Samyang 135mm F/2 ED | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Samyang 135mm F/2 ED

Okke_Dillen

Mitglied
Moinmoin,

dieses Objektiv stand schon länger auf meim Wunschzettel und letzte Woche war es dann soweit :cool:, nur, wie üblich, das gute Astrowetter nahm spontan einen anderen Verlauf... :rolleyes:

Also tagsüber in die Landschaft geknipst und so war ein Falke im Flatterflug das erste, was es sah 🤣

J01A2486_2k.jpgJ01A2486_crop.JPG
F5,6, 1/4000sec, iso800, crop mit 1:1 Pixelmaßstab, freihand

Es wird ausschließlich manuell fokussiert und be-blendet (tags natürlich viieel zu hell für F2, also notgedrungen abgeblendet). Einen Bildstabi gibts auch nicht, very classic! Das Ergebnis war schonmal verblüffend und dank kurzer BZn sogar nahezu frei von Bewegungsunschärfe.
Schön, aber wie performt es an Sternen?
Das ging nun erstmals letzte Nacht. Rausfahren aufn Hausbuckel war mir fast zu "mondlastig", aber was tut man nicht alles für die Wissenschaft.... hüstel... :geek:
Also den guten alten Schwan und sein Umfeld ins Visier genommen. Nachführung iOptron SmartEQ, half aber nicht viel, zumeist mußte ich unter 30" BZ bleiben, der Mond war einfach zu hell...

Als Kamera nahm ich zunächst die Eos 6Da, anschließend die R(a). Das "a" in Klammern soll ausdrücken, daß es eine umgebaute "R" ist und nicht eine native "Ra"! Dazu gleich mal ein Merksatz:
ACHTUNG: Das Samyang 135F2 geht geraaade noch so an der R(a)! Während der Unendlich-Anschlag bei der 6Da noch nicht ganz erreicht wird, sondern genau auf der Markierung davor passt, steht der Fokusring bei der umgebauten R satt am Anschlag! Grund dafür ist der bei der 6D besser anpassbare Sensorabstand zum Auflagemaß als bei der R. Bei der R war im voraus bekannt, daß ein Restoffset inkauf zu nehmen wäre. (ich habe bereits einen Lösungsansatz dafür, eine Umsetzung steht noch aus).
Unmodifizierte Kams sind natürlich nicht betroffen!

Dann etwas wirklich Lästiges zum Samyang 135F2 ED: die Blende wird nicht angezeigt bzw mit "00", trotz vorhandener Kontakte... ärgerlich... :rolleyes: Das bedeutet, daß ich - zumindest in der Gewöhnungsphase - Buchführen muß mit Zettel und Stift. Das finde ich echt schwach.

Nebst der obligatorischen Offenblende wurde auch abgeblendet. Das 135er rastet alle halbe Blendenstufe, fängt bei 2 an und endet bei 22. Blende 2, F2,8 und F4 hab ich probiert, bei etwas angepasster BZ. Hier zunächst F2 und F4. 2,8 dann am Schwan...

Kassiopeia:

IMG_0852_F2_10sec_2k.jpg
F2, Offenblende, 10sec, iso200, direkt aus der Kamera, JPG, auf 2k verkleinert fürs Forum:

IMG_0852_F2_10sec_LO.jpgIMG_0852_F2_10sec_LU.jpgIMG_0852_F2_10sec_MT.jpgIMG_0852_F2_10sec_RU.jpgIMG_0852_F2_10sec_RO.jpg
F2, LO, LU, Mi, RU, RO, 600x600 crops, 1:1 original Pixelmaßstab

Die Kamera stand bei der Aufnahme "Kopf", daher oben hell, unten dunkel, das "W" ist hier ein "M" 😇
Hab viele Frames gemacht für einen Stäkkversuch, zum kukn.


:oops:
Ok, F4 sind wieder 6 Bilder, also weiter gehts im nächsten Post...
 

Okke_Dillen

Mitglied
weiter gehts...

F4, 25 sec, iso200, ebenfalls direkt aus der Kamera, JPG, auf 2k verkleinert fürs Forum:

IMG_0836_F4_25sec_2k.jpg IMG_0852_F2_10sec_2k.jpg
mal beide nebeneinander, um die Vignette besser vergleichen zu können, links F4/25sec, rechts F2/10sec
Den vertikalen Gradienten muß man sich freilich noch wegdenken.


