Okulare für Hofheim Reisedobson | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Okulare für Hofheim Reisedobson

Jens_Hoffmann

Mitglied
Hallo,
könnt Ihr mir einen Rat geben, welche Okulare ich für ein Hofheim Dobson verwenden sollte ?

Variante 1:
============================
24 mm Panoptik
13 mm Nagler
9 mm Nagler
5 mm Nagler
+ 3fach Barlow TeleVue

Variante 2:
============================
21 mm Hyperion
13 mm Hyperion
8 mm Hyperion
5 mm Hyperion
3 mm Hyperion

Schöne Weihnachtsgrüße aus Dresden !
Jens
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

UliZehndbauer

Mitglied
Hallo Jens!

Wenn das Geld keine Rolle spielt, nimm die erste Variante. Das 24mm Panoptik würde ich noch mit dem 26 Nagler T5 ersetzen. Das 13mm Nagler T6 wäre noch m.E. mit dem 12mm T4 auszutauschen (schau mal über die Forensuche, da wurde schon einiges über pro/con geschrieben), dann wärs aus meiner Sicht perfekt. Die Barlow sehe ich übrigens als überflüssig an. Für Maximalvergrößerung würde ich noch das 3,5mm Nagler T6 hinzunehmen.
Die Hyperions, die ich bis dato testen konnte, waren alle am Newton schon mit f/5 "überfordert".

cs,

ULI
 
Hallo Jens,

hast Du die Variante 1) bei mir abgeschrieben? <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/smile.gif" alt="" />
Ne, im Ernst, ganz genau so hab ich meine Abstufung am Hofheim gemacht. Passt für mein Verständnis ideal. Schön ist dabei, dass alle diese Okulare (fast) parfokal sind.
Ich persönlich würde auf ein 2" Okular verzichten und es beim 24er Pano lassen. Dann gibt es bezüglich Balance auch keine größeren Probleme. Die 3-fach Barlow funktioniert gut mit dem 9er Nagler--> Ergibt einen Spitzen-Saturn!
Klar, ein Nagler Zoom 3-6 ist nie verkehrt. Allerdings passt mir da der Einblick und das winzige GF nicht.

Ich komme allerdings vom Bino-Spechteln und daher hatte ich genau oben genannten Okulare schon (doppelt) im Okularkoffer. (Bino geht am Hofheim natürlich nicht)
Ich hatte meine Auswahl also nicht direkt auf den Hofheim Dob abgestimmt, passt aber IMHO haargenau.

Schau auch mal unter www.stern-fan.de --> Teleskope --> Hofheim Dobs.

Wenn Dir dann die Koma noch missfällt, gibt es direkt von Hofheim-Instruments einen Koma-Korrektor.
(Wurde schon ein großer Thread darüber verfasst). Mir persönlich hat der Hofheim (Baader) Korrektor nix gebracht. Andere schwören drauf. Was tadellos funktioniert ist der TV-Paracorr. Allerdings ist das ein echtes Monstervieh mit über 340gr. Mich allerdings stört die Koma nicht besonders.
Andre könenn nicht ohne Korrektor. Geschmacksache!

Grüße
Rolf
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Dietmar

Mitglied
Hallo Jens,
zuhause ist Deine Okularselektion was Feines, für die Reise ist der Okularpark mE etwas groß. Bei mir sind es für die Reise
24mm Panoptic
25-8,4mm Zeiss Zoom
6-3mm Nagler Zoom.
Ich beschwere mich allerdings noch mit dem ParaCorr...
 
Hallo Jens,

Diemars Alternativen kann ich bestätigen und auch für "gut" heißen. IMHO verlangt aber gerade das Zeiss-Zoom nach Paracorr. Bei den Naglern würde das auch so noch gehen.

Dietmar kommt halt von der Refraktor-APO-Seite, ich komme eher von der Newton-Ecke/Mak/SC-Ecke.

Grüße
Rolf
 

Klotzi

Mitglied
Hallo Jens,

im Grunde schliesse ich meinen Vorrednern an, also nimm lieber den ersten Satz, wenn du es dir leisten kannst. Ich möchte aber noch ergänzen, dass ich an meinem Hofheim auf ein Okular im langbrennweitigen Grenzbereich nicht verzichten möchte, auch nicht auf Reisen bzw. gerade da nicht ;-) Ich nutze da ein 27 mm Panoptic (ohne Filter mit Komakorrektor, mit UHC oder OIII fällt die Koma eigentlich gar nicht mehr auf, daher ohne Komakorrektor). Noch bessere Performance liefert das 26 mm Nagler, ist allerdings auch schon sehr schwer!
 

Jens_Hoffmann

Mitglied
Hallo,
habt vielen Dank für Eure Einschätzungen.
Die Variante 1 habe ich tatsächlich von geissi abgeschrieben <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/smile.gif" alt="" />. Seine Webseite ist wirklich sehr informativ.
Aufgrund der Gesamtkosten von Variante 1, hatte ich nur mal das Alternativprogramm bewerten lassen wollen.
Ich werde die Okulare wahrscheinlich in 2-3 Etappen beschaffen.
Habt nochmal vielen Dank !
Ich wünsche Euch ein schönes Weihnachtsfest !
Jens
 

Antares

Mitglied
Hi Jens,
ich kann Dir raten über das Übrsichtsoku nochmal nachzudenken, weil ich meine mit einem 26iger Nagler würdest Du hier mehr gewinnen. Ein 8" f/4 schreit aus meiner Sicht nach Widefield und dem 26iger.
Ich weiß es kostet mehr als das PanO, aber es ist aus meiner Sicht am f/4 klar besser in der Abbildung und es bietet klar mehr Feld.
Das Gewicht und die Balance kriegt man schon geregelt, wenn man wie Klotzi mit Magneten oder so arbeitet.
Meine Meinung
CS
 

GerdHuissel

Mitglied
Hallo Armin,
Gewichte rein, bis sich der Zollstock verbiegt,
das war bestimmt nicht im Sinne des Erfinders (Michael Koch).
Frage: Wie befestige ich an einer Holzspiegelbox Magnete?
Antwort: Mit Spaxschrauben <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/grin.gif" alt="" />
Mit freundlichem Gruß, Gerd
www.bksterngucker.de
 

Antares

Mitglied
Hi Gerd,
das funktioniert eigentlich recht einfach. Ich bin öfter mit Thomas ( Klotzi ) unterwegs und habe seinen HRD öfters am Auge. Er hat oben auf der Spiegelbox ne Metallplatte angebracht und da die Magneten dran. Fertig. Da ich ein 26iger Nagler habe, haben wir öfter schon damit experimentiert und z.B. auch mit dem 27PANO vergleichen. Mit dem Nagler verbiegt sich sicht an den Stangen. Das geht einwandfrei. Nur die Balance leidet zunächst mal, trotz beider Federklemmungen.
Das 26N ist sicher grenzwertig mit seinen 741 Gramm, aber wie gesagt, das bekäme man hin.
Mein Eindruck aus der Praxis ist eindeutig der, das ich das Nagler nehmen würde. Gefällt mir im Ergebnis eindeutig besser als das PO selbst wenn man den Komakorrektor verwendet.
CS
 
Hallo,

kann gut sein, dass das 26er Nagler besser als das 24er PanO geeinget ist. Man muss es halt im Gesamtpaket sehen, ob man sich das mit den 700gr. Gewicht am Hut antun will. Es wird ein Kompromiss aus Handling und Seherlebnis sein.

24er PanO = nicht gsanz optimales Bild
26er Nagler = Balanceprobleme

Ich sehe das HRD ganz persönlich als Reisegerät, und für mich sollte das so problemlos wie möglich funktionieren.
Ich hätte keine Lust auf Gewichte.
Für Top-Übersichts-Beobachtungen nehme ich halt für zuhause ein anderes Scope.
Aber - natürlich wie alles: Geschmacksache. Die 24er PanO's hatte ich schon und extra deswegen ein 26er Nagler werde ich nicht anschaffen. Die meisten Deep-Sky Objekte benötigen am HRD sowieso viel kürzere Okulare.

