Redshift 7?

Gerd2

Mitglied
Hallo zusammen,

ich bin am überlegen, ob ich mir Redshift 7 zulege.

Ich habe bereits die Version 5.1. Hiermit ist jedoch keine Steuerung meines Teleskops möglich (ETX-125).

Ich habe bereits diverse andere Freeware Tools probiert.
Jedes hat seine Zielgruppe.

Was mir an Redshift 7 zusagt, ist die realistische Himmelsdarstelltung. Es erleichtert das Auffinden von Sternen erheblich.

Hat jemand Erfahrungen mit der aktuellen Version 7, oder mit der Teleskopsteuerung in Version 6?

Tnx für das Feedback!

Gerd
 

Scrimavo

Mitglied
Hallo Gerd.

Es gibt eine Demo-Version in der neuen Ausgabe von "Sterne und Weltraum".
Ich habe Redshift bereits seit der Version 4. Die letzte die ich habe ist die Version 6. Das sah ich schon fast als Fehlkauf an. Mir gefällt die neue Darstellung der Sterne überhaupt nicht. Die Teleskopsteuerung funktionierte bei mir allerdings einwandfrei.
Die neue Version hat eine (fast) komplett überarbeitete Menueführung. Das ist jetzt etwas ungewohnt. Gut ist die Einführung von Redshift-Live.

Gruß.
Frank
 

Thomas_Pfleger

Mitglied
Hi,

ich konnte mir eine Beta von Redshift 7 am Stand auf der Frankfurter Buchmesse ansehen. Ich durfte es selbst bedienen und war ziemlich davon enttäuscht: es gelang mir zwar, das Objekt "NGC 4565" mit seinen Daten nachzuschlagen, aber ich konnte das Programm nicht dazu bewegen, die Galaxie dann auch am Himmel anzuzeigen.

Weitere Negativerlebnisse blieben nicht aus, als ich versuchte, für mich praxisrelevante Fragestellungen zu beantworten. Die ganze Bedienung und Aufmachung ermunterten mich nicht gerade dazu, noch lange weiterzuforschen - obwohl ich auf jede neue Astrosoftware immer spitz wie Lumpi bin! Aber vermutlich bin ich einfach zu doof für das Programm. Da müsste mal ein Usability Experte mit ins Team...

Das Programm bietet eine beeindruckende Darstellung eines fotografierten Horizonts. Der Sternhimmel sieht für meinen Geschmack ziemlich bonbonbunt und unästhetisch aus. Aber wie gesagt, das ist Geschmackssache. Den "besten" Himmel hat Starry Night, gefolgt von TheSky6 (wobei die Bilder von Deep Sky Objekten bei TheSky6 sehr schön eingefügt sind, während das in StarryNight oft wie ein hineingeklatschter Fremdkörper aussieht).

Mein Eindruck: Redshift ist total bunt, sehr überfrachtet und die mir wichtigen Sachen gelingen nicht intuitiv.

Für Leute, die sich vorproduzierte Animationen anschauen oder selbst damit Videos erstellen möchten, mag RedShift eine gute Wahl sein. Praxisorientierten Deep Sky Beobachtern würde ich andere Software empfehlen. Ein ausführlicher Test vieler gängiger Programme erscheint in der nächsten Ausgabe des VdS-Journals mit dem Schwerpunktthema "Computerastronomie". Redshift ist nicht vertreten, weil wir niemanden gewinnen konnten, dafür am Test mitzuwirken. Mein "Eye&Telescope" aber auch nicht, weil es mit seinem Fokus auf Planen und Loggen keine Sternkartensoftware mit "Vollausstattung" bietet. Was aber immer mehr Anwender nicht davon abhält, es auch für die Erstellung von Karten und zum Steuern des Teleskops einzusetzen ;-)

Gruß,
Tom
 

Gerd2

Mitglied
Hallo Tom,

dein Kommentar bestätigt meinen ersten Eindruck:

Ich hatte die 5.1. Die Bedienung war ziemlich bescheiden.
(ich habe es bis heute nicht geschafft, meinen Standpunkt abzuspeichern. Das geht offensichtlich nur als eigener Arbeitsplatz).

