Pferdekopf und Flammennebel | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Pferdekopf und Flammennebel

Klaus_Fischer

Mitglied
Hallo liebe Sternfreunde,
seit drei Jahren will ich dieses Foto machen, aber entweder es ist grad Vollmond, oder die falsche Jahreszeit, oder man wartet 10 Monate auf seine Teleskopbestellung, oder es ist Hochnebel, oder es ziehen Wolken durchs Bild, oder...
Genau genommen hatte ich schon als 10-jähriger dieses Bild als Poster in meinem Zimmer hängen, damals vom Mt. Palomar 6m-Spiegel gemacht - und immer davon geträumt, sowas mal selber machen zu können - mit der heutigen Technik geht es! Unglaublich!

2019_12_29_DB_Pferdekopf_ASI294_Gain120_-20Grad_60x300s_432mm_f6_2_Klein.jpg
Jetzt endlich ist es gelungen - so ganz zufrieden bin ich allerdings immer noch nicht. Die Sterne sind wegen der hohen Luftfeuchtigkeit sehr aufgebläht, und in den Ecken stimmt die Abbildung noch nicht (Abstand Flattener zum Sensor ist wohl noch etwas zu klein) -

Aufnahme war am 29.12.2019 - TS APO 72/432 - ASI294 - Gain 120 - -20Grad - 60x5 Min. - ländliche Gegend vor München.
Guiding und Aufnahme mit AsiAir
Bearbeitung mit PixInsight

Schöne Grüße,
Klaus
 

mosofreund

Mitglied
Hallo Klaus,
was lange währt wird endlich gut. :giggle:
Mir gefällt dein Ergebnis jedenfalls ausgesprochen gut! Farblich sehr schön ausgewogen entwickelt mit sehr guter Qualität.
Sehr angenehm zu betrachten mit einem fast träumerischen Charakter und Tiefenwirkung. Dazu tragen wohl auch die nicht unbedingt wünschenswerten etwas aufgeblähten helleren Sterne bei; macht in diesem Fall nichts, das passt für mich einfach gut.

Glückwunsch zu diesem feinen Bild.(y)

lg
Wolfgang
 

Alkyone

Mitglied
Hallo Klaus,

die Farben passen, der Gesamteindruck ist schön, und das Pferdchen sieht recht munter aus. Gefällt mir gut!

LG und CS Erich
 

Klaus_Fischer

Mitglied
Hallo Wolfgang und Erich,

vielen Dank für eure netten Kommentare, und auch die Aufmunterung, dass die Sterne doch recht aufgebläht sind - Ich bin ja auch etwas hin und her gerissen - einerseits will man mal perfekte Bedingungen, damit die Sternabbildung sauber ist, und die Nebel besser rauskommen, andererseits schaut es aber auch ganz nett aus, wenn die größeren Sterne etwas deutlicher hervortreten und etwas weicher zu den Rändern hin sind - es gibt ja sogar Filter (Cokin? oder so), die genau diesen Effekt erzeugen, damit Sternbilder klarer erkennbar sind. Gefällt mir ja eigentlich auch ganz gut...

Schöne Grüße,
Klaus
 
Das Homepagetool mit der aktuellen Mondphase u.v.m.

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B.)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Oben