OT: der Sun & Earth & Moon Orbiter | Seite 3 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

OT: der Sun & Earth & Moon Orbiter

MarcusFecht

Mitglied
Hallo,

mit den Zahnrädern ansich hatte ich nie Probleme, die waren immer perfekt "gezahnraded". Passgenauigkeit war da immer gegeben.

Man kann davon ausgehen das das englische Orrery und das Tellurium "erstanfertigungen" waren, die deutschen Versionen sind offensichtlich verbessert worden, habe ich auch an Bildern gesehen.

Sagen und vermuten muss ich auch das es Leute gibt die nicht so geschickt sind mit dem Zusammenbau, ich habe da woanders Konstrukte gesehen...klar das alles laiert wenn die Schrauben nicht richtig festgezogen wurden (ich meine KEINEN hier). Bei mir laiert nichts, nicht eine einzige Verbindung und wegen laiern hatte ich auch nie reklamiert.

Wenn nun also die Uhr nicht funktioniert wird das verbessert bevor es auf den deutschen Markt kommt in eventuell einem Jahr, wenn überhaupt.

Ich habe hier im Forum gemerkt das es so läuft:
Mecker, mecker, beschwer, negativ, oje, schlecht.....
Ok ich baue es :))))))

Grüße

Marcus
 

wolff

Mitglied
Hallo Marcus

Jup, ich bin einer von denen, der immer meckert, aber so bin ich eben :/
Dafür habe ich aber auch für die meisten meiner Qualitätsprobleme eine Lösung parat ;) - ja und haben möchte ich die Dinge auch alle.
Ich werde mit Meckern die Geräte bauen und gegebenen Falls nach meinen Vorstellungen umbauen, so wird es dann sein.

Ich denke aber, so ein Forum lebt auch vom Meckern, wenn alle nur schreiben würden, dass alles in Ordnung ist und funktioniert, dass wäre ja langweilig :/

Das das Orrery für den deutschen Markt verbessert wurde, dass ist richtig. Wahrscheinlich wird es auch beim Tellurium und der Uhr so sein, in diesem Punkt gebe ich Dir Recht und hoffe, dass dann die ganzen Kinderkrankheiten abgestellt sind.

Gruß Michael
 

MarcusFecht

Mitglied
Hallo,

ich habe nichts dagegen daher ja das lachsymbol ;)

Geholfen hat mir das Forum schon oft und ich habe hoffentlich auch helfen können.

Aber ob ich dieses 2 Wochen Merthyrium nochmal ein Jahrlang mache weiss ich nicht, hätte das Heft gerne wöchentlich.

Grüße

Marcus
 

wolff

Mitglied
Hallo Marcus

Ja, na klar hilfst Du auch anderen mit Deinen Beiträgen und Neuigkeiten, dass ist ja klar. Vieles ist hier hilfreich, auch die Meckerbeiträge ;)

Du kannst doch Dein Abo mit Heft 52 beenden, dann kaufst Du Dir die Hefte ab 53 im Kiosk, sofern bei Dir einer ist. Vielleicht gibt es auch bei Dir ein Kiosk, der Solar System sowieso im Sortiment hat, dann kannst Du Dir das "schönere Heft" immer aussuchen, so ist es bei mir zur Zeit.

Gruß Michael
 

MarcusFecht

Mitglied
Hallo,

nein, der gegenüber muss das dann bestellen, wollte die Extras abwarten die man mit den ersten Lieferungen bekommt dann entscheide ich mich...

Grüße

Marcus
 
Hi Marcus,

in England kam das Heft im Abo wohl sogar nur monatlich, wenn ich deren Forum richtig verstanden hab - aber dann hat man wenigstens genug Teile, um was zu bauen ;) Das Warten, bis alle Teile für den nächsten Schritt da sind, fand ich immer am übelsten...

Gruß,
Alex
 

wsteinhoefer

Mitglied
Sorry, dass es so lange nix von mir zu lesen gab. Aber der Job hatte mir den Schwung für nen ausführlicheren Bericht genommen.
Fertig ist das Teil (gewesen). Nachdem alles zusammengebaut war und die ersten Umrundungen erfolgreich absolviert waren kam ich auf die glorreiche Idee, zu verschlimmbesern. Ich hatte ja bereits von der problematischen Passgenauigkeit der Buchsen in der Basisplatte gesprochen (Lack wegfeilen, damit sie überhaupt passen). Es wurde in ein einer der letzten Lieferung für eine Buchse ein zusätzlicher Klemmring mitgeliefert, der auch für eine gute Stabilität gesorgt hat (damit war für die Achse das leichte Eiern erledigt). Für eine weitere Buchse, die sich durch die Belastung beim Lauf auch immer wieder lockerte passte das Teil allerdings nicht. Und da kam meine (blöde) Idee das Teil einfach mit Sekundenkleber zu fixieren. Gesagt, getan … leider hab ich etwas geschusselt, die Buche steht nicht 100% senkrecht, ich denke mal „nur“ so max 1 – 2 Grad daneben, das sorgt allerdings dafür, dass das Zahnrad oben am Ende der durch die Buchse laufenden Achse kaum / keinen Kontakt zum gegenüberliegenden Zahnrad mehr hat.
Hat wer nen guten Tip, wie ich die Buchse da wieder herausbekomme ohne die Oberflläche zu vermackeln!?

Ansonsten ist meiner Meinung nach das Teil besser verarbeitet als das Orrerey, vor allem macht der Zusammenbau weitaus mehr Spaß! Da sind nicht sich immer wiederholende Bauabschnitte, kaum Kunststoffteile und die Passgenauigkeit ist gut. Es besteht aus (nicht auf ein Stück festlegen) 134 Metallteilen, 18 Lagern, 15 (!) Plastikteilen (zumeist Unterlegscheiben), einem Zählwerk mit Getriebe (Kunststoff), 2 Sonnen (1 x beleuchtet), Erde mit Mond, dem Getriebeblock und dem Motor.
Das fertige Teil wiegt stolze 5,3 kg.
Ich behaupte, der Zusammenbau ist wie ein Hausbau, beim 2. Mal ist man schlauer. Es gab eigentlich keine Passprobleme mit Ausnahme der bereits öfter erwähnten Buchsen. Da sollte man sehr sorgfältig vorgehen, dass sie zum einen sauber passen und absolut fest (und vor allem GERADE) sitzen. Ab und an gibt es ein paar friemelige Abschnitte, aber für jeden durchschnittlich begabten Bastler sollte das kein Problem sein. Mich hat der gesamte Bausatz 450 € gekostet (über einen Bekannten aus England schicken lassen). Dank des guten Wechselkurses zu dem Zeitpunkt der Bestellung war also doch einiges zu sparen.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich den Kauf und Bau nicht bereut habe (meine Frau findet das Teil auch gut und sehr interessant). Wer Spaß und Freude am Orrery hat, das Geld investieren kann und möchte... es wird kein Fehlkauf.. Optimierungsmöglichkeiten wird der ein oder andere auch hier finden, es ist aber qualitätsmäßig meiner Meinung nach auf jeden Fall besser als das Orrery.

Die Erde mit dem "Äquator" ist nicht so gelungen, mal sehen, ob es da in der Größe irgendwo was zu finden gibt.

Das Laufrad für den Mond hat übrigens auch ein Lager (siehe Foto).
Fotos mit der beleuchteten Sonne stell ich mal bei Gelegenheit ein (ist nicht so einfach zu fotografieren).

Wenn noch Fragen da sind, momentan hab ich die Zeit und bin auch gern bereit so gut es geht zu antworten.
 

Anhänge

  • comp_DSC04895.jpg
    comp_DSC04895.jpg
    94,4 KB · Aufrufe: 977
  • comp_DSC04886.jpg
    comp_DSC04886.jpg
    93,8 KB · Aufrufe: 942
  • comp_DSC04887.jpg
    comp_DSC04887.jpg
    96,4 KB · Aufrufe: 949

wolff

Mitglied
Hallo Wolfgang

Ein dickes DANKE!!! für den ausführliche Bericht, hatte ehrlich gesagt garnicht mehr damit gerechnet ;)

Die eingeklebte Buchse bekommst Du am besten heraus, wenn Du von der anderen Seite mit einer Hülse, die sich leicht durchschieben lässt, drückst. Das Teil was Du heraus haben willst, drückst Du in einen Nuss, die größer ist als das Teil was Du herausdrücken willst. Lege aber reichlich Lappen dazwischen, damit Du den Lack nicht beschädigst.
Drücken würde ich mit einer kleinen Schraubzwinge. Guck dazu noch mal unter dem Thema "Optische und technische Veränderungen am Orrery" auf Seite 2 der 6te Beitrag von oben. Da habe ich dargestellt, wie man die eingeklebten Kugellager wieder heraus bekommt, genau so müsste es mit der Buchse auch gehen.

Sagst Du bitte noch, wie hoch und wie breit ist das Tellurium insgesamt?

Danke

Gruß Michael
 

wsteinhoefer

Mitglied
Hi Michael,

das Tellurium hat einen kompletten Schwenkdurchmesser von 31 cm bei einer Höhe von 33 cm.

