Riesen-Bolide über Südwestdeutschland ?

#1
In SWR3 wurde heute morgen von Hörern berichtet, die um 6:30 Uhr heute morgen ein fast taghelles Aufleuchten für 2-3 Sekunden gesehen haben. Von Köln bis runter Richtung Schweizer Grenze angeblich. Hat jemand von Euch etwas Konkretes beobachtet ?
 
#2
Das ist richtig!
Auf meiner zugegeben ungenauen Borduhr des Auto´s wars 6 Uhr 33 als in Rüsselsheim in den dichthängenden grauen Wolken ein bläuliches, fahles Leuchten den Himmel erhellte. Zunächst ein flackern, wie von einer Neonröhre, dann 0,5 Sekunden lang gleichmässige Helligkeit und weg. Einen Donner konnte ich nicht hören, war mir aber nicht sicher, wg. des Fahrgeräusches ihn einfach überhört zu haben. Die Wetterlage legte jedenfalls kein Gewitter nahe. Daher mein Blick in " ..was habe ich gesehen" und siehe da!
Sternklare Nächte
Berthold vom WIDATO
www.widato.de
 
#3
Hallo!

Ich habe den Blitz heute morgen um 6:35 Uhr (Autouhr, ebenfalls nicht genau) bei Babenhausen im Landkreis Darmstadt-Dieburg gesehen. Die Schilderungen in SWR 3 waren maßlos übertrieben, zumindest so wie ich das beobachtet habe. Die Beschreibung mit der Neonröhre und 0,5 Sekunden Dauer halte ich hingegen für sehr treffend. Bemerkenswert war aber, dass tatsächlich fast der gesamte Himmel besonders in Blickrichtung Nordwest und West aufgehellt wurde. Geräusche habe ich ebenfalls nicht gehört, weil ich das Fenster meines Wagens jehreszeitbedingt geschlossen hatte. Da ich wußte, dass es sich nicht um ein Gewitter handeln konnte, dachte ich zunächst an eine wie auch immer gearteten industriellen Ursprung. Ein Meteorit kam mir spontan gar nicht in den Sinn, immerhin aber auch nicht ein Störfall in Biblis oder so....;-)

Gruss, Uwe
 
#4
Die Beobachtung kann ich für meinen Wohnort (Rüsselsheim)bestätigen. Mein Küchenfenster zeigt ziemlich genau nach Westen, da gab es kurz nach den 6.30-Nachrichten ein grelles Aufleuchten, das ich anfangs für einen Blitz halten wollte, dann aber wegen der unpassenden Witterung für eine Lichthupe hielt. Leider habe ich das Ding nur aus dem Augenwinkel erwischt, kann also die genaue Richtung nicht angeben. Ich schätze aber, es müsste so etwa Westen bis Südwesten gewesen sein.

astroklaus
 
#5
Hallo,
habe heute um ca 6:37 aus dem Fenster geschaut und konnte genau beobachten wie in nordwestlicher Richtung ein sehr heller Körper, mit ca. 20-30 Grad Bahn in östliche Richtung zog. Das ganze dauerte ca. 1 bis 2 Sekunden. Erst leuchtete die Wolkendecke wie bei einem Gewitter auf, danach konnte man den Körper sehen. Von einem Knall o.ä. habe ich nichts mitbekommen. Trotz Bewölkung ( Wolkendecke in ca. 1000ft.)
konnte man den Körper genau erkennen. Er hatte auch eine Art Schweif. Es war nicht vergleichbar mit dem was ich bisher an Meteoriten gesehen habe.
Wohne in der Südpfalz, an der Grenze zu Frankreich und bin erstaunt das die Beobachtung ,gerade wg. der Wolken, auch im Raum Rheinhessen gemacht wurde.

Gruß Thom
 
#6
als ich heute morgen so gegen 6:35 ( oder etwa um diese zeit) von waldbronn bei karlsruhe richtung autobahn fuhr dachte ich zuerst, ich sei schon wieder geblitzt worden.
dann fiel mir ein ,daß "diese" blitze ja rot sind, und außerdem war mir, als wenn es 2 oder 3 kurze blitze wären.
von mir aus gesehen kamen die blitze aus richtung westen...
mehr kann ich nicht berichten, denn ich fuhr schon im dichten gedränge.
wolf
 
#7
War gegen 06:30 Uhr Borduhr in westlicher Richtung auf der A6 unterwegs; Beobachtungen wie bereits beschrieben: ca 2,5 sec langes blaues Aufleuchten des Himmels. An sich auf Höhe Ramstein nix besonderes, aber das lag ja schon hinter mir.
Das hier war grösser - ein unheimlich intensives Licht - ähnlich dem bläulich gefärbten Licht sieht, das an den grossen BMW z.B. dran is.
War auf jeden Fall ein einprägendes Bild - mein erster Gedanke war zugegebenermaßen irgendein Ostblock AKW wäre hochgegangen, aber dem war nicht so, gottseidank.


