Satelliten Nachführung ...

#1
Hallo Forum,
Ich bin Amateurfunker und ich bin am Bau einer Sat-Nachführung.
Die Nachführung der Satelliten muss gemäss den Keppler Bahndaten geschehen um eine Antenne nachführen zu können. Die "Sichtbarkeit" eines Satelliten beim Überflug ist ca 10 Min. Der Dopplereffekt beim Frequenzhandling wird von einem Programm gesteuert das eben auch die Bahndaten (Azimut/Elevation) bereitstellt.
Die Genauigkeit die erreicht werden soll ist ca 5° (die Antennen haben einen Öffnungswinkel von ca 20°).
Nun muss die Stellung der Antenne, dh der Boom (der "Stab" der genau auf den Sat zeigt) der Steuerung zurückgemeldet werden.
Das kann man mit a) einem Potentiometer machen oder b) mit einem Magnetsensor.
Ich versuche dies mit einem Magnetsensor zu lösen.
Ich habe hier einen Arduino und QMC5883L Magnetsensoren.
Das funktioniert (im Prinzip) auch (inkl Berechnung). Nur, der Sensor hat natürlich 3 Achsen, XYZ. Und der misst das Magnetfeld aller 3 Achsen.
Nun ist leider so dass wenn ich zB auf magnetisch Nord ausrichte mit einer Elevation zB 90° und ich dann die Elevation senke, sich die Azimutdaten auch ändern, obgleich der Sensor immer nach Nord zeigt.
Das "verstimmt" dann den Azimut.
Somit müsste der Sensor geeicht und die Werte kompensiert werden.

Nun Frage in die Runde:
1. Hat jemand Erfahrung damit, oder auch schon sowas gemacht ?

Danke für jeden Tip
Erich

Teilprojekt Lagebestimmung auf meiner Webseite


 
#4
OK Danke für die Links und Hinweise.
Ich sehe (weiss ich) die Astronomie braucht da viel genaueres als ich. Entsprechend sind die Preise.
Wenn ich 2 Antennen parallel montiere bringt dies grad mal 2-3kg auf die Waage. Und ob dies paar mm wackelt ist für die Radiowellen in dieser Distanz nicht relevant.

Jedenfalls ich komme weiter, habe einige Ideen aus den Links entnommen.

Ich werde für die erste Ausführung ein 10 Gang Potentiometer antreiben von der Hauptdrehachse das mir eine vollends genügende Auflösung und Genauigkeit bringt.
So kann ich im Azimut über 360° bestreichen und in der Elevation 180° (unterhalb ist der Satellit nicht sichtbar/kommunikationsfähig).

Danke an alle
Erich
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben