Romane, Genre Sci-Fi oder Soc-Fi ,auf Deutsch

VisuSCor

Mitglied
Hallo Annette,

Phillip P. Petersons Transport habe ich gelesen, war mir aber zu blutrünstig.

Brandon Q Morris habe ich fast alles gelesen. Seine Hard SciFi gefällt mir sehr gut.

Gerd Kramer finde ich persönlich auch gut, nur das letzte Buch 'Spielball ferner Welten' kann ich nicht empfehlen.

Die englischen Autoren lese ich nur in Englisch. Clarke ist mein Lieblingsautor, seine Romane sind voller interessanter Ideen und kommen ohne viel Blutvergießen oder große Schlachten aus. Bei Asimov warens die Robotergeschichten, die mich fesselten.

Eigentlich würde ich Dir Becky Chambers ans Herz legen. Aber da kenne ich halt auch nur die englischen Originalausgaben.

Aber danke für den Thread, den ich jetzt erst entdeckt habe. Da habe ich auch wieder ein Anregungen für neues Lesematerial gefunden.

Gruß Oli
 

silver

Mitglied
Sehr cool. Auch noch ein paar deutsch gelesene dabei, das freut mich.
Wir können den Thread nun auch insgesamt sprachbarrierefrei weiterführen.

Meine Thread-Motivation und feste Eingrenzung auf auf deutsch gelesene Soc- und Sci-Fi-Romanempfehlungen hat sowas wie einen "sprachpsychologischen" Grund, falls es den Begriff gibt. Ich bewege mich nicht viel auf deutsch, weshalb ich oft beim Sprechen und Schreiben nach meinem Empfinden nicht den Kern dessen treffe, was ich eigentlich denke und ausdrücken will. Auch das Denken selbst ist davon negativ beeinflusst - und die Ich-Wahrnehmung. Weil ich aber gern Belletristik lese, schien das der einfachste Weg, meine muttersprachlichen Synapsen zu trainieren. Schlecht Geschriebenes bzw schlecht Übersetztes muss dabei vermieden werden, weil mir das sehr quer runter geht.
Daher der Thread.
Die Wirkung, die die 3-4 hintereinander auf deutsch gelesenen Romane hatten, war auch spürbar. Ich hatte mir auch gewünscht, dass durch's Wiederbeleben auch das dicke Fell wiederkommt, das man braucht, wenn man sich in Deutschland bewegt. Aber ich glaube, darauf verzichte ich dann doch auch in Zukunft.
Ich lese auch schon wieder nur Englisch. Der Versuch war's zwar wert. Im weiteren Verlauf wär das abzusehende Ergebnis aber aus philosophischen Inkompatibilitäten nicht erstrebenswert.
 
Oben