Grüße
Rolf
 

GerdHuissel

Mitglied
Hallo Armin,
verzeih mir meinen etwas spitzigen Humor,
ich konnte mir dies einfach nicht verkneifen.
Da baut jemand ohne Kompromisse ein Leichtgewicht mit geringem Packmaß,
und Ihr hängt schwere Okus und Gegengewichte dran <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/augenruppel.gif" alt="" />
Ist schon etwas krass.. <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/smile.gif" alt="" />
Na denn viel Freude beim Beobachten ohne Zollstockbruch!
Frohe Weihnachten!
Mit freundlichem Gruß, Gerd
www.bksterngucker.de
 

Antares

Mitglied
Hi Gerd,
kein Thema. Es ging auch einfach ums Probieren, was denn geht und was nicht.
Ich nehme das 26iger z.B. auch auf Reisen mit oder gar das 35 PanO, wenn ich dunklen Himmel erwarte. Aber das muß jeder machen wie er will und meint.
Auch Dir schöne Feiertage.
Gruß und
CS
 

GerdHuissel

Mitglied
Hallo Dietmar,

nachvollziehen kann ich das sehr gut <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/smile.gif" alt="" />
Leider reichen 3° für den Cirrusnebel nicht aus <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/pftroest.gif" alt="" />
Aber Du hast ja noch einen schönen Borg und ein 31mm Nagler? <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/Spitze.gif" alt="" />
Frohe Weihnachten!

Mit freundlichem Gruß, Gerd
www.bksterngucker.de
 

Dietmar

Mitglied
Hallo Gerd,

der Borg macht - V=21x - AP=6,1 - GF=4,0°

und es geht natürlich noch besser

mit dem Sky90 und dem Reducer/Flattener, dann hast Du ein 90/F4,5 f=405 ;

macht mit 31er Nagler - V=13x - AP=6,9 - GF=6,3°

Sollte nun reichen...
 

spica01

Mitglied
Probleme mit Speers-Zoom am Hofheim

Hallo Leute,


ich klinke mich hier mal einfach so rein <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/pfeif.gif" alt="" />.

Irgendwo habe ich so was im Hinterkopf, das der eine oder andere am Hofheim das alte Speers-Zoom benutzt.

Meine Frage: Wie macht ihr das <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/gruebel.gif" alt="" /> ??

Denn ich komme mit meinem Speers-Zoom bei meinem HRD nicht in den Fokus <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/frown.gif" alt="" />.

Jetzt suche ich nach Alternativen in dem Brennweitenbereich oder halt einem Tip, wie es mit dem Zoom doch noch klappen könnte.

Danke vielmals.
 

Ehemaliger Benutzer (6068)

Re: Probleme mit Speers-Zoom am Hofheim

Hallo Detlef,

ich schätze, dass intrafokaler Weg fehlt. Wie viel ist es denn? Was schätzt Du?
Eine OAZ-Reduzierung mit 0 Weg kann schon die Lösung sein. Wie hoch baut Deine Reduzierung auf?
Notfalls müsste eine 2" Hülse drübergezogen(gedreht) werden.

CS
*entfernt*
 

spica01

Mitglied
Re: Probleme mit Speers-Zoom am Hofheim

Moin Günther,


mit deiner Schätzung liegst du goldrichtig <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/Spitze.gif" alt="" />.

Die Reduzierhülse baut 6mm auf, da fehlt aber noch ein bischen mehr <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/crazy.gif" alt="" />.

Herr Tennigkeit hat mir folgendes geschrieben:

.... man müsste mit dem Okular "weiter rein"...

Natürlich gäbe es auch dafür eine Lösungs-Möglichkeit: neue Stangen, die ca. 1 cm gekürzt sind. (Oder im Notfall auch ein zweites Loch in jede Stange bohren.)

Aber dann würde Licht verloren gehen, denn der Lichtkegel würde nicht mehr zu 100% vom Fangspiegel getroffen werden - der Fangspiegel wäre etwas zu klein. Puristen würden das sofort merken.

Nur Frage ich mich dann, wie machen das die anderen <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/gruebel.gif" alt="" />.

Meine derzeit dann kleinste Brennweite wäre mit dem 10er Pentax XW belegt. Wenn ich mir dann noch 2 Festbrennweiten (habe mal an das 7er und 5er Nagler gedacht da die neuen Speers dann ja wohl auch ausscheiden) anschaffe, schleppe ich auf Reisen 6 Okus (22er Vixen LVW, 16er und 13er Nagler) mit <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/pfeif.gif" alt="" />.

