OnStep Ekos Meridian Flip verhindern... | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

OnStep Ekos Meridian Flip verhindern...

linuxer

Mitglied
Hallo Leute,

ich habe meinem Sohn einen Deutsche Montierung mit meinem 3D Drucker "gedruckt" und steuere das ganze mit OnStep auf einem Arduino Mega.
Es ist jetzt nix besonderes und sicher alles andere als Stabil, aber für ein Paar Mondaufnahmen und Planeten mit dem kleinen Lidl wird es schon reichen.

Da ich momentan in der Test-Phase der OnStep bin habe ich festgestellt dass das ganze nicht so funtioniert wie ich das bis jetzt von meiner EQ6 gewohnt bin, die noch kein OnStep update erhalten hat.

Ich fotografiere vom Balkon, der genau gegen Süden ausgerichtet ist.
Wir haben ein Sichtfeld von ca. 90° - 225° und nach oben hin bis ca.65°. Ein Meridian Flip muss ausfallen weil wir nicht genug Platz auf dem Balkon haben.

Wie kann ich OnStep oder Ekos sagen das wir keinen Meridian Flip wollen ?
Die Montierung verfolgt einen Stern über den Meriadian hinweg. Goto geht und Sync geht nur richtung Osten. Wenn ich zu einem Stern >180° Syncen will bekomme ich im Indi angezeigt " Sync error, Meridian Limit, Wrong Pier size etc...

Wir möchte aber mit der Montierung von Osten nach Westen und Zurück Syncen und Goto'en können.
Irgendwer ne Idee wie ich das möglich mache ?

Gruß
Thomas
 
Also direkt helfen kann ich Dir leider nicht, aber damit Du eine Antwort und ggf. Alternative bekommst...
Ich nutze einen Raspberry Pi mit ASTROBERRY. Das läßt sich als fertiges Image runterladen und ist sofort einsatzbereit.
Dort läuft KStars als Astronomieprogramm in Verbindung mit INDI/EKOS.

Dort kann man den Meridian Flip manuell aktivieren oder abschalten über das Setzen ein Häkchens, siehe Screenshot

CS
Hartmut
 

Anhänge

  • Flip.jpg
    Flip.jpg
    89,8 KB · Aufrufe: 19

linuxer

Mitglied
Hallo Hartmut,

ich benutze auch einen Raspberry PI mit Ekos/Kstars.
Allerdings habe ich Astroberry nicht installiert, sondern nur Raspian mit Kstars-Bleeding und Indi-Full aus der PPA von Jasem.
Ich kenne das Häckchen. Aber irgendwie funktioniert es bei mir nicht.
Ich habe da ein paar Trockenübungen gemacht. Der Flip wird nicht ausgelöst, aber die Montierung bleibt einfach nach dem Meridian Durchgang stehen und Indi bringt die Fehlermeldung.

Ich dachte man kann den ganzen Flip incl. dem was damit alles zusammenhängt irgendwie abschalten, so dass die Montierung einfach weiter läuft als ob es diesen Meridian Durchgang nicht gibt.

Ich möchte meine EQ6 auch auf OnStep umstellen aber ich habe da ein 10"/F4,7 drauf, da kann ich einen Flip vergessen. :(


Gruß
Thomas
 
Ah, ok Thomas, dachte, dass bei Deiner Installation bzw. ggf. altem Release eventuell das Kästchen gar nicht da ist.
Hast Du noch irgendwelche Limits eingestellt? Bei mir kann ich in der Konfiguration Limits einstellen. Siehe dazu die beiden Screenshots, als auch in dem Handcontroller der Montierung selbst.

Sorry, ansonsten kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. :(

CS Hartmut
 

Anhänge

  • Montierung.jpg
    Montierung.jpg
    17,1 KB · Aufrufe: 17
  • Montierung_Horizon.jpg
    Montierung_Horizon.jpg
    137 KB · Aufrufe: 13

linuxer

Mitglied
Hmm, der 2te Screenshot ist interessant. Die Limitierung kommt mir unbekannt vor. Da müsste ich mal nachsehen.
Ich habe erst einmal alles verräumt weil ich nicht weiterkam und es mir hier nur im Weg stand und Ich denke das löst das Problem mit dem Stoppen des Tracking.
Der Hinweis war also schon mal Hilfreich, vielen Dank :)

Werde weiter Trockenübungen machen und mich mit der Materie beschäftigen.
Aber solange ich den Flip nicht in den Griff bekomme, oder ganz abschalten kann brauche ich gar nicht anfangen die OnStep auf der EQ6 einzusetzen.

Bei Dir steht EQMod als Monierungstreiber nicht der OnStep ?
Diese Einstellungen die bei Dir angezeigt werden gibt es bei mir gar nicht.
Screenshot_20210228_105018.png
Screenshot_20210228_105107.png
Screenshot_20210228_105332.png

Ich habe den Arduino Mega mit der OnStep gefüttert und an meinen Linux-PC gehängt. Auf dem Recher läuft die neueste Version von INDI/Kstars/Ekos.
Das sind die Einstellungen mit denen ich bis jetzt experimentiert habe.
Irgend ne Idee wo ich etwas drehen könnte?

CS Thomas
 
Ja, das mit den Limits hilft vielleicht, aber möglicherweise gibts diese Einstellungen halt nur bei dem EQmod INDI Treiber und nein, ich habe kein "OnStep".
Habe EQ6-R Pro mit USB-B Anschluss direkt am Astroberry.

CS
Hartmut
 

linuxer

Mitglied
Ja dann gibt es diese Möglichkeit beim OnStep nicht, schade. Wäre eine Lösung gewesen.
Werde weiter suchen :unsure:.
Trotzdem Danke für Deine Unterstützung.

CS Thomas
 

linuxer

Mitglied
Hallo Charles,

vielen Dank für den Hinweis und tatsächlich habe ich in der Doku etwas gefunden.

Auszug auf der Dokumentation: (Übersetzt mit Google Translate)

---------------------------------------------
MONTAGETYP

Stellen Sie dies so ein, dass es Ihrem Mount-Typ entspricht. Die Standard- Meridiangrenzen im GEM-Modus (German Equatorial Mount) liegen 15 Grad hinter dem Meridian auf der Ost- oder Westseite, bevor der Mount umgedreht wird. Die Standardeinstellungen für das Meridianlimit können mithilfe der Laufzeiteinstellungen geändert werden. In den Modi FORK und ALTAZM (Dobsonianer usw.) sind die Meridian-Grenzwerte deaktiviert, sodass ein vollständiger Bewegungsbereich möglich ist, jedoch in einer einzigen Ausrichtung ohne Meridian-Flips.

Trotz seines Namens kann der GEM-Mount-Typ auch mit Fork, Yoke und anderen Typen (jedoch nicht mit ALTAZM) verwendet werden, je nachdem, wie Sie die Limits konfigurieren und die Funktion Preferred Pier Side verwenden. Die GEM-Option kann sogar einen vollen 360 ° -Bewegungsbereich auf beiden Seiten des Meridians ermöglichen, falls dies für ungehinderte und andere exotischere Designs erforderlich ist.

Parameter Name

  • MOUNT_TYPE
    • Standardwert: AUS
    • Andere Werte : AUS, GEM, GABEL, ALTAZM
    • Anmerkungen : Die Ausgangsposition zeigt immer auf den NCP (Nordhimmelpol) oder den SCP (Südhimmelpol), je nachdem, wo sich der Breitengrad auf der Nord- oder Südhalbkugel befindet. Für GEM-Reittiere beträgt der HA (Stundenwinkel) 6 Stunden, für GABEL-Reittiere beträgt der HA 0 Stunden (auf dem Meridian).
---------------------------------------------



Auszug aus der Config.h
---------------------------------------------
// MOUNT TYPE -------------------------------------------------- see main@onstep.groups.io | Wiki
#define MOUNT_TYPE GEM // GEM, GEM for German Equatorial, FORK for Equatorial Fork, or ALTAZM <-Req'd
// Dobsonian etc. mounts. GEM Eq mounts perform meridian flips.
---------------------------------------------

Zwei Fragen stellen sich mir nun.
In der Config.h wird nicht auf die Option "off" eingegangen?
Funktioniert die Montierung in den Einstellung "Gabel" oder "off" wie eine normale GEM?

Ich schätze ich werde das nur durch "versuchen" herausfinden :)

Danke und CS
Thomas
 

linuxer

Mitglied
So, für diejenigen die es interessiert.
Im "Trockenlauf" im Wohnzimmer funktioniert die Einstellung "Gabel" (fork) in der FW. :)

CS
Thomas
 
Oben