>- Wasma@free-radio.de -<
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
#8
Hallo

ich habe es auf der Fahrt zur Arbeit (Villmar-Diez/Lahn) gesehen. Hab gedacht na sche***, die Gewittersaison hat
begonnen. Muß ein Riesenbrocken gewesen sein. blöd, daß die Wolken im Weg waren.

gruß peter
 
#9
Hi Berthold!

Kann ich so bestätigen:

Auf der Fahrt zur Arbeit ca. 6:30 Uhr in Buchholz westlich von mir.
Genau so wie Du es beschrieben hast.

Die Tragweite meiner Sichtung wurde mir erst eben bewusst.
Im Radio hammse immer nur von Süddeutschland und Nacht geredet.
Was mich total neidisch machte. <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/smile.gif" alt="" />

--Sabine


 
#10
Hallo Gemeinde!
Gibt es denn irgendwo was "Offizielles" zu dem Thema? :)
Am besten natürlich ein Bild/Film wie von dem Boliden '72 über den USA/Kanada <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/wink.gif" alt="" />

Christoph
 
#13
Hab heute einen Typen im Radio referieren hören, dass dieser Meteorit wissenschaftlich interessant sei, da es nur selten gelinge, eine genaue Bahnaufzeichnung zu erhalten. Das heisst doch, dass das Ereignis wohl fotographiert wurde!? Hat jemand Bilder gesehen oder andersartige Aufzeichnungen? Hab leider nicht mitbekommen, woher der Mensch kam, er wurde als Geodät bezeichnet. Ansonsten hab ich das Ereignis leider verschlafen. Wirklich eine schlechte Angewohnheit für einen Sternengucker, nachts zu schlafen <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/wink.gif" alt="" />
 
#14
Es gibt in Europa ein fotografisches Überwachungsnetz (von der DLR betrieben), das Nacht für Nacht den kompletten Himmel beobachtet. Der Koordinator hat gestern eine Rückrufaktion der Filme gestartet (normalerweise werden die ausgewertet wenn sie voll sind), damit er evtl. die Spur drauf hat und auswerten kann. Allerdings sind die Chancen nicht wirklich gut, denn es war ja in weiten Teilen Deutschlands bewölkt...

Gruß
André

 
#15
Hallo, ich habe am 21.01. kurz nach 06.30 Uhr ebenfalls den Lichtblitz gesehen.
Standort: 65618 Selters Taunus
Richtung: Südwest
Mich wundert, dass die Beobachtungen nicht gesammelt werden, um die Fallstelle einzugrenzen. Beim Neuschwanstein Fall hat das doch geklappt!! <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/smile.gif" alt="" />
 
#16
Moin Gemeinde!
In der Zeitung wurde ein Experte (vom DLR glaube ich) zitiert, der meinte es wäre ein 20-30 cm Brocken gewesen, der zerbrach und vollständig verglühte.
Mit Fundstelle wird's da wohl etwas mau aussehen. <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/frown.gif" alt="" />

ciao jens

www.die-fotoseite.de
 
#17
Hallo,

ich habs leider nicht gesehen, aber meine Mutter. Ich übergeb mal die Tastatur...


Mittwochmorgen gegen 06:35 sah ich beim Hundespaziergang durch finsteren Wald trotz leichter Wolkenschicht einen deutlichen Lichtschein aus Richtung Westen, dachte an ein Wintergewitter, aber der Donner fehlte. Standort ist vorderer Bayerischer Wald zwischen Straubing und Cham!



Das dürften so ungefähr 400 km Strecke zum "Tatort" sein. Wer bietet mehr? <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/wink.gif" alt="" /> <img src="/phpapps/ubbthreads/images/icons/wink.gif" alt="" />

Viele Grüße
Christian

 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben