Okularkamera Frage | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Okularkamera Frage

Rednopro

Mitglied
Hallo zusammen,

gibt es eine Möglichkeit eine Okularkamera 1,25 Zoll hinter ein Zoomokular zu montieren? Wenn ich beispielsweise die Kamera direkt in das 1,25 Zoll Rohr stecke ist der Mond zu groß und ich bekomme ihn nicht auf das Bild.

Über Ihre Hilfe würde ich mich sehr freuen.

viele Grüße
Michael
 

thludwig

Mitglied
Hallo Michael.

Ähm, das check ich nicht ganz (was mich aber auch nicht wundert)....und mit dem Zoom-Okular willst du den Mond dann verkleinern? Macht ein Zoom-Okular nicht genau das Gegenteil?

Ich hab auch eine Okular-Kamera (bzw. eine USB-Kamera mit einem C-Mount-Anschluss nebst Adapter auf 2" und 1,25"...daher bin ich mal gespannt, was so für Aussagen kommen.


Gruß
Thorsten

edit: ups, ich hab jetzt einfach gedutzt, ich hoffe, das ist OK :giggle:
 

P_E_T_E_R

Mitglied
gibt es eine Möglichkeit eine Okularkamera 1,25 Zoll hinter ein Zoomokular zu montieren? Wenn ich beispielsweise die Kamera direkt in das 1,25 Zoll Rohr stecke ist der Mond zu groß und ich bekomme ihn nicht auf das Bild.
Eine sog. Okularkamera wird nicht hinter dem Okular, sondern anstelle des Okulars betrieben. Man spricht dann auch von einem elektronischen Okular. Dabei sitzt dann ein in der Regel recht kleiner Bildsensor im Primärfokus der Teleskopoptik. Eine Optik mit einer Brennweite von 1000 mm erzeugt in der Bildebene ein 9 mm großes Bild vom Mond. Wenn der Bildsensor wie bei typischen Okukarkameras aber nur 5 mm groß ist, dann passt logischerweise nur ein Teil vom Mond darauf. Um den Mond vollständig abzubilden, muss man dann halt eine Optik mit weniger Brennweite einsetzen. Man kann die Brennweite der Primäroptik in gewissen Grenzen auch mit einem sog. Reducer reduzieren.
 

thludwig

Mitglied
OK, dann hab ich doch richtig vermutet, dass man eine Okularkamera nicht hinter dem eigentlichen Okular anbringen kann. Ich hatte gedacht, dass es da vielleicht wieder Adapter/Halterungen gibt, von denen ich noch nichts gehört habe.

Ist dann also das gleiche Prinzip wie beim Mikroskop. Da hab ich für die Kamera einen C-Mount-Aufsatz mit 0,5x, der anstatt des Okulars in den Bino-Tubus eingesteckt wird und das Bild verkleinert. Das Bild ist dann trotzdem vollflächig.
 

Anhänge

  • 20210425-121811-408.jpg
    20210425-121811-408.jpg
    277 KB · Aufrufe: 32

Kerste

Mitarbeiter
Im Prinzip geht das schon, einige Adaptionen sind in dem PDF Digiskopie - Kameradaptionen für afokale Fotografie und Okularprojektion beschrieben – wenn dein Okular ein augenseitiges Anschlussgewinde hat. Oder das Okular ist so schmal, dass du es in einen Adapter zur Okularprojektion stecken kannst, und dann eine T-2-Okularklemme dahinter setzt. Die Zoom-Okulare dürften jedoch alle zu breit sein dafür. Aber das alles vergrößert das Bild nur noch mehr, was du suchst, ist entweder ein Reducer oder eine Kamera mit größerem Sensor.

Beste GRüße,
Alex
 

Rednopro

Mitglied
Hallo Michael.

Ähm, das check ich nicht ganz (was mich aber auch nicht wundert)....und mit dem Zoom-Okular willst du den Mond dann verkleinern? Macht ein Zoom-Okular nicht genau das Gegenteil?

Ich hab auch eine Okular-Kamera (bzw. eine USB-Kamera mit einem C-Mount-Anschluss nebst Adapter auf 2" und 1,25"...daher bin ich mal gespannt, was so für Aussagen kommen.


Gruß
Thorsten

edit: ups, ich hab jetzt einfach gedutzt, ich hoffe, das ist OK :giggle:

Hallo Thorsten,

alles gut :) Mit dem Zoom kann ich den Mond auch verkleinern damit ich ihn komplett sehen kann. Mit meinem „normalen Okular ist die Vergrößerung zu groß. Da bekomme ich immer nur das jeweilige Teilstück zu sehen.

Gruß
Michael
 

klawipo

Mitglied
was du suchst, ist entweder ein Reducer oder eine Kamera mit größerem Sensor.
Oder Antwort c) ein Teleskop mit kleinerer Brennweite. Bei 400mm Brennweite passt er bei üblicher Sensorgröße gut drauf. Am 80/400 Achromaten (gibt es gelegentlich für nen Fuffi) passt das in Kombi mit meiner QHY 5 L IIc.

Es gibt mehrere Online-Tools um das zu erwartende Bild zu simulieren, das hier zB


VG Klaus
 
Oben