IMG_0836_F4_25sec_LO.jpgIMG_0836_F4_25sec_LU.jpgIMG_0836_F4_25sec_MT.jpgIMG_0836_F4_25sec_RU.jpgIMG_0836_F4_25sec_RO.jpg
F4, LO, LU, Mi, RU, RO, 600x600 crops, 1:1 original Pixelmaßstab

zum Schwan im nächsten Post..... obwohl, das offenbart eigtl nix neues, ist nur ein anderes Objekt und bestätigt, was sich hier bereits abzeichnet. Man sieht eigtl. jetzt schon, daß das Objektiv eine wirklich gute Figur macht. Solch eine Abbildung bis in die Ecken habe ich noch bei keinem Objektiv vorher erlebt, bereits bei Offenblende! Das finde ich atemberaubend! (y)
Ich jag das lieber mal noch durch PI mit Flats und Gedöns und versuche, ein g'scheites Bild draus zu machen und ob ich den mondigen Hintergrund wegbekomme... etwas wenigstens... ;)

Mein Fazit: mag ich! Tolles Glas! :love: Schön, daß es da ist. Milchstraße, wir kommen!
Wermuthstropfen: keine Blendeninformation zur Kamera, eigentlich unbegreiflich, aber ja... irgendwas ist ja immer (aber lieber ärgere ich mich, die verwendete Blende vergessen zu haben, als über eine "submittelmäßige" Abbildung ;))

Vielleicht hilft dieser Bericht ja dem ein oder anderen bei der Entscheidung, welches Objektiv es denn nu werden soll ;)

@ Jörg: jau, das ist richtig, hab ich auch schon überlegt, aber ich möchte eigtl weitere Glasflächen vermeiden, wg Reflexionen "giftiger" Sterne. Ich werde versuchen, den Flansch an der Kam tiefer zu legen. Wenn da nix zu machen ist, gibts noch die Verzögerungsplatte als Plan B ;)

Clear Skies!
Okke


----------
Sneak-Preview: demnäx dasselbe nochmal mit dem Samyang XP 14mm F2,4 EF
 
Zuletzt bearbeitet:

conehead

Mitglied
Moin,

danke für die Tests. Das sieht wirklich gut aus. Vor allem die Ecken sind bei dem großen Sensor wirklich gut.

Ich habe ein paar IR/UV Gläser im Zulauf. Daraus kann ich gerne mal ein Clip-Filter bauen. Die sollten ordentlich entspiegelt sein...

Gruß Markus
 

zwent

Mitglied
Hi Okke,

Danke, ein Klasse Bericht! Ich schleiche auch schon länger um das 135 f2 herum. Vielleicht schlage ich beim nächsten Gebrauchtteil mit passendem Anschluss doch mal zu.

Viele Grüße
Sven
 

Okke_Dillen

Mitglied
Moinmoin,

jo, bin sicher auf der APS-C formatigen Eos 800Da macht es auch eine gute Figur, mindestens. Erwarte wie Sven schreibt: im Zweifelsfall besser (y) Wir können es bei Gelegenheit ja mal draufstopfen, wenn es grad frei ist.

Hab mal eben einen Schwan Bildersatz gestäkkt, aber nur mit Bias und Flats verrechnet, keine Darks. Sehr rudimentärst bearbeitet, husch-husch-DBE, Histostretch, Grünstich raus, ACDNR, LRGB-Combination, kein Crop. Rechts im Bild war ein Krümel auf Reisen während der Belichtung, deswegen gibts da einen Fleck in ca 3 Variationen.... :rolleyes:
Egal, OSC-Aufnahmen sind eh nix by Moonshine: Vollmond!

Cyg_F2_20200505_fin_2kp.jpg

Es ist die F2-Version mit 43x 15sec @ iso200. Die Spiegelvignette ausm Spiegelkasten der 6D sieht man unten noch "schön" - wie gesagt, nur husch-husch-DBE mit 5 Samples. Die Hotpixel sind auch alle noch da. Aber, es kommt hier ja auf die Abbildungsleistung an, nicht auf Pretty Picture!

Lustich: am rechten Bildrand zeichnet sich bereits NGC6888 ab! :oops: Nach nur 10,75min BZ, cool! :cool:

Spannend wurde die Sache beim Erstellen der verschiedenen Masterflats für verschiedene Blendenzahlen. Bei der Erstellung gibts ja die Möglichkeit, den Slope mit ausgeben zu lassen. Mach ich immer, interessehalber. Alle waren sehr unaffällig, sehr eben. Außer das bei F3,3 (zwischen 2,8 und 4), das sah so aus:

slope_svga.jpg
Slope-Bild bei F3,3 :oops: (uffbasse! Das ist SCTF-gestreckt, also sehr gestreckt, dennoch, es ist da, sonst wärs ja nicht sichtbar). Das eigentliche Masterflat sieht hingegen völlig unspektakulär aus, nichts ringförmiges zu sehen.

Die Abbildung bei der Offenblende F2 ist bereits so gut, daß ich augenblicklich (und subjektiv) keinen Grund sehe, abzublenden. Trotzdem werde ich die anderen Blendentrials auch noch entwickeln, um den objektiven Vergleich zu haben. Bin gespannt, wie ein Bild ohne "Mond-Zugabe" aussieht :coffee:

Clear Skies!
Okke
 
Oben