Problem mit Referenzframe | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Problem mit Referenzframe

AstroRider

Mitglied
Hallo Rolf,

ich habe noch Probleme mit manchen Filmen, das im Ergebnis der Planet nicht vollständig abgebildet ist.

Die Ursache ist, dass während der Aufnahme der Planet kurzzeitig leicht aus dem Bildfeld rausgewandert ist,
blöderweise sind das wohl gerade die Bilder, die für die Referenzbild Ermittlung genutzt werden.

Ich hab es im Planetary Modus und im Surface Modus mit verschiedenen Einstellungen versucht,
finde aber nichts, das mir helfen würde. Vielleicht gibt es ja noch eine Möglichkeit die ich übersehen habe.
Im manuellen Surface Modus sieht man schön, dass schon das Referenzframe nicht vollständig ist.

In AS!3 gibt es da einige Möglichkeiten:
- Bei Planeten zentriert AS!3 schon jedes Einzelbild mittig und geht in der Bildgröße dann vom Mittelpunkt aus. Die Bildgröße kann ich dabei selbst festlegen.
- Bei Surface kann ich festlegen, ob ich ein gecropptes oder vollständiges Bild möchte
- Zum Setzen der Alignmentpunkte kann ich einfach einen anderen Frame auswählen

Eine Lösung wäre möglicherweise dass im Planetary Mode nur Frames mit vollständiger Planetenscheibe für die Referenzframe Ermittlung genutzt werden
oder anhand des Kreissegments die vollständige Größe des Planetenscheibchens berücksichtigt wird.

Falls Du ein Video zum Nachvollziehen benötigst kann ich Dir das gerne zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Volker
 

Rolf_Hempel

Mitglied
Hallo Volker,

in AS!3 wie auch AviStack2 gibt es in der Tat die Wahl zwischen "cropped" und "full" oder so ähnlich. Ich muss gestehen, dass ich nur sehr selten Planeten aufnehme, mein Hauptinteresse ist der Mond. Da hatte ich nie einen Sinn in etwas anderem als "cropped" gesehen, weil bei der anderen Option die Ränder immer durch Artefakte verunstaltet wurden. Ist eigentlich auch klar, weil nur im Durchschnitt aller Frames (das ist ja der "cropped" Bereich) das Stackingprogramm alle Frames verwenden kann.

Ich habe für PSS daher entschieden, diese Option gar nicht erst anzubieten. Das gestackte Bild hat also immer die Größe des Bereichs, der in allen Frames enthalten ist (Schnittmenge). Natürlich geht das schief, wenn der Planet wirklich das Gesichtsfeld verlässt oder der Mond wild hin- und herwandert. Mein Ansatz wäre in solchen Fällen eher, die Nachführung zu verbessern oder die ROI zu vergrößern. So habe ich zum Beispiel im MoonPanoramaMaker während einer Videoaufnahme Korrekturimpulse eingeführt, um das Teleskop genau dem Mond (und nicht den Sternen) nachzuführen.

Wenn es nur wenige Frames in einem Video betrifft, könnte man ab Version 0.8.0 diese Frames vor der Bearbeitung manuell aussortieren. Dann würden alle Schritte danach (inklusive Frame-Alignment) wieder normal funktionieren. Wenn das Problem oft auftritt, ist das aber mühsam und keine befriedigende Lösung.

Natürlich könnte man auch in PSS die "Full"-Option einbauen, aber das ist nicht mal eben so programmiert. Algorithmisch ist das nicht schwierig, aber die Änderungen würden sich vom Frame-Alignment bis zum Stacking durchziehen. Da ich das selbst niemals verwenden würde, ist meine Motivation dazu ehrlich gesagt nicht sehr groß. Und vor Deiner Anfrage hat das auch noch niemand sonst gewünscht. Solange ich der einzige Entwickler bleibe, kann ich daher in diesem Punkt nicht viel versprechen. Sorry!

Schöne Grüße
Rolf
 

AstroRider

Mitglied
Hallo Rolf,

klar, kein Problem. Ganz klar das Du als Entwickler die eingehenden Punkte nach Wichtigkeit priorisieren musst,
und natürlich ist eine präzisere Nachführung die beste aller Möglichkeiten. Problem war bei mir
ein nicht ausbalanciertes Teleskop, dass bei den Korrekturbefehlen immer mal abgesackt ist.

Ich wollte es aber mal melden für den Fall, dass auch andere solche Probleme haben.
Mit der 0.8.0 und der Frameselektion wird es ja dann schon eine Möglichkeit geben.

Viele Grüße
Volker
 

Rolf_Hempel

Mitglied
Hallo Volker,

vielen Dank für Dein Verständnis!

Ich hoffe wirklich, dass die Frame-Selektion in 0.8.0 hilft, "kleinere Unfälle" bei der Aufnahme zu beseitigen. Ich arbeite derzeit noch daran, dass man im Auswahldialog die Frames wahlweise chronologisch oder nach "Ranking" sortiert durchgehen kann. Das wurde mir auf Cloudy Nights von mehreren Nutzern ans Herz gelegt, weil Frames mit scharfen Kamera-Artefakten im Ranking fälschlicherweise sehr hoch eingestuft werden und dann leicht am Anfang "abgefischt" werden können.

Da in meinen Videos bisher nie korrupte Frames aufgetreten sind, hatte ich diesen Punkt zunächst unterschätzt. Die neue Funktion wird aber jetzt auf jeden Fall kommen.

Schöne Grüße
Rolf
 
Oben