Prof. Kippenhahn ist tot | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Prof. Kippenhahn ist tot

SpiritofEden

Mitglied
Am 15. November ist Professor Rudolf Kippenhahn im Alter von 94 Jahren verstorben.
Hier ein Nachruf auf den Seiten des Max-Planck-Instituts: Rudolf Kippenhahn (24.5.1926 – 15.11.2020)

Als im Sommer 1989 die Raumsonde Voyager 2 am Planeten Neptun vorbeizog machte Prof. Kippenhahn eine lustige Anmerkung zu der goldenen Schallplatte, die an der Sonde angebracht war. Er sagte damals: "Wenn Außerirdische jemals diese Schallplatte und das Bild der beiden nackten Menschen darauf anschauen, werden die eine ganze Menge über uns lernen. Aber wie wir von hinten aussehen wird denen für immer ein Rätsel bleiben".

Das ist mir die ganze Zeit meiner amateurastronomischen Laufbahn im Gedächtnis geblieben. Ich bin froh, dass er ein solch gesegnetes Alter erreicht hat. Werde heute Abend ein Kerzchen für ihn anzünden.

Schöne Grüße und CS
Stefan
 

Quasaro

Mitglied
Da ist zweifellos einer der großen Geister der Naturwissenschaft Astronomie von uns gegangen, einer, der es auch hervorragend verstand, die Astronomie in populärwissenschaftlicher Manier einem größeren Laienpublikum näher zu bringen. Möge er unter den Sternen des Universums seine ewige und verdiente Ruhe finden. Seiner Familie wünsche ich viel Kraft, diesen schmerzlichen Verlust nach und nach zu überwinden.

Viele Grüße in die Runde
Stefan
 
Oben