Ich bin auch scharf auf jede Art neue Astro-Software. Die Redshift 6 habe ich ausgesessen und wollte bei der 7er wieder "zuschlagen".

Ich hab mir die Redshift 7 "Welcome" installiert.
1. negativ-Punkt: die Start-Fanfare! Was'n [zensiert]!
2. negativ-Punkt: es lassen sich keine eigenen Standort-Koordinaten eigeben. Somit lässt sich die Himmelsdarstellung nicht mit dem tatsächlichen Himmel vergleichen.
Als Appetitanreger ist diese Version nicht geeignet.

Wie Du sagst: sehr, sehr bunt und sehr, sehr laut ;-)

The Sky sieht wirklich geil aus..... (sorry für den Ausdruck). Kostet aber auch einiges mehr.

Auf die Animationen kann ich gerne verzichten. Hab ich nicht mal bei der 5er angeschaut.

Das Einzige wäre der günstigere Preis gegenüber TheSky...

Grüße

Gerd
 

harzschumi

Mitglied
Hallo Leute,

auch ich habe aus der letzten "Sterne und Weltraum" die "Welcome" Edition auf mein Laptop geladen. Allerdings habe ich ein ganz anderes Problem. Schon nach kurzer Zeit, wenn ich am Himmel zoome oder die Richtung wechsle, stürzt das Programm ab mit der Meldung "Redshift 7 hat ein Problem festgestelt und muß beendet werden" und fragt noch nach der Versendung eines Problemberichtes an Microsoft. Das passiert jedesmal, hab es mehrfach probiert. Mein Betriebssystem ist XP mit Servicepack 2.
Natürlich habe ich zu Plan B gegriffen, und das ganze noch auf meinem Hhome-PC installiert (ebenfalls XP mit SP2), Was soll ich euch sagen? Exakt das selbe Problem.
Nun hatte ich gehofft unter www.redshift-live.com eine FAQ-Seite zu finden, aber Fehlanzeige.
Wer hat ähnliche Probleme oder weiß Rat?

Viele Grüße
harzschumi
 

Thomas_Pfleger

Mitglied
Hallo Gerd,

Zitat von Gerd2:
The Sky sieht wirklich geil aus..... (sorry für den Ausdruck). Kostet aber auch einiges mehr.
Die Professional Version ist leider wirklich sauteuer. Aber nicht jeder "braucht" oder möchte die Vollausbaustufe. Die "Serious Astronomer" Variante sieht auch nicht schlechter aus, bietet keine Scripting-Schnittstellen, keinen Data Wizard und keine Integrationsmöglichkeiten (CCDSoft, Orchestrate etc.). Das sollte für die mesiten Nutzer durchaus ausreichend sein. Preislich ist man dann in einer Region, in der vergleichbare Programme (Guide, Skymap Pro, StarryNight, MegaStar) angesiedelt sind.

Ich verstehe die Produktpolitik von Redshift nicht. Man ignoriert dort, dass man viele widersprüchliche Anforderungen nicht in einem Produkt vereinen kann. Ich hätte Redshift längst in ein multimediales Klickibunti-Produkt (meinetwegen zusammen mit einem Subwoofer ausgeliefert) einerseits und ein Beobachtungsprogramm mit gnadenlos optimierter Bedienung und weise beschränktem Funktionsumfang zerlegt. Die beiden könnten dann (wenn man es denn wirklich wollte) über Schnittstellen zusammenarbeiten. Aber manchen Leuten fehlt die Fantasie...

Gruß,
Tom
 

NewHorizons2

Mitglied
Hallo Gerd,

ich arbeite mit RS4 und RS6 Premium. Leider kann ich dir nicht genau sagen, wie das mit der Teleskopsteuerung in der Version 6 funktioniert, da ich diese nicht betreibe. Ich weiß nur, dass man auf der Oberfläche auf den Reiter "Steuerung" gehen muss, dann "Teleskopsteuerung" - "Teleskop konfigurieren" - Disc rein (wenn sie´s noch nicht ist) und dann die "ASCOM" Teleskop-Software von der CD/DVD (oder von www.ascom-standards.org ) installieren. Anschließend muss man noch auf der o.g. Website nach teleskopspezifischen Updates suchen...

