richtige barlowlinse

Papanator

Mitglied
astrofotografie ist für mich neuland.habe schon einiges ausprobiert,software,hardware.ich möchte mir jetzt eine gute barlowlinse zulegen,für planetenbeobachtung und fotografie.habe ein spiegelteleskop 200/1000 und eine zwo asi120 mc habe schon für mich erste schöne mondaufnahmen gemacht.ich bin mir nicht sicher ob eine 5x barlowlinse sinnvoll ist,habe dann eine prima brennweite weiß aber nicht ob ich über meine max vergrösserung komme und alles unscharf wird.rechner bescheinigen mir bei guten seeing gute bilder .und welche barlow ist für die fotografie eine gute.danke für antworten,ich möchte aber sagen,das ich am anfang allen wissens mich befinde,und ich auch mit kleinen erfolgen sehr zufrieden bin.
 

Brutek

Mitglied
Hallo Pappanator,

der erste Erfolg, wäre ein freundliches "Hallo" zu Beginn, sowie ein "Gruß" zum Schluss. Dann hätte dir mit Sicherheit bereits jemand geantwortet.
Groß und Kleinschreibung wäre mir noch ein toller Bonus.

Ob du über deine maximale Vergrößerung kommst, hängt von den genutzten Okularen ab, sowie deinen Seeing Bedingungen.
Technisch würde ich die eine Barlow bis 3x empfehlen.
Relativ günstig und ganz gut ist die Q-Turret von Baader.
Die Hyperion von Baader ist auch nicht ohne., aber einen ticken teurer.
Zuletzt wird hier häufig die Televue 2x oder 3x empfohlen, sowie eine Zeiss Abbe (Gebrauchtmarkt).

Die Pixel deiner ASI sind relativ klein. Dadurch hast du Fotografisch an sich schon eine starke Vergrößerung.
5-Fach sehe ich hier als überdimensioniert an, bzw. in den seltensten fällen Brauchbar. Du wärst sicher frustriert.
 
Oben