixen BT81

Hogel

Mitglied
Hallo,
nachdem ich mein Vixen BT81 mal unter gutem Himmel testen konnte, kommt Licht in die Okularfrage. Zwei 25er EDs habe ich mit UHC-Filtern bestückt, womit ich für größere Objekte recht zufrieden bin. Aber die angenehmste Vergrößerung liefern für meine Augen Okulare um 15mm, also bei einer Vergrößerung um 30x. Da mir 15er Panoptics oder 13er Nagler zu teuer sind, dachte ich an 16mm ES 68° oder 14mm ES 82°.
Was haltet ihr davon? Welche Okus benutzt ihr in diesem Bereich am Bino?
Danke und Grüße Rolf
 

b_schaefer

Mitglied
Hallo Rolf,

Von Vixen gibt es die LVW in 13 oder 17mm. Die sind aber recht pummelig, ich bin nicht sicher, ob das für jedes Gesicht passt. Man müsste sich auch auf die Suche nach Gebrauchtware machen, weil es die nicht mehr neu gibt.

Die Morpheus Reihe macht sich ganz gut am Fernglas, wie ich selbst schon probieren konnte. Da würden z.B. 14mm ganz gut passen. Die sind zwar deutlich voluminöser als T6 Nagler, aber werden nach oben hin schmaler und damit angenehm binokular nutzbar.

Zu den ES kann ich keine Erfahrungen beisteuern. Ich selbst verwende in dem Bereich ein Pärchen 12,5mm UWAs von Docter/Noblex, musste aber lange suchen, um die gebraucht zu einem nicht ganz so schmerzhaften Preis zu bekommen.

Viele Grüße
Sebastian
 

Antares

Mitglied
Hi Rolf
ich sehe Du hast die ED genommen. Ich hatte sie am Sonntag wieder im 100er mit OIII und UHC im MIx. Kommt gut. Nach oben benutze ich die ES 82Grad von 11 - 6,7. Mir gefallen sie gut am Bino. Das 14er kenne ich nur Monokular dürfte sich von den anderen eher nicht unterscheiden, sprich passen.
Einen guten Eindruck machen auch die 12,5er Nachbauten der Docter von APM. Da sind wir dann aber bei doppelten Preisen der ES.
CS
 

Hogel

Mitglied
Hallo und vielen Dank,
habe auch gelesen, dass die meisten neben 24/25ern im mittleren Vergrößerungsbereich 13er Nagler
verwenden. Von daher bin ich auf die 14er ES gestoßen. ABER: Machen denn 82°Okulare am Bino überhaupt Sinn, reichen da nicht sowieso 68°Okulare völlig aus?
Danke Rolf
 

Manne

Mitglied
Zum Thema '82° am Bino' fallen mir auch die APM ein: am 100er hab' ich erstmal richtig gestaunt, wie toll doch der Vollmond sein kann. Passt (incl. harter Kontraste) noch mit ordentlich Raum drum herum bei 44x in's Gesichtsfeld, ohne eierig zu werden. Aber 12,5 ist dann schon wieder von 15mm etwas entfernt - manchmal hat man halt seine absolute Lieblingsvergrößerung, und da bringen es 20% mehr dann evtl. nicht.

eine gute Entscheidung wünscht
Manfred
 

Antares

Mitglied
Hi Rolf,
das APM hat f/5,5 das BT f/6. Da bist Du im Bereich von 2 mm AP bzw. knapp drüber genau wie monokular in einem AP Bereich der für DS wichtig ist und oft genutzt wird. Mit dem 11mm Okular kann ich im APM 100ED jeden Cirrusteil einzel Bildfeld füllend ansehen. Auch M 81/82 sind in einem Bild. Viele OH kommen damit gut. Das wird mit den 480 mm des BT feldmäßig ja etwas besser, weil das Feld größer wird. Aber ob dann 68 reichen ist für mich klar. Unter 82 Grad war nur bei 25 und den 18ern angesagt, darüber wollte ich nicht unter 82 Grad gehen. Aber ist da ja anders.

Aber am Ende ist 68 oder 82 Grad in Teilen eine Geschmacksfrage wie 11 , 12,5 oder 14. Letztlich ist esaber irgendwo auch noch davon abhängig, was sonst noch im Okularköfferchen ist. Ich habe als BW 25, 18, 11, 6,7 und 4mm fürs Bino besetzt. 13 oder 14 wären mir dann zu nah an 18, weswegen ich die 11 genommen habe.
Wenn Geld keine Rolle spielen würde, wären die APM 12,5er wohl meine Wahl und danach 8, 6 mm und 4,7 mm Ethos. Speziell die 8er verblüffen an dem Gerät und scheinen eine viel größere Vergrößerung zu generieren.
CS
 

Andre78

Mitglied
Hallo Rolf,

Ich habe zum probieren Hensoldt Okulare (15mm) ,die eigentlich von nem Fernglas sind, zur Bino Beobachtung mit dem C11 geholt , sie haben sich mittlerweile zu meinen Lieblingsokularen am Bino gemausert.
Man merkt sofort das sie für Bino-beobachtung konstruiert sind ( logisch Fernglas ...) und mit ca 70° Gesichtsfeld sehr angenehm.
Sie haben im äußersten Rand nenn leichten Asti ( in der Mitte absolut scharf, kontrastreich und Farbneutral ), sie kosten auch nur ein Appel und ein Ei , schau mal in der Bucht nach , dort gibt's das Pärchen fürs Bino mit 1.25er Hülsen für 44 Euro + Versand.
Ich denke den Kauf bereut man nicht . Jedenfalls ich nicht .
Ich hab mir das Paar für 20 Euro geholt und von 2 alten Billigokus die Hülsen genommen und die dran gebastelt .
Ach noch was, jedes Oku hat ne feine Dioptrin-Verstellung, das ist auch sehr praktisch .
Probier es aus .

Nur zur Info ich hab für meine Bino's auch Pentax xl's und Antares Okus zur Verfügung, trotzdem sind die Hensoldt die am meisten genutzten am Bino .

CS Andre
 
Oben