Pentax SMC Augenmuschel | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Pentax SMC Augenmuschel

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

tom1970

Aktives Mitglied
Hi,

die Augenmuschelverstellung bei den Pentax SMC ist für meinen Geschmack zu leichtgängig.
Gibt es eine Möglichkeit diese einzustellen (ich möchte das Okular
vorab nicht auseinander nehmen um das rauszufinden)?
Oder welche Möglichkeiten gibt es noch?

Dank im voraus & CS
Thomas
 

notoxp

Aktives Mitglied
Leider verstehe ich dein Problem nicht ganz. Die Augenmuschel der Pentax wird doch durch Drehen verstellt. Zu leichtgängig würde heissen, dass durch Auflage der Augenhöhle die Muschel einsinkt. Dass kann ich mir aber nur schwer vorstellen...
 

Stephan

Aktives Mitglied
Die einfachste Lösung wäre, das Okular umzutauschen, falls Du es neu hast. Ansonsten hilft ein Stückchen Tesafilm oder noch besser Teflondichtband, welches auf das Gewinde gebracht wird. Frag mich jetzt aber nicht, wie man bei den Pentaxen an das verdeckte Gewinde kommt... <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/crazy.gif" alt="" />
 

tom1970

Aktives Mitglied
Die Sache ist, ich bin Brillenträger (kann auf die Brille leider
nicht verzichten), Mitbeobachter haben keine Brille. Jetzt muß immer
wieder die Augenmuschel verstellt werden. Diese ist zu leichtgängig
und es wird dadurch eine Pfrimelei.
Ich versuche es mal mit Tesa.
 

tomlicha

Aktives Mitglied
Hi,

ich habe drei Pentax. Zwei laufen gerade leicht bzw. schwer genug. Das dritte ist zu weich. Ich habe die Augenmuschel ganz hoch gedreht und dann unterhalb der Augenmuschel gerade soviel Tesa um die Hülse geklebt, daß es beim zurückschrauben gerade richtig läuft.
 

tomlicha

Aktives Mitglied
(ich war da fast ein bisschen sauer, das sowas bei Pentax vorkommt! Allerdinmgs ist die optische Qualität ja konsistent fantastisch. So hab ichs dann verschmerzt...)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Oben