Alternative wäre dann vielleicht noch das 7er Nagler + eine gute 3-fach-Barlow (Tip ??).

Aber am liebsten wäre mir natürlich, ich könnte mein Zoom ohne Umbauarbeiten am Hofheim nutzen.
 

Ehemaliger Benutzer (6068)

Hallo Detlef,

ich mache mir Mal Gedanken um einen 2" Überzieher für das Zoom, damit Du es weiter in den OAZ schieben kannst.
Sollte dann mit den Hülsen auch noch funktionieren, eventuell kann man eine Hülse
fix auf 2" Aussendurchmesser bringen und mit einem "Kragen" für sicheren Sitz im OAZ sorgen.
Du müsstest halt in dem Fall auf 8 mm Brennweite verzichten und gleich bei 7 mm anfangen.
Was meinst Du zu der Idee?

CS
*entfernt*
 

Antares

Mitglied
Hi Günther,
nun, müßte man nicht einfach einen Aluring mit entsprechenden Maß um die Hülse machen, den man wegen mir mit kleinen Madenschrauben befestigt? Damit dürften alle Hülsenbesitzer auch direkt die 2" Option nehmen können. Hätte auch den Charme variabel zu sein und dafür zu sorgen, das man den OAZ weiter rausdreht. Das würde im ein oder anderen Fall vllt. sogar noch OAZRohrabschattung verhindern.
CS
 

Dietmar

Mitglied
Hallo zusammen,
beim HRD empfehle ich ziemlich parfokale Okulare, das ist ggf. mit Distanzringen erzielbar. Der feingängige Helical-Fokussierer nervt bei langen Verstellwegen.
 

Ehemaliger Benutzer (6068)

Hi Armin,

richtig gedacht. Entweder ich muss die 1 1/4" Einsteckhülse packen und bis zum Anschlag des Zoom-Mechanismus
auffüttern, was inclusive der gesparten OAZ-Reduzierung bis zu 20 mm bringt (das wäre das Konzept
der 2" Adaption von Deiner HP), oder ich intergriere die 2" Adaption in die 30 mm BW-Verlängerungshülse,
was eben diese 30 mm mehr Weg bringen würde, abzüglich des benötigten Mehrweges von nicht Mal 3mm.
Dann hat man halt von Haus aus ein 7-4 mm Zoom mit 2" Einsteck.
Dürfte am 8" f/4 nicht übel kommen, zumal drüber bei Detlef ein 10er Pentax sitzt.

Übrigens kann man Mal probieren, ob sich eine ganz normale 2" Okularsteckhülse von einem anderen Okular
auf die Hülse oder den Okularkorpus schieben lässt.
Die meisten Hülsen sind etwas zu eng, aber sie sind unterschiedlich. Da greift wieder das
Problem der fehlenden Normmaße. Das ist nicht perfekt, weil die nobere Anschlagkante fehlt, aber für einen Test
mag das reichen.
Ideal wäre die Fertigung einer recht langen 2" Einsteckhülse mit Innengewinde zum
Aufschrauben auf die Brennweitenreduzierungshülse mit Konterung bei der gewünschten Fokuslage.
Damit wären alle Spatzen gefangen (jeder Spezialfall zu lösen).
Es geht ja nicht nur darum, in den Fokus zu kommen, man will ja auch die BW-Verkürzung und
2" Filter nutzen oder alternativ zur 1 1/4" Nutzung an anderen Geräten zurück.

CS
*entfernt*

PS: So lässt sich sogar Dietmars durchaus berechtigte Anforderung erfüllen. Das Okular
kann an die Fokuslage "benachbarter" Okulare angepasst werden. <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/cool.gif" alt="" />
 
Zuletzt bearbeitet:

spica01

Mitglied
Hi Günther,


<img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/i_respekt.gif" alt="" /> <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/i_respekt.gif" alt="" />

Ideal wäre die Fertigung einer recht langen 2" Einsteckhülse mit Innengewinde zum
Aufschrauben auf die Brennweitenreduzierungshülse mit Konterung bei der gewünschten Fokuslage.
Damit wären alle Spatzen gefangen (jeder Spezialfall zu lösen).
Es geht ja nicht nur darum, in den Fokus zu kommen, man will ja auch die BW-Verkürzung und
2" Filter nutzen oder alternativ zur 1 1/4" Nutzung an anderen Geräten zurück.

