Original oder Fälschung: Plagiate im Astromarkt | Seite 2 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Original oder Fälschung: Plagiate im Astromarkt

spatz1

Mitglied
Re: Antworten und Verantwortlichkeit von Händlern.

Hallo,

Bleiben wir doch mal bei der Definition...

Ein Plagiat ist:

=============
Ein Plagiat ist die Vorlage fremden geistigen Eigentums als eigenes Werk oder als Teil eines eigenen Werkes. Es ist strafbar und verpflichtet den Plagiator zum Schadenersatz.
=============

Das sagt zumindest das "Net-Lexikon" in verkürzter Form dazu. (http://www.net-lexikon.de/Plagiat.html)

Auf unseren Bereich bezogen heißt das, das lediglich eine EQ5, versehen mit einem VIXEN-Aufkleber und lackiert in derselben Farbe wie eine GP(DX), den Vorwurf eines Plagiats erfüllen würde.

Wenn Pentax dagegen seine Optiken in China fertigen läßt, dann ist das kein Plagiat, da das Gerät nach wie vor von Pentax vertrieben wird und Pentax auch für die Qualität einsteht.

Auf gut Deutsch: Wenn ein bestellter Daimler in Singakong zusammengeschraubt und in Hongapur überlackiert wird, dann muß das dem Käufer weder mitgeteilt werden noch handelt es sich dabei um ein Plagiat.
Solange die versprochene Qualiät bzw. allgemein die "zugesicherten Eigenschaften" eingehalten werden, kann der Käufer wenig machen.

Die Firma DaimlerCrysler muß diesen Umstand auch nicht besonders breittreten, sie muß ihn u.U. nicht einmal einem Käufer mitteilen, da sowas bereits unters Betriebsgeheimnis fallen könnte.

Es wäre auch nicht das erste Mal, das eine Firma sich komplett aus der aktiven Fertigung zurückzieht und nur noch Entwicklung macht, die sie nacher von anderen umsetzen läßt, bzw. auch diese noch einstellt und nur noch ihren Aufkleber auf die entsprechenden Produkte macht.

Neulich hat IIRC der Elektronikkonzern Grundig Pleite gemacht, die Firma wollte keiner haben, aber für die Markenrechte fand sich sofort ein Käufer...weil der wird jetzt genau das machen: Billige TV-Glotzen oder Radios kaufen, und "GRUNDIG" draufkleben. Wenn die Qualität stimmt, geht das ewig gut, wenn nicht, ist die Marke halt nach einem Jahr weg vom Markt. (Die Marke, nicht der Markenrechtsinhaber <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/wink.gif" alt="" /> )

Insofern: Nicht alles, was aus China kommt, ist ein Plagiat... <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/grin.gif" alt="" />

Im Übrigen glaube ich nicht, das sich das Aufziehen einer großen Plagiat-Masche im Astrobereich lohnt.
Man müßte schon Celestron oder Meade-SCs kopieren, um richtig Masse machen zu können, und lange unbemerkt bliebe das auch nicht...der Rückschlag wäre aber u.U. ein heftiger.

Sicher wäre an 6-Zoll-Pentax-APOs mehr verdient, aber davon verkauft man dann auch nur einen pro Jahr...man muß aber schnell Masse machen, bevor der ganze Schwindel auffliegt.

 

Dieter

Mitglied
Hi Danny Wilde!
Habe gestern ein Plagiat erstanden. Es handelte sich um die sogenannten AntiVibrationPads.
Mit dem Päckchen zu Hause angekommen, erschrak ich zunächst darüber, dass die keinen roten, sondern einen blauen Zierring hatten. Und dann stand Orion statt Celestron seitlich auf den Pads. <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/confused.gif" alt="" />
Ich konnte mich erst beruhigen, nachdem ich für die Differenz zum Original-Celestron Preis einen Kasten Bier und eine Schachtel Fluppen erstanden und angegriffen hatte. <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/smile.gif" alt="" />
 
<img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/grin.gif" alt="" /> <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/grin.gif" alt="" /> <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/grin.gif" alt="" />
 
Hallo,

unter Plagiaten leiden nur Leute, die immer noch meinen, daß Markennahmen Qualität
und Performance garantieren ( und natürlich die Hersteller, denen die Käufer ihrer Marke
weggenommen werden ). Ich persönlich kaufe am liebsten gute und preiswerte NoName
Ware, wenn ich sie vorher testen kann, um zu sehen ob sie den Ansprüchen genügt.
 
Oben