Sigma 105mm f1.4 A Sterntest | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Sigma 105mm f1.4 A Sterntest

Gernot

Mitglied
Hallo hier im Forum!

Das ist mein erster Beitrag und schon brauche ich eure Expertise :)

Ich habe mir das Sigma 105mm f1.4 A gegönnt und vor ein paar Tagen erste Tests machen können. Wie würdet ihr die Performance in puncto Sternabbildung und Objektivfehler beurteilen?

Canon 6Da + Optolong L-Pro + Sigma 105mm bei Offenblende 1.4 (uncropped - Vignette entfernt)

https://www.bilder-upload.eu/bild-ea29e3-1596366727.jpg.html

Canon 77Da +Sigma 105mm bei Offenblende 1.4 (uncropped - Vignette entfernt)

https://www.bilder-upload.eu/bild-c0909e-1596366796.jpg.html


Hier gibts die unkomprimierten Bilder : https://drive.google.com/drive/folders/1fCR12Ne-pBc1v6A_LpG6AyDWEr5wlIS2?usp=sharing

Ich bin auf euer Urteil gespannt :)

CS Gernot
 

moos

Mitglied
Hi Gernot,
die Ecken sind super. Bei 1.4 braucht man nicht besser. Die Bilder werden eh wegen der Weichzeichnung auf bestenfalls um die 80% reduziert und dann sind sie top. Steht das A für Art?
Die drive Bilder sind nur mit google Konto erreichbar...
 

Gernot

Mitglied
Hallo Moos!

Du hast recht, das A steht für „Art“. Da ich die Linse nochzurückgeben könnte, sammle ich derzeit Meinungen zur Abbildungsqualität des Objektives.

CS
 

Demokrat

Aktives Mitglied
Sieht gut aus. Nachgeführt ?

In den Ecken gibt es schon ein paar Schwalben, aber die Abbildung ist auch hier überaus gut. Was ich beurteilen würde, sind eher die Spikes an hellen Sternen bei längerer Belichtung und nach Spreizung des Tonwertumfangs ("Histogramm"). Je nach Objektiv- und Blendenkonstruktion können die "Strahlen" nett aussehen, oder recht unsymmetrisch - würde ich also auch mal mit 30- 40 sek am dunklen Himmel testen, ev. mit Vega dabei, und dann ein wenig stretchen und schauen, ob Dir die "Strahlen" auch gut gefallen. Die 6D-Aufnahme ist ja mit 13 sek. belichtet...

lg
Niki

Bildschirmfoto 2020-08-03 um 20.18.57.jpg
Bildschirmfoto 2020-08-03 um 20.19.26.jpg
 

Gernot

Mitglied
Danke für eure Antworten :)

Ja Niki es wurde nachgeführt aber nach dem Kamerawechsel auf die 77D habe ich die Nachführung nachjustiert und ich finde das die Sterne runder sind als jene bei der 6D sind.

Möglicherweise ist bei der Vollformataufnahme noch Potential nach oben vorhanden.

In einem Nachbarforum wurde mir auch super geholfen und die Schwalben am Vollformat einer möglichen Verkippung zugeschrieben!

CS
 

Demokrat

Aktives Mitglied
die Sterne runder sind als jene bei der 6D sind.

Die 77 ist ja auch APS-C, da nimmst Du nur den inneren Teil des Bildfeldes auf, der Rand wird beschnitten gegenüber der 6D, da sind die Sterne sicher runder bis in die Ecken und die Vignettierung schlägt auch nicht so zu. Ob es bei der 6D eine Verkippung ist, weiß ich nicht sicher, kann gut sein, da die Verzerrungen eher oben im Bild auftreten. Eine Bildfelddrehung bei 13 sek und Nachführung ist es wohl kaum, wenn das halbwegs genordet war.

