Polemaster an Star Adventurer

#1
Hallo Zusammen,

Habe mir nun doch den Polemaster gegönnt, konme mit den Knochen einfach nicht mit Polsucher (trotz Winkeleinblick) klar...

Nun habe ich eine Frage an die Leute mit der Star Adventurer: man muss ja das System zwischenzeitlich um ca. 30° drehen. Händlich wäre es eine ganz schöne Wackelei, aber maschinell geht ja nur die 12er Geschwindigkeit und da sieht man ja kaum das Drehen...

Kann mir da einer der Polemaster-Anwender an der Star Adventurer weiterhelfen...

PS. Ich komme mit meiner SA einfach nicht über 20sec bei 200er Tele um punktförmige Sterne zu bekommen. Liegt sicher an der Einnordung, aber mit dem normalen Polsucher komme ich einfach körperlich nicht klar (das Prinzip selbst habe ich schon kapiert, z.B. Kochab)

Dank Euch
... Jub
 
#2
Meine Montierung ist zwar eine ioptron, aber die Dimensionen sind etwa gleich und wenn du körperlich nicht mit dem Polsucher klarkommst, empfehle ich dir meine Einnordung ohne, und auch ohne (y)Kniebeugen. Die Ausrichtung ist damit sehr genau möglich.
Schau doch hier mal rein:

Kurzanleitung zum Blitzscheinern

Achtung, diese HTML-Seite landet eventuell ohne Rückfrage im Standard Download-Ordner

Gruß Helmut
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben