Preisvergleich 9 mm WW Okular

#1
Liebe Forenmitglieder,

ich habe ein 9 mm WW Okular, mit dem ich irgendwie nicht richtig klar komme und habe deshalb ein bissl rumgeschaut. Dabei habe ich ein Okular von einem "Billiganbieter" mit angeblich besseren Eckdaten für um die 20 EUR gefunden, das optisch auch noch einen guten Eindruck macht. Das Ganze beim großen "A".

Bei so nem Preis bin ich dann doch auch skeptisch... dachte aber erst ich bestells mal und schau dann ob es was taugt. Trotzdem habe ich weiter geschaut und festgestellt, dass das scheinbar baugleiche Teil zu völlig unterschiedlichen Preisen gehandelt wird. Scheinbar baugleich, weil ich natürlich nur das Bild auf der Website des Onlinehändlers A... habe.

Hier mal die Auflistung der Produktnamen und Preise:
  • Omegon Ultra Wide Angle Okular 9mm 1,25" 64 EUR
  • Svbony Teleskop Okular Ultra Wide 66 Grad 1.25" 9mm 40,99 EUR
  • TS-Optics 1,25" UWA Ultra Wide Angle Okular Weitwinkelokular (9 mm - TSSWM9, schwarz) 72 EUR
  • Baoblaze Weitwinkel 66° Lens Okular für Astronomie Teleskop 9 mm 27,99 EUR
  • MagiDeal 1,25 '' Astronomie Teleskop Okular Weitwinkel 66 Grad Okular - 9mm 21,17 EUR
Ich weiß nicht ob ich die Bilderübersicht hier veröffentlichen darf, deshalb lass ich es. Optisch sehen die fünf für mich gleich aus, ausser dass zwei von ihnen silberne Klemmhülsen haben, die anderen schwarze.

Weiß jemand ob das identische Teile sind? Das letzte in der Liste was ich beinahe bestellt hätte wäre erst anfang Februar geliefert worden - also China-Ware. Aber im Laden um die Ecke habe ich gestern gelernt, dass fast alles in dem Bereich aus China käme, es sei denn es handelt sich um extrem hochpreisige Produkte, die noch in Deutschland oder USA gefertigt wird.

Also Frage: kaufe ich das baugleiche Teil wenn ich das Billige für 21 EUR kaufe? Weiß jemand was?

Danke Oli
 
#2
Hallo Olli,

das optische Design der Goldkanten ist sicher ähnlich bis gleich. und ich habe wenig Zweifel dass TS und Konsorten ihre Ware auch in China bestellen.

Ein günstiges 9mm 66 Grad Teil mit der schwarze Steckhülse habe ich. Die Sternabbildung ist gar nicht mal schlecht und auch bei f/5 am Rand noch brauchbar, nur leicht aufgebläht. Aber es gibt auch eine starke Bildaufhellung zum Rand hin. Ich vermute die entsteht aus einer Kombination aus Streulichtproblemen und Verzeichnung.

Bei den TS UWAs habe ich von diesem Problem noch nicht gehört. Sie sind wohl einfach besser verarbeitet.

VG
Klaus
 
#3
Hallo Oli,

ja, viele Sachen werden in China produziert und hier von durchaus seriösen Händlern zu angemessenen Preisen verkauft.

Klar, man kann derartige Dinge billiger beziehen.
Direkt aus China oder von Händlern, die mal hier oder dort auftauchen, mal in Hongkong, mal in GB, mal in Ixtlan oder auch in Neheim-Hüsten. Dort bekommt man auch die Ware, manchmal auch mit Rückgaberecht.
Selten jedoch mit ausgiebiger Beratung, garantierten Werten oder Reparaturservice. In Deutschland.

Gerade bei Okularen gibt es bei den Chinesen oft Wahlmöglichkeiten für die Besteller, die größere Mengen in Auftrag geben.
Das beginnt bei der Entspiegelung der Linsen, in verschiedenen Ausführungen, machmal auch Farben, geht über Gehäusematerialien ( Blech, gedrechseltes Metall, Plastik, metallisiertes Plastik) und endet noch nicht bei Filtergewinden und beigefügten Augenmuscheln und Schutzkappen.

Ich bin mir sicher, daß du ein sehr ähnliches Okular auch noch für den halben Preis ausfindig machen kannst.

Und wenn das Ding dann nach zwei Monaten bei dir im Briefkasten liegt, kannst du vielleicht sogar froh sein, daß du gut damit beobachten kannst. Vielleicht ist das Okular aber auch "dritte Wahl", weit jenseits der "Prüfnorm" selbst in China, weil der Farbeimer sich auch über eine Linse (von sieben!) entleert hatte. Stand in der Artikelbeschreibung etwas darüber, daß es mit dem gelieferten Okular möglich wäre, ungestört zu beobachten? Nein? Also! Umtausch natürlich möglich! Na dann schick mal ein Paket nach China... Oder an den Händler in Xtlan.

Ich kaufe auch Sachen in China!

Grüße

Dietrich
 
#4
Lieber Klaus,
lieber Dietmar,

vielen Dank für die Antworten. Mir ist natürlich schon klar, dass man bei den Billigheimern aufpassen muss bzw damit rechnen, dass man Ausschuss bekommt.

Hab beides schon erlebt: grad einen Leuchtpunktsucher günstig gekauft und erstklassige Ware erhalten, im letzten Jahr Komponenten für meine Montierung vermeintlich günstig gekauft, die völlig unbrauchbar waren bevor ich dann einen deutschen Händler entdeckt habe, der die gleichen Teile in einwandfreier Qualität sogar günstiger lieferte.

Was das Okular angeht so habe ich inzwischen ein gebrauchtes von einem Qualitätshersteller gefunden was ich probieren werde.

Danke Oli
 

Diese Seite empfehlen

Oben