Optische und technische Veränderungen am Orrery | Seite 12 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Optische und technische Veränderungen am Orrery

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Alexander_Kerste

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

Wenn das Chef mir gilt: Ich hab keine Ahnung - unter Mozilla/Seamonkey seh ich nicht mal die Kästchen mit Kreuz, unter Safari immerhin das Kreuz für die fehlende Datei... Gesucht wird z.B. http://forum.astronomie.de/phpapps/...mber/10851/filename/jupiter nah mars weit.jpg

Im Dateinamen steht ein paar mal %20 - hast Du Leerzeichen verwendet? Probier's vielleicht mal mit kürzerem Namen ohne Leer- oder Sonderzeichen, vielleicht mag die Forensoftware das nicht. Leerzeichen in Links gehen ja normalerweise prinzipiell nicht. Andererseits sollte 4.jpg etc eigentlich keine Probleme machen.

Anscheinend gibt's auch noch ein Limit für die Bilder von max. 100 kb und 720px Breite - das halten die Bilder ein?

Wenn ich die Bilder direkt aufrufe, kommt als Meldung "Die Datei ist leer" - das klingt eigentlich so, als ob beim Upload was nicht geklappt hätte... von daher würde ich's nochmal probieren. Elektronen sind widerspenstige kleine Dinger.

Grübelnde Grüße,
Alex
 

Andre_Steiner

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

@ Alex,

danke. 100 auf jeden fall sonnst geht das gar nicht. habe wie beschrieben nichts anders gemacht als sonnst.
was sein könnte wäre das upload an sich. es gab zwar keine fehlerlemdung aber wer weiß schon was da war.
ich habe das zwar mehrmals versucht aber im gleichen zeitraum.
werde das heute abend noch mal versuchen.

gruß
andre
 

Andre_Steiner

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

so, hier der nächste versuch. habe die bildgrößen verglichen die sind auch nicht anders. ich versuche es einfach nochmal. also hier die bilder und dann oben den text dazu nehmen.

gruß
andre
 

Andre_Steiner

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

so, es geht wieder nicht.
beim absenden sagt mir der editor 3 dateien angehängt. die bilder sind also angekommen.
keine ahnung was ist. vielleicht postet ein anderer einfach mal ein testbild.

gruß
andre
 

wolff

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

Hallo

Ich habe es mit einem Testbild, was ich hier schon einmal hochgeladen habe, probiert - es funktioniert bei mir auch nicht - liegt also nicht an unsere Rechner.

Gruß Michael
 

Andre_Steiner

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

@ wolf

danke dann wissen wir ja bescheid.

@ Alex

ja sind dann wohl elektronen, alle bilder negativ!!!!
was sagen die protonen dazu?
hilfe!!!!!!!!!

gruß
andre
 

OG_Schaf

Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

Hi,

weis schon einer wie der durchmesser vom fertigen orrery ist? Ich mache mir gerade Gedanken darüber, wie ich mein orrery "verkleide".
Ich hab daran gedacht das orrery auf einen Tisch zu stellen und ne Transparente Kupel drüber zu stülpen, um das mal einfach darzustellen.

Der Tisch wird "speziell" angefertigt.

Ich hab mal mit dem Dreisatz errechnet das das orrey einen radius von ca. 27,2 cm hat. Kommt das hin?
Also wäre der durchmesser für die Halbkugel 60 cm.
Sone halbkugel kostet auf der Seite, die ich gefunden habe, 63 Euros. Janz schön hapsch ey.

Hier mal der Link:

Halbkugel

Da ich noch net weiter geschaut habe, ist es aber möglich das es noch billigere gibt.

Greetz Daniel
 

Andre_Steiner

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

@ Daniel,

irgendwo stand hier ca 52cm durchmesser nur die höhe weiß ich nicht. so kommt dann die 600 mm halbkugel in frage. nur ich finde verstecken möchte ich es nicht. dann lieber ein mal die woche abstauben. aber mach wie du meinst. es wird dann aber mit spedition kommen. was das extra kostet würde ich vorher fragen.

gruß
andre
 

OG_Schaf

Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

Hi nochmal,

Commander zufall will, dass der laden in Berlin ist.
-Aber ich hab erst geschazut nachdem du das mit dem versand geschrieben hattest.-
So würden die Versandkosten gegen 0 laufen, abgesehen vom S-Bahn ticket.

Versteckt ist es ja nicht, ist ja ne transparente kuppel.
Und da ich mich in sachen entstauben kenne ist das wohl die beste variante für mich.

Gruß Daniel
 

Andre_Steiner

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

@ daniel

ja das ist mal zufall. ich habe auch noch mal drüber nachgedacht und musste feststellen das meine tochter gerade anfängt zu laufen und ohne kuppel ........
schaun wir mal.

gruß
andre
 

wolff

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

Hallo Daniel

Super Link, DANKE :super:

Ich werde die 60er Halbkugel nehmen, kann die ja auch selbst abholen - 35 km mit dem Auto ist noch o.k. ;)

Gruß Michael
 

luna_cp

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

Hallo Leute

Die Idee mit der Halbkugel ist auch gut (würde optisch was her geben), aber bedenkt auch den RICHTIGEN Durchmesser.
Die 60er Halbkugel hat an der Basis 60 cm - ihr benötigt aber den Orrery-Durchmesser in eine gewissen Höhe. Ich glaube nicht dass da 60 cm an der Basis ausreichen - würde wohl eher ne 70er Halbkugel werden - und das ist mir persönlich zu groß.
Ich werde eher ein passendes Stück Plexi-Rohr nehmen und mit einer Plexi-Schiebe als Deckel versehen - diese Idee wurde hier schon mal irgendwo gepostet, sogar mit Bild.

LG
Luna
 

wolff

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

Hallo Luna

Ja klar, gut dass Du es sagst :super: - hätte ich zur Zeit garnicht bedacht.
Dann ist ein Plexiglasrohr mit Deckel die bessere Variante.

Gruß Michael
 

wolff

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

Hallo allerseits

Ich habe nach dem Hinweis von Luna noch mal kurz die Maße grob überschlagen - somit bräuchte man eine Halbkugel mit 100 cm Durchmesser, da die Höhe der Halbkugeln laut Beschreibung etwas weniger als der halbe Durchmesser ist.

Das ist natürlich viel zu groß und sieht nicht mehr schön aus - schade.

Gruß Michael
 

Andre_Steiner

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

ok, nun nochmal hoffentlich mit bildern.

Hallo,

ich habe nun das größere update ins orry gebracht.
der überarbeitete asteroidengürtel. ich habe schon länger mit dem gedanken gespielt den zu überarbeiten.
die holzvarianten, überladen hin oder her, sehen von grund her ja schon wie ein fremdkörper aus aber auch die aus plexiglas passen nicht 100%.
Alle sehen irgend wie aus wie später eingebracht und nicht dafür vorgesehen.
die einen mehr die anderen weniger. dezent aber trotzdem ein fremdkörper. daher habe ich mir gedacht wie eine
mögliche ausgabe 53 aussehen könnte. da blieb dann nur messing. also habe ich in der bucht eine messing platte bestellt.
diese habe ich nach michaels maßen zum ring umfunktioniert. da ich weniger ring haben wollte bin ich von meinem 1 cm auf michaels 0,8 mm
gegangen. um gewicht zu sparen hat der ring nur 1,2 mm dicke. das geht aber noch dünner, da biegt sich nichts.
Nun gefällt es mir deutlich besser. So könnte es auch original aussehen (meine meinug und natürlich geschmackssache).

dann habe ich einige asteroiden / kleinplaneten drauf gemacht. ca 53 die ich auf einer hp im netz als die wichtigsten gefunden habe.
ich habe versucht die relationen zu einander einzuhalten. ich hatte den ring zu erst mittig angebracht. dann habe ich noch mal überlegt
ich habe den ring dann exzentrisch angebracht. nach einigem testen und einstellen passte es dann. ich stelle es mir interessanter vor
wenn später der motor alles antreibt das der ring sich Jupiter und Mars nähert und wieder von ihnen entfernt.

hier ein paar fotos mit der jeweils nahesten und weitesten entfernung des rings zu Jupiter und Mars .
werd nochmal fotos bei tag ohne blitzlicht machen.
wie findet ihr die idee mit dem exentrischen ring? kann das so bleiben? denn man könnte ja auch sagen der eiert wenn man nicht weiß das das gewollt ist.
wie ich eure meinung dazu?

gruß
andre
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    56,7 KB · Aufrufe: 266
  • 2.jpg
    2.jpg
    99,8 KB · Aufrufe: 264
  • 3.jpg
    3.jpg
    70,8 KB · Aufrufe: 266

Andre_Steiner

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

:
 

Anhänge

  • 4.jpg
    4.jpg
    95,8 KB · Aufrufe: 254
  • 5.jpg
    5.jpg
    93,1 KB · Aufrufe: 263
  • 6.jpg
    6.jpg
    79,6 KB · Aufrufe: 262

Andre_Steiner

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

:
 

Anhänge

  • 7.jpg
    7.jpg
    83,9 KB · Aufrufe: 258
  • 8.jpg
    8.jpg
    68,9 KB · Aufrufe: 256
  • 9.jpg
    9.jpg
    82,3 KB · Aufrufe: 252

Pathfinder4

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

Huhu

@ OG_Schaf

Die Abmessung der Orrery ist: ca. 37 cm hoch und die Diameter ca. 52 cm (Daten von der Agentur hier in Hamburg; ist das glauibe ich oder?)

Hoffe ich konnte Helfen

CS

Ben
 

OG_Schaf

Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

Hi Luna und wolff,

Ich habe auch nochmal darüber geschlafen. Entweder man "versenkt" das orrery so tief, dass die planeten gerade so an der kuppel vorbei laufen oder man nimmt echt einen Zylinder mit deckel.
ganz am anfang habe ich ja an eine Käseglocke gedacht oder an so ein teil womit einige uhren abgedeckt sind.
Naja mal schauen wenn man sich gedanken macht kommen eh noch viele ideen.

Gruß Daniel
 

wolff

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

Hallo Andre

Der Asteroidengürtel ist Dir gelungen :super: er passt so in Messing viel besser zu Deinem Orrery, als der dicke Holzring - wirklich gut, da Du ja auch die Ringsysteme alle aus Metall gemacht hast.
Das einzige was mich persönlich stört ist, dass die Asteroiden alle in einer Reihe angebracht sind, dass sieht irgendwie nicht so schön (künstlich) aus, da es ja in Wirklichkeit auch nicht so "geordnet" ist.

Ich für mich bleibe aber bei dem Plexiglasring, weil er zum einen durchsichtig ist und zum anderen ich alle Ringsysteme ebenfalls aus transparenten Kunststoff gemacht habe.
Neptum hat nun auch sein Ringsystem und 3 Monde bekommen, somit passt es alles irgendwie zusammen, da sich die Sache mit dem Kunststoff ja immer wiederholt - es ist aber wie immer Geschmacksache.

Machst Du den äußeren Gürtel wirklich noch, oder belässt Du es bei Eris?
Ich weiss noch nicht, ob ich Pluto und Eris noch dran mache. Das ganze wird mir mit den langen Planetenarmen einfach zu zappelig. Die allerkleinste Erschütterung, und ab Saturn federn die langen Planetenarme. Naja mal sehen, ich überlege mir das noch.

Aber mal was anderes:

Was steht denn da im Hintergrund für eine tolle Standuhr?

Welche Marke, Baujahr und Ausstattung hat diese Uhr?

Ich habe auch eine Standuhr von Kieninger aus dem Schwarzwald.
Das Gehäuse ist Nussbaum, ausgestattet ist sie mit 3 Gewichte und Kettenzug, Sekundenanzeige, 3 Melodien umschaltbar, automatischer Nachtabschaltung (22:00 - 7:15), Abstellmöglichkeit für Gong und Melodien getrennt und das aller schönste ist die echte Mondphasenanzeige. Ich könnte mir die Wohnung ohne diese Standuhr garnicht mehr vorstellen.

Gruß Michael
 

wolff

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Jupiter

Hallo Daniel

Ja, dass mit der Haube ist ärgerlich, aber nicht zu ändern.
Das Orrery etwas versenken? - ich weiss nicht, dass sieht bestimmt dann auch nicht mehr so schön aus.

Ich bleibe dann wohl bei meinem ersten Gedanken und dem was Luna gesagt hat - ein Zylinder mit Deckel.

Hier erziehlt man am Ende den geringsten Außendurchmesser.

Gruß Michael
 

wolff

Aktives Mitglied
Optische Veränderung von Neptun

Hallo Bastler

Wie schon angekündigt hatte ich geplant, auch Neptun ein Ringsystem zu verpassen, allerdings kleiner als bei Saturn und Uranus Die Anzahl der Monde habe ich entgegen meines ursprünglichen Plans auf 3 Monde erhöht - hier meine Version.