Den Tipp mit dem "Herausdrücken" werd ich mal probieren. Das sollte funktionieren ohne dass ich alles wieder auseinandernehmen müsste.
 

wolff

Mitglied
Hallo Wolfgang

Also der Umlaufdurchmesser (gedachter Kreis) wäre insgesamt nur 31 cm das Teil hat also ein Radius von 15,5 cm habe ich das so richtig verstanden?

Dann hatte ich noch vergessen zu Fragen, welchen Durchmesser hat die Sonne, die Erde und der Mond?

Danke nochmal

Gruß Michael
 

MarcusFecht

Mitglied
Hallo,

mich würde interessieren was genau dieser Kreis darstellen soll bei dem der kleine Zeiger angebracht ist (der große Zeiger zeigt das Datum an).

Grüße

Marcus
 

wsteinhoefer

Mitglied
Hallo Michael,
da hab ich mich blöd ausgedrückt. Aus meiner Angabe kann man den Umlaufdurchmesser nicht entnehmen.
Also der Radius ab Mittelpunkt beträgt ca 21 cm, der Umlaufdurchmesser wäre demzufolge bei 42 cm.
Sonne hat 65mm, Erde 50 mm und Mond 15mm Durchmesser.

Marcus, wenn du das Teil auf dem u.a. Foto meinst, das zeigt an ob eine Sonnenfinsternis ringförmig oder total wäre.

Hier noch ein paar Impressionen
 

Anhänge

  • comp_DSC04903.jpg
    comp_DSC04903.jpg
    90,8 KB · Aufrufe: 857
  • comp_DSC04909.jpg
    comp_DSC04909.jpg
    97,9 KB · Aufrufe: 864
  • comp_DSC04907.jpg
    comp_DSC04907.jpg
    93,5 KB · Aufrufe: 885

wsteinhoefer

Mitglied
Hi Marcus,

das wirkt natürlich durch die Belichtungszeit ganz extrem! Das ist eine Langzeitaufnahme mit leichtem Aufhellblitz.
In der Sonne sind drei Leds verteilt, das reicht um es im Dunkeln gut sichtbar zu erleuchten. Eher an dem dunkleren Foto orientieren, wo noch Strukturen auf der Sonne zu erkennen sind.
 

Frank_Bosch

Mitglied
Hallo zusammen,

also ich bin grad dabei meine Frau davon zu überzeugen, dass ich auch gerne das Tellarium weiter bauen möchte.

Mal schauen was dabei raus kommt.

Also Deine Bilder (WSteinhoefer) haben mich schon überzeugt und dein Bericht auch.

Abgesehen von dem wirklich nicht so schön aussehenden "Äquator" auf der Erde finde ich das Teil echt super schön.

Ich hatte bei dem Orrery wirklich das Glück, dass ich beim Zusammenbau nahezu keine Probleme hatte. OK ich musste auch das ein oder andere Heft Reklamieren - was aber immer ohne Probleme funktioniert hat. Daher bin ich guter Dinge auch das Tellarium (hoffentlich) ohne größere Probleme hin zu bekommen.

Vielen Dank an WSteinhoefer für den guten Bericht und die schönen Bilder.

Grüßle - Frank
 

Frank_Bosch

Mitglied
Hallo alle zusammen,

Das Modell soll laut Interabo auch wieder 11,99 Euro pro Heft kosten.

Das erste Heft (Also Ausgabe 53) soll wohl kostenlos an alle Abonenten raus gehen und dem letzten Orrery Heft beigefügt werden. Wer nicht kündigt bekommt weiterhin die Lieferungen.

Ob diese auch die Gratisgaben ( 3 Posterdrucke, 1 Ordner und Werkzeug) bekommen weiß ich nicht.

Der Preis lässt meine Frau schon etwas die Stirn runzeln. Mmmm.

Aber ich hab im Internet was gefunden. Ein "Tellurium N" für Schulen usw.

Hier ein Link: www.tellurium.de

Das Teil kostet incl. Mwst stolze 535,00 Euro.
(Zu sehen unter dem Punkt "Bestellung" und auf dem Formular auf "aktueller Preis" klicken)

Aber als Dekoration in einer Wohnung sicher nicht geeignet - wobei das Geschmacksache ist. ;-)

Also ich denke für so ein Schmuckstück sicher wieder ein Preis der ok ist.

Grüßle - Frank
 

MarcusFecht

Mitglied
Hi,

kann man an dem Modell denn auch wirklich eine Sonnenfindernis sehen, also den Kernschatten vom Mond auf der Erde?

Grüße

Marcus
 

Frank_Bosch

Mitglied
Hallo Markus,

meinst Du bei dem Sammelheft Tellurium oder dem von meinem Link??

Beim Sammelheft Tellurium kann sicher WSteinhoefer weiter helfen... Kann das Tellurium eine Sonnenfinsternis mit Kernschatten projezieren??

Also bei dem Tellurium N geht das sicher. Aber so genau hab ich das nicht gelesen. Da es aber ein Schul-Tellurium ist, sollte es schon gehen.

Grüßle - Frank
 

wsteinhoefer

Mitglied
Zitat von MarcusFecht:
kann man an dem Modell denn auch wirklich eine Sonnenfindernis sehen, also den Kernschatten vom Mond auf der Erde?

In der ursprümglichen Version der Sonne nicht. Das Licht ist zu diffus und zu sehr gestreut. Wenn man die Sonnenhülle entfernt, könnte ich mir das eher vorstellen, da es durch die LED ein gebündelteres Licht gibt. Ich teste das mal und berichte dann.

Nach Test: Ohne Sonnenhülle gibt es ein klaren Schatten auf der Erde. da aber die Maßstäbe bei so einem Teil nicht passen (Abstände und Größen zueinander) ist der Schattenwurf dann viel zu groß! Das sieht dann so aus, wie bei dem Schultellurium! Ich mach heute Abend mal ein Foto.
 

Frank_Bosch

Mitglied
Hallo Wolfgang,

Danke für den Test.

Ok, es ist dann nicht maßstabsgetreu, aber immerhin trotzdem machbar - find ich klasse.

Also wieder ein Pluspunkt für den Bau des Tellurium.

Bin voll gespannt auf Dein Foto.

Liebe Grüße - Frank
 
Zitat von Frank_Bosch:
Aber ich hab im Internet was gefunden. Ein "Tellurium N" für Schulen usw.

Hier ein Link: www.tellurium.de
Hi!

Für unsere Vereinssternwarte hatte ich vor ein paar paar Jahren mal nach einem Tellurium für öffentliche Führungen gesucht. Da die ganzen modernen Angebote häßlich oder zu teuer waren oder der Hersteller es nicht nötig hatte, auf Anfragen zu antworten, hatten wir dann in einem Antiquariat eins aus den 1960ern gekauft. Hier mal noch ein paar andere Links, die ich damals gefunden hatte:
Der Sun & Earth & Moon Orbiter kann sich da durchaus sehen lassen.

=> Wolfgang: wirkt es robust genug, um für den Schulunterricht tauglich zu sein? Das Orrery wollte ich nicht zu oft in der Gegend rumtragen, dafür sind mir die Planetenarme zu grazil.

Gruß,
Alex
 

MarcusFecht

Mitglied
Hallo nochmal,

habe gerade bei Ebay gesehen das da ein Tellurium (unseres)für 1.149,76 Euro verkauft wurde...da hat einer den Schuss nicht gehört, dafür hätte er fast 2 haben können :))

Grüße

Marcus
 

wsteinhoefer

Mitglied
Hi Alex,

für den Unterricht... mmh, ich weiß nicht. Einige der Ebenen (Mondbahn, der Anzeiger für ringförmige oder totale Sofi) liegen nur lose auf, der auf- und abwandernde Mond ist auch nur durch die Schwerkraft gehalten... mir wäre das Teil zu filigran. Das ist eher was für "Geniesser" und nicht für den rauhen Schulalltag. Wenn, dann müsste das da fest installiert unter einer Glaskuppel verschlossen sein.
 
Hi Wolfgang,

danke für die Info. Ich hab's befürchtet - aber ich hab eh die Erfahrung gemacht, dass Dinge, die Lehrern oder Schülern benutzt werden, möglichst atombombenfest sein sollten. Dann bleibt's (zumindest für den Verein) beim Flemming-Tellurium aus den 60ern, das wenigstens nur Beulen kriegt, wenn's mal runterfällt :krank:

Gruß,
Alex
 

Frank_Bosch

Mitglied
Hallo Wolfgang,


wow - das ist ja schon genial. So kann man sehr schön eine SoFi erklären.

Ich hoff dass meine Frau der Sache zustimmt. Ist halt schon ein Kostenfaktor.

Liebe Grüße - Frank
 

Frank_Bosch

Mitglied
Hallo Alexander Kerste,

wirst Du eigentlich das Orbiter-Projekt auch wieder begleiten und Berichte Online stellen?

Wäre sehr schön.

Wenn Ja - wird es ein eigenes Forum darüber geben oder hier mit eingebunden?

Grüßle - Frank
 
Oben