Richtige Schwalben sind es übrigens nicht, die kenne ich von meinen Fujinons zur Genüge... :) ich denke, Dein Objektiv bildet sehr gut ab!

lg
Niki
 

Gernot

Mitglied
Die 77 ist ja auch APS-C, da nimmst Du nur den inneren Teil des Bildfeldes auf, der Rand wird beschnitten gegenüber der 6D, da sind die Sterne sicher runder bis in die Ecken und die Vignettierung schlägt auch nicht so zu. Ob es bei der 6D eine Verkippung ist, weiß ich nicht sicher, kann gut sein, da die Verzerrungen eher oben im Bild auftreten. Eine Bildfelddrehung bei 13 sek und Nachführung ist es wohl kaum, wenn das halbwegs genordet war.

Das mit dem Beschnitt weis ich... Findest du nicht, dass in der Vollformataufnahme die Sterne leicht langgezogen sind (links unten nach rechts oben?)

CS

Gernot
 

Demokrat

Aktives Mitglied
dass in der Vollformataufnahme die Sterne leicht langgezogen sind (links unten nach rechts oben?)

vorwiegend in den oberen Ecken, aber da in verschiedene Richtungen, soweit ich das beurteilen kann. Siehe linke Ecke, Mitte und rechte Ecke oben. Aber das ist ganz draussen und bei Vollformat, viel besser wird es m.E. bei den meisten Fotoobjektiven nicht gehen!

lg
Niki

Bildschirmfoto 2020-08-04 um 09.57.44.jpg Bildschirmfoto 2020-08-04 um 09.58.23.jpg Bildschirmfoto 2020-08-04 um 09.58.03.jpg
 

Gernot

Mitglied
Danke für den Input Niki :)

Wirklich beeindruckend was Sigma da für einen „Glashaufen“ gebaut hat. Da f1.4 , vor allem bei APSC, sehr brauchbar ist freut mich das natürlich :)

Man bedenke was da an Licht ankommt.

CS Gernot
 

tommy_nawratil

Mitglied
hallo Gernot,

ist besser als was das Canon 100mm f/2,8 L bei f/2,8 abliefert, hier mit Eos6d

Die 77d zeigt durch ihre kleinen Pixel oft ärgere Fehler trotz APS-C. Hier abe nicht

zur Beurteilung würde ich den L-Pro Filter aber draussen halten, der verändert die Performance sehr wahrscheinlich. Und durch die Einfärbung wird die Beurteilung von Farbfehlern unmöglich. Wie hast du ihn denn montiert?

lg Tommy
 

Gernot

Mitglied
zur Beurteilung würde ich den L-Pro Filter aber draussen halten, der verändert die Performance sehr wahrscheinlich. Und durch die Einfärbung wird die Beurteilung von Farbfehlern unmöglich. Wie hast du ihn denn montiert?

Hallo Tommy!


Danke für das Vergleichsbild! Ich habe den L-Pro Clip-Filter für die 6D zwischen Sensor und Linse montiert.

Mir kommt vor (bei 200%), dass die Sterne im Bildzentrum bei der 6D nicht so rund sind wie jene im Bild der 77D!?

Meinst du das hier der Filter einen Einfluss auf die Abbildungsqualität hat?

LG
 

tommy_nawratil

Mitglied
unwahrscheinlich, da die 6d ca 4x so große Pixel hat wie die 77d (Fläche).

Der Filter ist eine plane Glasscheibe im Strahlengang, und das hat durchaus Einfluss auf die Abbildung - Stichworte: Fokuslage und schräger Lichteinfall am Rand. Je nach Projektionssoptik des verwendeten Objektives kann der Strahlengang unterschiedlich aussehen. Hier sieht die Abbildung aber eh gut aus. Interessant wäre trotzdem, ohne Filter zu testen.

lg Tommy
 

Gernot

Mitglied
unwahrscheinlich, da die 6d ca 4x so große Pixel hat wie die 77d (Fläche).

Der Filter ist eine plane Glasscheibe im Strahlengang, und das hat durchaus Einfluss auf die Abbildung - Stichworte: Fokuslage und schräger Lichteinfall am Rand. Je nach Projektionssoptik des verwendeten Objektives kann der Strahlengang unterschiedlich aussehen. Hier sieht die Abbildung aber eh gut aus. Interessant wäre trotzdem, ohne Filter zu testen.

lg Tommy

Wenn die Wetterprognosen eintreffen werde ich am Wochenende nochmals testen. Ich werde die 6D, die 77D und eine 5D Mark IV ohne Filter vor die Linse schnallen.

Muss ich bei ISO oder Belichtungszeit etwas beachten?

CS

Gernot
 

Gernot

Mitglied
Habe gestern ein Wolkenfenster gefunden un mit der 6D und der 77D einen weiteren Test gemacht (ohne Filter - 25 Sekunden - ISO 200 - f1.4)

6D

77D

TIFs könnt ihr hier ansehen und herunterladen

Mir ist bei der 77D aufgefallen, dass die Sterne am Rand schärfer sind als in der Mitte. Fokussiert habe ich auf einen großen Stern in der Mitte des Bildes + Bathinov Maske (mit der Hand vor die Linse gehalten).

Wie ist das zu erklären?

CS Gernot
 

tommy_nawratil

Mitglied
bei der 6d hast du eine kleine Verkippung oben-unten drin, ob es am Objektiv oder Kamera liegt kann man aus einem Bild nicht feststellen. Probier mal bei f/2 oder f/2.8 ob die Schwalben oben weggehen.

Bei der 77d sind die Unterschiede klein, probier mal ohne Bahtinov scharf zu stellen vielleicht funktioniert die nicht mehr ganz korrekt bei 100mm Brennweite. Überhaupt fokussiere ich Objektive so, dass Farbsäume minimiert sind und das geht mit der Bahtinov nicht.

Farbsäume wären ja auch interessant zu beurteilen, geht aber bei deinen Fotos nicht weil du den Hintergrund nicht neutral gemacht hast. Manualler Weissabgleich auf eines dieser Fotos und du hast einen neutralen Hintergrund und musst nicht immer dieses Farbartefakt anschauen.

lg Tommy
 

Gernot

Mitglied
bei der 6d hast du eine kleine Verkippung oben-unten drin, ob es am Objektiv oder Kamera liegt kann man aus einem Bild nicht feststellen. Probier mal bei f/2 oder f/2.8 ob die Schwalben oben weggehen.

Bei der 77d sind die Unterschiede klein, probier mal ohne Bahtinov scharf zu stellen vielleicht funktioniert die nicht mehr ganz korrekt bei 100mm Brennweite. Überhaupt fokussiere ich Objektive so, dass Farbsäume minimiert sind und das geht mit der Bahtinov nicht.

Farbsäume wären ja auch interessant zu beurteilen, geht aber bei deinen Fotos nicht weil du den Hintergrund nicht neutral gemacht hast. Manualler Weissabgleich auf eines dieser Fotos und du hast einen neutralen Hintergrund und musst nicht immer dieses Farbartefakt anschauen.

lg Tommy

Hab gestern mit der 5D Mark 4 (unmodded) Blende f1.4 und f2.8 getestet:

5D Mark 4 - 30 Sekunden - f1.4 - leicht verkleinert - unbearbeitet

5D Mark 4 - 30 Sekunden - f2.8 - leicht verkleinert - unbearbeitet

Bei f2.8 gehen die Schwalben weg!

Ich bin eigentlich mit der Performance beim Vollformat zufrieden. Bei 1.4 muss man schon in den extremen Ecken Abstriche machen, das ist klar. Mich verunsichert nur der Test 77Da-Bildes von Toni aus dem Astronomie.at Forum.


Bei der 77Da sind die Sterne in der Mitte, obwohl darauf fokussiert, nicht so scharf wie jene am Bildrand. Das ist für mich komplett unlogisch und nicht erklärbar :)

Mir wäre wichtig das die Linse keine verkippten Elemente hat bzw. optisch in Ordnung ist.