Ob dann die konfiguration abgeschlossen ist und sich das Teleskop steuern lässt, kann ich ja mal im Benutzerhandbuch nachschlagen, wenn du willst :/

Gruß & CS
Peter
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

yarosso

Mitglied
EIn gutes Programm ist auch Stellarium, mit Zusatzsoftware aus dem Internet kann man es auch dazu bringen, ein Teleskop anzusteuern:
Stellarium Telescope Control

Aber die Software ist meiner Meinung nach bisschen gewöhnungsbedürftig, aber nach einer Zeit klappt es prima.

Läuft aber leider nur mit Stellarium 0.9.1 da in 0.10 die Schnittstelle nicht implementiert ist, da sie komplett überarbeitet wird.

Mit den zusätzlichen Sternenkatalogen ist das ganze richtig Leistungsfähig.

Viele Grüße und CS
Matthias
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

harzschumi

Mitglied
Hallo Redshift-User,

bin ich denn wirklich der Einzigste, der Probleme mit Abstürzen der Software hat? Bekommt bisher niemand die Meldung, das ein Problem erkannt wurde, und Redshift dehalb beendet werden muss? (Problembericht an Microsoft senden?)
Woran das wohl liegen mag? Meine Betriebssysteme sind auf dem neusten Stand (unabhängig voneinader, Laptop und PC sind räumlich und netzwerkseitig völlig voneinander getrennt, daran kann es nicht liegen).

Gruß
Jens
 

Mopperle

Mitglied
Hallo Jens,

vielleicht liegt es daran, dass Du hier kaum RS7 Anwender findest. ;-)

Ich hab die Gratisversion von SuW jedenfalls sofort mit der übrigen Werbung entsorgt.

Otto
 

Gerd2

Mitglied
Hi Tom,

wie ist die Performance von TheSky?

Ich habe ein altes Notebook für die Teleskopsteuerung.

Stelarium läuft auf dem Rechner nur sehr, sehr eingeschränkt (ein Klick und warten, warten, warten...)

Grüße

Gerd
 

Thomas_Pfleger

Mitglied
Hallo Gerd,

Stellarium benutzt OpenGL, eine Technik zur 3D-Darstellung. Das läuft nur ordentlich, wenn die Grafikkarte im System das angemessen unterstützt. Ansonsten muss nämlich die Funktion der Grafikhardware per Software nachgebildet werden, was sehr rechenintensiv ist. Offenbar hat Dein Gerät keine oder nur schlechte OpenGL-Leistung.

TheSky6 benutzt OpenGL nicht. Allerdings zieht das Programm durchaus an der Leistung, wenn die "Real Mode" Optionen wie Milchstraße, Halos um Sonne und Mond oder Horizontdunst eingeschaltet sind. Man kann TheSky erheblich beschleunigen, wenn man das ausmacht. Aber TheSky6 ist eigentlich nichts für alte Hardware. Was hast Du von den Verbesserungen der Kartenästhetik, wenn die Hardware das nicht hergibt? Aber die Vorgängerversion TheSky5 wäre eine Option. Vielleicht gibt's die noch bei ICS.

Auf zeitgemäßer Hardware läuft TheSky6 beeindruckend schnell. Sogar auf einem drei Jahre alten Rechner ohne OpenGL "fliegt" es, wenn ich die Real Mode Options deaktiviere. Der Kartenaufbau war und ist bei TheSky beeindruckend schnell. Ich wüsste gerne, wie die das machen ;-)

Für ältere Geräte würde ich aufgrund eigener Positiverfahrungen Guide 8 oder Skymap Pro empfehlen. Beide Programme laufen auf meinem "Antik-Feldnotebook" wunderbar - mit 192 MB RAM und einem Celeron 550 MHz, *ohne* Open GL.

Gruß,
Tom
 

Thomas_Pfleger

Mitglied
Hallo Jens,

rein ins Blaue getippt: könnte ein Problem mit Deinem Grafiktreibers ein. Versuche eine Aktualisierung und/oder stelle andere Auflösungen/Farbtiefe ein. Manchmal hilft das.

Gruß,
Tom
 

Scrimavo

Mitglied
Zitat von harzschumi:
Hallo Redshift-User,

bin ich denn wirklich der Einzigste, der Probleme mit Abstürzen der Software hat? Bekommt bisher niemand die Meldung, das ein Problem erkannt wurde, und Redshift dehalb beendet werden muss? (Problembericht an Microsoft senden?)
Woran das wohl liegen mag? Meine Betriebssysteme sind auf dem neusten Stand (unabhängig voneinader, Laptop und PC sind räumlich und netzwerkseitig völlig voneinander getrennt, daran kann es nicht liegen).

Gruß
Jens

Hallo Jens,

nein ich kann Dich beruhigen. Das passierte mir bei der Demo auch mal öfter. Mach Dir also keine Gedanken darum. Ist eben so.

Gruß.
Frank
 

harzschumi

Mitglied
Hallo Frank,

Gedanken mache ich mir schon, weil ich dann garantiert das Produkt NICHT kaufen werde, soviel ist mir inzwischen klar. Zumal es scheinbar auch keinen Support von Redshift gibt, geschweige denn eine Rubrik mit FAQ's.
Zum Glück gibt es ja noch andere Software, die in Frage kommt, dank der vielen Hinweise hier im Forum.

Grüße
Jens
 

Berberich

Mitglied
Hallo,

auch ich habe mir die Demo CD auf den Laptop gespielt und kann Gerd`s Meinung bestätigen. Um es auszuprobieren, sollte man wenigstens den eigenen Standort angeben können.

Meine Meinung:
Zu verspielt, zu viele Videos und Schnickschnack, den höchstens ein Lehrer für seine noch unwissenden Schüler braucht (dafür mag es gut sein).

Meine Empfehlung:
THE SKY Version V-D. Die habe ich in der großen Version und sie ist als Nachpressung bei ICS preiswert erhältlich.
Aber auch ich werde auf die Verion 6 umsteigen.

Zur Performance: ich habe THE SKY auf einem zwar neuen, aber billigem Laptop laufen und es "rennt" und steuert meine Teleskope (Meade LX-200) und den Dobson über den Argo-Navis hervorragend. Ich möchte es nicht mehr missen.

CS
Winfried
 

deepblue

Mitglied
Tach zusammen!

ich werde RS7 nicht schlechtreden aber auf meinen PC kommt das nicht mehr!

Habe mir vor ca. 2 Jahren die 6 Pro zugelegt welche sich auch installieren lässt aber nicht starten! Probleme mit Quicktime - habe darauf hin sämmtliche QTime Versionen durchprobiert - nix.

Neuinstallation der Betriebssystems - alle Qtime versionen durchprobiert - nix.

Hotline angeschrieben - installieren Sie neu ??


Was ich überhaupt nicht unterstütze ist die Tatsache das QTime "zwingend" zum Betrieb des Programmes benötigt wird. Bill hätte schon lange ne Klage am Hals.

Ich schaue mir keine Videos in RS an brauche eigentlich kein QT aber das Programm braucht es.

CU Manni
 

NickQuick

Mitglied
Wo finde ich eigentlich im Web die Homepage von Guide 8.0 oder E&T?

Google hat mir da nicht wirklich weitergeholfen. Ist die 8.0 Version tatsächlich von 2004?


 

Thomas_Pfleger

Mitglied
Guide: www.projectpluto.com (dort gibt es Updates, das letzte stammt aus diesem Jahr)

E&T: www.oculum.de (die Website wird in den nächsten Wochen komplett überarbeitet, dann gibt es auch Videos und neue Screenshots)

Gruß,
Tom
 

Carsten_Gaebe

Mitglied
ist ja doch einfach ;-)
Danke, Programm ist bestellt.

Ist wahrscheinlich nicht so simpel zu bedienen wie mein altes VirtualSky, aber immerhin scheint es Support zu geben, und einen guten dazu !


Carsten


 

blauwal

Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe zufällig Eure Beiträge zu Installationsschwierigkeiten mit Redshift 7 gelesen. Ich hatte die selben Probleme. Nachdem ich die auf der Installations-CD mitgeliferte Quicktime-Version wieder deinstalliert und statt dessen aus dem Netz eine neue (gleiche Versionsnummer!) installiert hatte, läuft seither bei mir unter WinXP alles problemlos.

Gruß
 

AxelAxel

Mitglied
Hallo,
meine Erfahrungen mit dem von mir aufgefundenen Redshift 6 stellten mich als normal durchschnittlicher Anwender zufrieden.
Ich kann Positionen auffinden. Die numerische Dateneingabe für Positionen kann anfänglich schwierig sein, ich nehme an, dass die Fernrohrsteuerung auch problemlos funktioniert.
Die Joy Stick Steuerung macht nur für Kinder Sinn, um ihnen Astro näher zu bringen. Eine Verbindung mit Info Show und Sprachbegleitung wäre sinnvoll, genauso eine Kombination mit Google Earth. Außerdem kann der 3 D Flug zum Programm Absturz führen und ist unklar.
Verbessern könnte man das knapp gehaltene Lexikon als z.B. ergänzbares Word Dokument.
Die Ansichten von Planeten sind nicht Zeitgemäß.
Die Himmelsansicht finde ich nicht bunt Überladen und diese Bilder sind vom Anwender einstellbar. Sich im Menü zurechtzufinden hielt ich am Anfang als sehr kompliziert.
Der WESENTLICHE Vorteil von RS 7 ist mir nicht klar, die Versuchsversion zeigt keine wesentlichen Veränderungen die man als Normalverbraucher unbedingt täglich haben muss. Das hier im Forum als beeindruckend beschriebene Horizontfoto steht nicht im Preis- Leistungs- Verhältnis. Eine im Web angebotene RS 6 Version für ca. 30,- Euro genügt, irgendwann wird es bei RS 7 ähnlich sein.
Mit einer einfachen Kopie von RS 6 muss man lediglich auf aktuelle Bahnen von so manch Objekt verzichten. Positionsangaben lassen sich von anderen Datenbanken (z.B. Simbad) immer nummerisch übertragen und anvisieren, aber sie sind wohl nicht zu markern(??).
Als unterstützendes Planetarium zum auffinden aller möglichen Objekte des Sternenhimmels ist das Programm geeignet.
Wenn ich das Forum hier sehe würde ich keine Neuanschaffung auf mich nehmen.
Grüsse Axel
 

jascha_s

Mitglied
Hallo zusammen.

Das klingt ja alles nicht sehr erfreulich. Ich habe RS7 zu Weihnachten geschenkt bekommen und das ist meine erste Astro-software.
Bis jetzt fand ich sie eigentlcih ganz nett. Auch beim finden bestimmter Objekte hat sie mir schon recht gut geholfen.
allerdings hab ich keinen Vergleich zu anderer Software, kann also keine Empfehlung geben.
Probleme unter Win. XP prof. mit SP3 hatte ich keine, allerdings läuft xp bei mir in einer Virtual Box auf Ubuntu und damit ist es recht langsam. Unter Vista hab ichs auch laufen, aber da gibts ein kleines Grafikproblem: das Bild ist ein bisschen nach unten verschoben, das stört beim ankliken der Objekte und beim Messen von abständen etc. Ausserdem sieht man oben im Fenster einen Streifen vom Desktop.

@ Axel: bei RS7 ist eine verbindung zu Google earth zur Standortbestimmung möglich, oder meintest du was anderes?!

Die Steuerung ist alles andere als übersichtlich, das muss ich leider bestätigen. Funktionen, die meiner ansicht nach zusammengehören sind übers ganze Menü verstreut. Intuitiv kann man hier nichts finden. Ich habe bisher bei keinem Programm so oft die Hilfe-option gebraucht. Ich vermisse vor allem allgemeine Optionen oder irgendwas, wo man alle Einstellungen vonehmen und Speichern kann und nicht jedes mal irgendwo zusammensuchen muss.

Vileicht weis jemand Rat, mit der Grafikeinstellung, das mit der Verschiebung nervt nämlich ungemein.

gruß, Jascha
 

Orion12

Mitglied
Was mich an RS7 massiv stört, ist, dass man praktisch jeden Stern zur Darstellung extra kaufen muss.

In der Grundversion ist nicht mal der Himmelskalender, der auf astronomische Ereignisse hinweist, enthalten.

Ich ordne RS7 unter "Abzockprogramm" ein.
 
Oben