Wenn du so was hinbekommst, dann mache ich den hier <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/grknie.gif" alt="" /> vor dir und komme persönlich nach Hessen und Küsse dir die Füße <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/grin.gif" alt="" />.

Wie du geschrieben hast, kann ich auf die 8er-Brennweite wohl gut verzichten, da das 10er-Pentax, entgegen deiner Befürchtungen, für mich am Hofheim einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat. Aber du hast mir ja auch Mut dahingehend gemacht.

Also so ne Hülse, mein Gott, die könnte dich zu einem steinreichen Menschen machen <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/wink.gif" alt="" />.
 

Ehemaliger Benutzer (6068)

Hi Detlef,

na dann will ich mir schon Mal die Füße waschen...für die Füße meines Drehers kann ich aber die
Hand nicht ins Feuer legen. <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/totlach2.gif" alt="" />

Spass beiseite. Das Problem ist lösbar und ich werde es mit ihm durchsprechen, dann soll er anhand
meines Zooms die Sache angehen.
So wie ich es mir vorstelle rückt der Fokus ca. 30 mm nach außen. Reicht das? <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/gruebel.gif" alt="" />
Wenn es klappt, kriegst Du das Zeug zum Test. Du wirst nicht arm werden und ich sicher nicht
reich (Selbstkostenpreis). Ich mach das mit den Hülsen nicht wegen Geld sondern wegen
der Herausforderung und dann will ich auch, dass es an jedem Gerät funktioniert.
Es kann allerdings ne Zeit dauern, ich weiß nicht Mal ob er vor dem 2.1. nächsten Jahres an die
Maschinen will/kann.

CS
*entfernt*
 

spica01

Mitglied
Hallo Günther,


und bitte drei Tage vorher keinen Handkäs essen <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/totlach2.gif" alt="" />.


So wie ich es mir vorstelle rückt der Fokus ca. 30 mm nach außen. Reicht das?

Ich kann dir die Frage definitiv nicht beantworten, aber 3 cm ist ja schon ´ne Menge Holz. Obwohl die "Sterne" im Okular noch ganz schön groß waren <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/schwitz.gif" alt="" />, will heißen: der FS und die Spinne waren noch gut zu erkennen.


Wenn es klappt, kriegst Du das Zeug zum Test.

Coool <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/Spitze.gif" alt="" />.

Du wirst nicht arm werden und ich sicher nicht reich (Selbstkostenpreis).

Also um mich mach dir mal keine Sorgen <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/grin.gif" alt="" />.
Ich bin gerne bereit, einen entsprechenden Preis zu zahlen, wenn mir jemand für ein Problem eine gute Lösung bietet.
Und ich fände es auch vollkommen in Ordnung, wenn du dir für deine "geistige Arbeit" einen entsprechenden Obulus berechnen tätest.
Und wenn du dann auch noch davon reich wirst, dann wäre ich der letzte, der dir das nicht gönnen würde <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/knuddel.gif" alt="" />.

Es kann allerdings ne Zeit dauern, ich weiß nicht Mal ob er vor dem 2.1. nächsten Jahres an die
Maschinen will/kann.

No prolem, Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.
Und außerdem habe ich sowieso zur Zeit ein noch viel größeres Problem mit dem Hofheim. Den hat´s mir beim first-light nämlich (durch meine eigene Ungeschiktheit) in Einzelteile zerlegt <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/mauer.gif" alt="" />. Aber dazu schreibe ich hier die Tage mal was dazu.
 

Ehemaliger Benutzer (6068)

Hallo Detlef,

wenn du schon ein Sternscheibchen mit FS-Schatten und Strebenabbild siehst, sollten 30 mm
locker reichen. Reicht bei mir am 8" F/6 locker und sollte am schnellen F/4 sogar früher in den Fokus kommen.
Das reicht m.E. sogar noch, um dann bei Bedarf die 20 mm BW-Reduzierhülse drüber zu setzen. <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/cool.gif" alt="" />

Um alle Anwendungen in jeder Hülsenstellung, also auch bei voller Ausnutzung des gewonnenen Spielraums
die Nutzung von 2" Filtern zu ermöglichen, müsste die 2" Hülse knapp 60 mm lang werden, also etwa 20 mm
länger als eine normale 2" Okulareinsteckhülse.
Hinzu kommen dann noch etwa 5 mm für einen aufgeschraubten Filter.
Dein OAZ sollte also minderstens 65 mm Hülseneinschub mit 2" Steckmaß ermöglichen und z.B. keine
Blende bei 50 mm oder sonstige Überraschungen enthalten. <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/gruebel.gif" alt="" />
Mein billiger Skywatcher OAZ hat z.B. 2 1/4" Rohrinnenmaß und weit vor der Reduzierung auf 2" Steck
sitzt eine schöne Streulichtblende, eine bemerkenswert gute Detaillösung.

Nun gut...wenn Du eine solche Hülse anwenden kannst, wäre die Aufgabenstellung für meinen Dreher
die Schaffung einer 60 mm langen Hülse mit 2" Steckmaß, oberem Anschlag/Auflage für den OAZ und beidseitigen
oder durchgehendem Innengewinde. Das
Gewinde dient fernrohrseitig zur Aufnahme von 2" Filtern und wird okularseitig auf eine mit
entsprechendem Außengewinde versehene 30 mm BW-Reduzierhülse geschraubt. Der Fokuspunkt
wäre dann um mindestens 5mm bis maximal 30mm nach außen zu legen. Der Weg des wegfallenden
1 1/4" OAZ-Adapters (6 mm) käme hinzu.
Die Fixierung der gewählten Einstellung könnte über eine kleine Madenschraube erfolgen.

So weit der Maximalplan.... <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/smile.gif" alt="" />

CS
*entfernt*
 

spica01

Mitglied
Hallo Günther,



... sollten 30 mm locker reichen.... Das reicht m.E. sogar noch, um dann bei Bedarf die 20 mm BW-Reduzierhülse drüber zu setzen.

Das liest sich ja prima. Du machst mir wieder Hoffnung, das es doch noch klappt mit dem SW-Zoom.


...müsste die 2" Hülse knapp 60 mm lang werden, also etwa 20 mm länger als eine normale 2" Okulareinsteckhülse.
Hinzu kommen dann noch etwa 5 mm für einen aufgeschraubten Filter.

Ob ich dann noch bei "ausgefahrenem" Oku mit meinen kurzen Armen an den Dobs komme zum schubsen <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/gruebel.gif" alt="" /> <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/totlach2.gif" alt="" />.


Dein OAZ sollte also minderstens 65 mm Hülseneinschub mit 2" Steckmaß ermöglichen und z.B. keine Blende bei 50 mm oder sonstige Überraschungen enthalten.

<img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/gruebel.gif" alt="" /> <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/pfeif.gif" alt="" /> äh, also, da verstehe ich zunächst mal nur Railway-Station. Beim Hofheim ist ein Heli verbaut, kannst ja mal hier bei Hr. Tennigkeit auf der Page reinschauen.
Da ist nix mit Blende oder so <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/augenruppel.gif" alt="" />.


...wenn Du eine solche Hülse anwenden kannst

Na, das will ich doch stark hoffen, das dem so ist <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/schwitz.gif" alt="" />.


Das Gewinde dient fernrohrseitig zur Aufnahme von 2" Filtern und wird okularseitig auf eine mit
entsprechendem Außengewinde versehene 30 mm BW-Reduzierhülse geschraubt.

Das mit dem Filter wäre natürlich eine tolle Geschichte. Und die Hülse nenne ich ja schon mein Eigen.



Mit weniger brauchst mir auch gar nicht zu kommen <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/niemals.gif" alt="" /> <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/erschreck.gif" alt="" /> <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/frown.gif" alt="" /> <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/crazy.gif" alt="" /> <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/wink.gif" alt="" /> <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/grin.gif" alt="" /> <img src="/phpapps/ubbthreads/images/graemlins/totlach2.gif" alt="" />
 

spica01

Mitglied
Hallo Jens,


äh, hm, räusper:

Tut mir leid, das ich deinen Fred so missbrauche.

Wenn es dich stört, melde dich kurz, dann verlegen wir das Thema in einen neuen Thread oder Günther und ich machen das per PN.

Danke.
 
Oben