Wäre dir für deine Expertise Tommy und jener der anderen Spezialisten hier im Forum sehr dankbar! Der Glasbrocken war nicht gerade billig und ich bin noch nicht sicher, ob ich ihn behalten soll!

CS Gernot
 
Zuletzt bearbeitet:

Demokrat

Aktives Mitglied
Der Glasbrocken war nicht gerade billig und ich bin noch nicht sicher, ob ich ihn behalten soll!

Ich würde gern sagen, wenn Du ihn nicht nimmst, schick ihn mir! :p
Ich hab leider gute Objektive hier, aber Deines ist in meinen Augen tatsächlich sehr gut!

Machmal denk ich mir, wenn Du mit Galilei darüber diskutieren würdest... der wäre schon vorher ohnmächtig geworden ob Deines Equipments und würde sein Leben für so eine Linse geben...

lg
Niki
 

Gernot

Mitglied
Ich würde gern sagen, wenn Du ihn nicht nimmst, schick ihn mir! :p
Ich hab leider gute Objektive hier, aber Deines ist in meinen Augen tatsächlich sehr gut!

Machmal denk ich mir, wenn Du mit Galilei darüber diskutieren würdest... der wäre schon vorher ohnmächtig geworden ob Deines Equipments und würde sein Leben für so eine Linse geben...

lg
Niki

Ich werde es auch sehr wahrscheinlich behalten Niki! Ich würde nur noch gerne wissen warum die Schärfe bei der 77Da an den Ränder höher ist als in der Bildmitte. Ich werde, so wie Tommy vorgeschlagen hat, das nächste Mal ohne Maske fokussieren. Vielleicht liegt der "Hund" ja da begraben.

CS

Gernot
 

tommy_nawratil

Mitglied
ja mach das. Die mini Pixel der 77d sind gnadenlos und zeigen halt eine verbleibende Bildfeldkrümmung bei Blende 1.4
Bei der 6d und 5d mit der mehrfachen Fläche pro Pixel siehst du dann kaum was in diesen FWHM, denn dieser Wert ist beim FWHMEccentricity Script das Toni verwendet hat auf die Pixelgröße bezogen und nicht auf arcsec am Himmel.
Als langjähriger Opiktester darf ich dir verraten: Nothing is perfect, irgendwas ist immer. Immer! ;)

lg Tommy
 

Gernot

Mitglied
Als langjähriger Opiktester darf ich dir verraten: Nothing is perfect, irgendwas ist immer. Immer! ;)

lg Tommy

Das glaube ich dir :)! Auf cloudynights.com hat mir ein Besitzer eine RAW - Datei (6D Mark II bei f1.4) ins Netz gestellt und seine Linse ist schon um einiges besser was die Abbildung betrifft. Ich werde noch bis morgen überlegen :)

und das gilt leider auch wohl für so manche hoch gelobte (und sagenhaft teure), angeblich perfekte Spitzenoptik.

Ich habe schon einige ART-Linsen und die passen alle in optischer Hinsicht. Nur die bis jetzt teuerste macht da nicht ganz mit...

Auf jeden Fall danke für die angeregte Diskussion und Hilfe hier im Forum :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Gernot

Mitglied
Hallo Leute!

Habe heute ein neues Exemplar der Linse testen können! Die Bedingungen waren nicht perfekt da es sehr feucht und leicht wolkig war! Hier die Ergebnisse (ohne Maske fokussiert):

Canon 6D /f1.4 / 30 sec.



Canon 77D /f1.4 / 30 sec.


Was sagt ihr zur Performance dieses Exemplares?

CS

Gernot
 

TakFan

Mitglied
Hallo Gernot,

Die Schwalben und Säume finde ich deutlich sichtbar. Bei f2.8 hat mir das besser gefallen.

CS
Dirk
 
Oben