Benötigtes Material:

1 x Heft Ausgabe 21 – bekommt man z.B. für unter 5 Euro schon bei Ebay
1 x CD oder DVD, bei der der Innenring nicht bedruckt ist

Benötigtes Werkzeug:

Schere
Schlüsselfeilensatz
Schleifpapier

Als erstes habe ich den unbeschichteten Innenring in der gewünschten Größe aus der CD geschnitten und den äußeren Rand mit einer Schlüsselfeile und Sandpapier gerade und gleichmäßig rund geschliffen. Dieser soll später als Ringsystem für Neptun dienen.
Die innere Bohrung von diesem Ring muss soweit mit Schleifpapier aufgeschliffen werden, bis dieser sich ohne Gewalt auf Neptun schieben lässt und dabei nicht die Lackierung beschädigt, aber trotzdem gut sitzt und nicht abfällt. Hierfür habe ich mittleres Sandpapier zu einer konischen Rolle zusammengerollt und den Ring von Hand auf dieser Rolle gedreht, bis der Ring gepasst hat. Es muss hier maximal nur 1 mm abgeschliffen werden, da die Bohrung schon 15 mm ist und Neptun nur 16 mm Durchmesser hat. Jetzt habe ich den Ring auf eine Stecknuss geschoben, auf der er straff sitzt, eine Verlängerung in die Nuss gesteckt und das ganze in den Akkuschrauber eingespannt. Während ich den Ring nun mit kleiner Drehzahl drehen lassen habe, bin ich mit ganz feinem Sandpapier vorsichtig in dem gewünschten Bereich auf die Oberfläche vom Ring gegangen, bis ein matter „Ring“ nach meinen Vorstellungen entstanden ist.

Als nächstes habe ich die 4 Monde aus Heft 21 genommen und einen Mond direkt am Ring abgemacht. Ich möchte nur 3 Monde wie bei Uranus haben. Nun habe ich das Ringsystem so auf Neptun gesteckt, dass es gut waagerecht sitzt Jetzt habe ich das Mondsystem aufgesteckt und durch Nachbiegen die Monde an ihren endgültigen Platz gebracht. Jetzt das ganze in den Planetenarm stecken und fertig.

So, dass war dann vorerst der letzte Umbau an den Planeten. Sollte ich für die Planeten mal einen schönen Ersatz in Steinform bekommen, werden die dann noch ausgetauscht, aber das kann immer mal so nach und nach passieren.
Jetzt noch zweimal Kugellager in den Zahnradarm einsetzten und die Umbaumaßnahmen sind damit vorerst abgeschlossen.


Gruß Michael
 

Anhänge

  • MVC-048S.JPG
    MVC-048S.JPG
    30,5 KB · Aufrufe: 868
  • MVC-086S.JPG
    MVC-086S.JPG
    28,2 KB · Aufrufe: 874
  • MVC-091S.JPG
    MVC-091S.JPG
    15 KB · Aufrufe: 868

wolff

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Neptun

Fortsetzung Bilder:
 

Anhänge

  • MVC-092S.JPG
    MVC-092S.JPG
    14,3 KB · Aufrufe: 866
  • MVC-087S.JPG
    MVC-087S.JPG
    19,8 KB · Aufrufe: 873
  • MVC-089S.JPG
    MVC-089S.JPG
    25,5 KB · Aufrufe: 873

wolff

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Neptun

Fortsetzung Bilder:
 

Anhänge

  • MVC-090S.JPG
    MVC-090S.JPG
    33,4 KB · Aufrufe: 870
  • MVC-093S.JPG
    MVC-093S.JPG
    21,5 KB · Aufrufe: 870
  • MVC-094S.JPG
    MVC-094S.JPG
    22,3 KB · Aufrufe: 874

Andre_Steiner

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Neptun

@ michael,

die grundidee war ja wie könnte eine mögliche ausgabe 53 aussehen. daher sollte der ring im vordergrund stehen. ich hatte überlegt nur ceres drauf zu machen und asteriodenring als schriftzug einzugrvieren dann habe ich aber die asterioden drauf gemacht weil ich dachte wenn der motor das dreht sieht das besser aus. ich habe sie in der mitter angebracht damit der ring im vordergrund steht deshalb ist der ja aus messing. plexiglas eignet sich sicher besser um ihn "zu vertuschen" da gebe ich dir recht. mir ging es aber eher darum es stimmig zu machen.

was mich interessierte war ob der ring mittig besser kommt oder exentrisch. wie da die meinungen sind.

zum zappeln. ich würde sagen die handdrehung verusacht ein stärkeres zappeln als wenn der motor gleichbleibend antreibt. ich werde die beiden koiperringe machen. dann wird es noch stabiler und ich stelle es mir ziemlich cool vor wenn die inneren asteroiden schneller drehen als die äußeren.

die uhr ist eine relativ kostengünstige "alternative".
funkuhr mit westminster signal das man als bekannt definieren könnte. einstellbar ob alle 15 minuten oder 30 oder nur stündlich. das signal hört sich real an also nicht künstlich. und die lautstärke ist definierbar von leise bis klingeln der nachbarn. sie ist 180 cm hoch und das pendel wird von einem motor bewegt. das zur info.

zum neptun: ist dir wieder gur gelungen. aber der neptun an sich naja da haben die sich aber wieder nicht mit ruhm bekleckert der sieht aus wie farbe drauf gespuckt. kann aber auch an deiner kamera liegen. meine zeigt auch dinge die ich so nicht sehen würde.

gruß
andre
 

wolff

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Neptun

Hallo Andre

Also wie schon gesagt, der Messingring gefällt mir, er passt schön zum gesamten Orrery.

Wenn Du vielleicht ein paar der Asteroiden ab machst und ein paar davon noch etwas verkleinerst, dann hast Du eben nur 40 Stück drauf, dass reicht doch auch aus und die dann vielleicht etwas versetzt angebracht - was meinst Du dazu?
Beschriften würde ich den Ring aber nicht.

Ansonsten würde ich den Messingring so anbringen, dass er schön rund läuft, also nicht versetzt. Das sieht sonst so aus, als ob der eiert und dass passt nicht zum Orrery. Vor allem wenn Du den äußeren Gürtel auch noch machst, dass sieht dann nicht schön aus, wenn der innere Ring dann dazu nicht rund läuft.
Ein wenig verändert in der Gestaltung wäre es ein schöner Abschluss mit einer Ausgabe 53 oder als Sonderausgabe - wer es mag kann sich die bestellen.

Pluto und Eris werde ich auf jeden Fall kaufen und auch ersteinmal anbauen. Du hast wahrscheinlich Recht, dass das Zappeln von der Hand übertragen wird - wir werden das am Ende sehen, wenn der Motor die ganze Sache bewegt - abmachen kann ich die beiden ja immer noch.

Mit dem äußeren Ring - da gucke ich ersteinmal, wie es bei Dir aussieht ;)
Sollte es nicht zu überladen wirken, mache ich es vielleicht auch. Auf jeden Fall wird Eris dann nicht mehr zappeln, das ist sicher.

Neptun sieht so aus wie auf dem Bild. Er ist einfach nur dunkelblau mit weissen Sprenklern drauf. Wie schon geschrieben, werde ich ganz nebenbei immer mal nach passenden Edelsteinen gucken und dann austauschen. Es ist nicht ganz so einfach immer einen passenden Stein zu finden.

Deine Uhr hast Du dann bestimmt bei der damaligen Quelle gekauft ;). Meine Uhr habe ich auch über Quelle gekauft. Ich hatte auch erst mit dem Gedanken gespielt, die elektrische Standuhr zu nehmen, schon allein wegen der Lautstärkeregulierung - aber am Ende ist es dann doch die mechanische geworden, der Reiz und die Begeisterung an der Mechanik und die echte Mondphasenanzeige - das hat am Ende gesiegt. Die Lautstärke geht eigentlich, da hatte ich erst bedenken, dass das zu laut ist, aber Melodien und Gong sind nur etwas lauter als Zimmerlautstärke.
Aber eine schöne gravierte Pendelscheibe hast Du ;) - bei mir ist die einfach nur glatt ;(

Gruß Michael
 

MarcusFecht

Aktives Mitglied
Re: Optische Veränderung von Neptun

Hallo,

falls ich beim Neptunstein behilflich sein darf, Lapis Lazuli ist der Stein der am ehesten wie Neptun aussieht, darin sind sogar oft weisse Streifen drin wie auf Neptun die Wolken.

Grüße

Marcus
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben