Reinigung 150er Refri | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Reinigung 150er Refri

hasebergen

Mitglied
Hi allerseits,

ich konnte neulich einen "kurzen Dicken" anlanden, einen älteren 150/750er Refraktor (jetzt bitte nichts mit "Farbwerfer" o.s.ä ... ist bekannt ;-) ).

Problemchen: die im Tubus liegende Linse ist ziemlich versifft, sieht nach reichlich Kondenswasser (auf ehemaliger verstaubter Oberfläche) aus, welches dann bei Trocknen die sichtbaren Flecken hinterlassen hat. Die sollen natürlich weg. Kurz: ich bekomme die gesamte Fassung nicht abgebaut (was das Unterfangen dann sehr vereinfachen würde) - ist das per sé fest ... oder nur bei meinem "festgeranzt"? Bevor ich da ggf. mit etwas mehr Kraftaufwand rangehe, wollte ich hier mal "rumfragen": Hat das jemand von Euch schon mal machen müssen/gemacht?



Greetzle Hannes
 

Anhänge

  • sw15075001.jpg
    sw15075001.jpg
    74,6 KB · Aufrufe: 76
  • sw15075005.jpg
    sw15075005.jpg
    41,1 KB · Aufrufe: 78

Orionsieben

Mitglied
Hannes, was bekommst Du nicht ab - die Taukappe von der Fassung oder die Fassung vom Tubus?
Bei meinem 80er ED hängt das alles auch mehr als handfest, hab's gerade mal probiert. Da müsste man mehr Kraft aufwänden. Vielleicht mit zwei Personen? Kann ja eigentlich (!..?) nix kaputt gehen.
Grüße
Andreas
 

AstroBHO

Mitglied
Hallo Hannes,
da sind vorne im Vorschraubring 2 Bohrungen, da muss man sich ein passendes Werkzeug machen. Im einfachsten Fall ein Stück Flachmaterial, 2 Bohrungen mit 2 passenden Zylinderstiften. Das Stück Flachmaterial muss aber in die Öffnung passen...

ich konnte neulich einen "kurzen Dicken" anlanden, einen älteren 150/750er Refraktor (jetzt bitte nichts mit "Farbwerfer" o.s.ä ... ist bekannt ;-) ).
Ich habe einen Achromaten 150 / 800, der hat keine Farbe. Was soll denn da "bekannt" sein?

CS Bernd
 

hasebergen

Mitglied
Hi Andreas,
Fassung vom Tubus ...

@AstroBHO - ja diese Löcher hab ich auch schon gesehen und mir schon sowas (befürchtend) gedacht. Aber vielleicht gibts ja noch einen einfacheren Weg ...

@ Bernd. Entwerder hast einen Apo - dann okay. Oder - mal auf die Wega gehen und ~150/200fach vergrößern. Oder noch besser - die Venus. (Aber der Farbfehler soll hier nicht der Diskussionspunkt sein)

Greetzle Hannes
 

maximilian

Mitglied
Hallo!

Die Seite hier kennst Du? Hier reinigen wir einen SkyWatcher Refraktor 150mm

Man sieht nicht alles, aber kann ungefähr ahnen, wie es gehen könnte.

Grüße
Maximilian

PS: Im Textteil steht das hier: „Der Tubus wird nach dem abschrauben der Linsenzelle innen mit gereinigter Druckluft von Staub befreit.“ So kenne ich das auch von einem kleineren Refraktor, dass das gesamte Objektiv auf den Tubus geschraubt ist. Gummihandschuhe anziehen dass es nicht rutscht und kräftig drehen... wer ein Gurkenglas aufkriegt bekommt das auch hin :)
 

Mikoka

Mitglied
Hallo Hannes,

das Objektiv mit Fassung müsste sich eigentlich erstmal zusammen vom Tubus abschrauben lassen. Aber Achtung: Die Gewinde auf dem Tubus und in der Zelle sind nicht besonders genau, also bei den letzten Gängen langsam machen und dann die Stelle markieren, durch je einen Strich auf Tubus und Zelle, wo man den letzten Gang verlässt, das Ganze sich also vom Tubus abziehen lässt.
Wie es von vorne weiter geht, steht ja oben schon. Auch hier sind die Gewinde nicht so toll.
Bei meinem früheren 150/1200, der die gleiche Fassung hatte, war auch der Ring etwas verzogen, so dass man immer ein bisschen versuchen musste, bis er wieder gefasst hat. Wie man dann die linsen harusbekommt, wirst Du bei deiner Erfahrung ja wissen.
Viel Erfolg Michael
 
Oben