Sonden zum Mond | Seite 10 | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Sonden zum Mond

MiMeDo

Mitglied
Nicht nur im Erdorbit, auch um den Mond gibt es gelegentlich "gefährlich nahe Begegnungen".
Die indische Chandrayaan-2 Sonde und der US-LRO wären sich bis auf 100 Meter(!) nahe gekommen, wenn kein Ausweichmanöver geflogen worden wäre (in diesem Fall von der indischen Sonde).

Na sowas. Hat es überhaupt noch andere Mondumkreiser derzeit? :oops:

Man muss allerdings dazu sagen dass das nicht soo unwahrscheinlich ist wie es klingt, weil beide über die Pole fliegen. Aber trotzdem, auch gleiche Höhe und so...

Gruss
Thorsten

PS: Vor vielen Jahren gab es hier (da wo ich arbeite) wohl mal genau so ein Ereignis. Wochenende, und nur EIN Wachmann und EIN technischer Angestellter da. Beide mit dem Auto unterwegs, im festen Glauben dass da sonst niemand rumfährt... :eek:_affeaugen::sternklar:_jungeschlagen:
 

maximilian

Mitglied
Hallo!
Na sowas. Hat es überhaupt noch andere Mondumkreiser derzeit? :oops:
Zwei Artemis Sonden „P1“ und „P2“ (ursprünglich Themis B und C) sollen da noch sein, dann diese drei hier: „three other non-functioning satellites remain in orbit around the moon: two subsatellites of Japan’s lunar orbiter, Kaguya, which was guided to a crash on the surface in 2009; and India’s Chandrayaan-1, which lost communication with Earth that same year.“ (wenn das noch aktuell ist) und ausserdem wird immer wieder spekuliert, zuletzt diesen Sommer, dass die Aufsstiegsstufe von Apollo 1 „Eagle“ noch immer in einer äquatorialen Umlaufbahn mit 125km Höhe sein könnte.

Grüße
Maximilian
 

MiMeDo

Mitglied
Es gibt mal wieder neues von Cháng'é-4 bzw. dem zugehörigen Rover Yùtù-2.
Er hat auf dem Mond einen Stein entdeckt! o_O
Ok, einen der ungewöhnlich aussieht.
Würfelförmig und etwa 80 Meter entfernt.
Dauert zwei oder drei Monate zum Hinfahren.
Und bei der Gelegenheit hier noch eine Karte mit der kompletten Route von dem Kleinen.
Von dem kanadischen Sonnensystemkartograph Phil Stooke.
Der "Stein" dürfte der weisse Punkt an einem Kraterrand bei 400m N / 450m W sein.

Gruss
Thorsten
 

MiMeDo

Mitglied
Ein Paper über 2 Jahre Yùtù-2 auf dem Mond!

Hab's noch nicht gelesen, dürfte aber eine eher mühsame Angelegenheit sein.
Also vor allem was für Hardcore Mondfans mit ein paar Stunden Zeit am Wochenende auf dem Sofa.

Ich konnte es problemlos herunterladen, es scheint also nicht hinter einer Paywall zu sein.
Ausser irgendeine meiner institutionellen Subskriptionen hat es mir erlaubt ohne dass ich es gemerkt habe.

Gruss
Thorsten
 
  • Like
Reaktion: ThN

maximilian

Mitglied
Hallo!
Hab's noch nicht gelesen, dürfte aber eine eher mühsame Angelegenheit sein.
Lässt sich problemlos herunterladen. Ist aber wirklich eher etwas für Mondgeologen oder für Ingenieure bei Michelin, welche das optimale Profil für die Mondreifen der zukünftigen Mondautos entwickeln müssen. Für einen interessierten Mondlaien wie mich zu speziell. (Ausserdem: Wer weiß, ob die Gleichungen nicht absichtlich falsch sind, damit die Konkurrenten um die Mondherrschaft sich im Sand festfahren während China freie Fahrt zu den magischen Rohstofflagern hat :p)

Viele Grüße
Maximilian
 

ThN

Mitglied
Ich kann's auch herunterladen und lesen. 13 engbedruckte Seiten in präziser Wissenschaftlersprache fordern aber mein Durchhaltevermögen aufs äußerste heraus. ;)

Thomas

P.S. Staubtrockene (Zwinker Zwinker) Lektüre
 
Zuletzt bearbeitet:

MiMeDo

Mitglied
Der nächste russische Mondlander, Luna-25, hat einen Starttermin!
Samstag, 23. Juli 2022 um 01:21:45 MESZ.
Ankunft am Mond (Orbit) dann am 28. Juli.

Das wäre dann die erste russische Mondsonde seit Luna-24 im August 1976(!).

Und gemäß Punkt 15 in diesem interessanten Kristallkugel-Artikel von Eugen Reichl vielleicht auch die einzige Sonde dieses Jahr, die es tatsächlich bis zur Mondoberfläche schafft. Was mich etwas erstaunt, denn z.B. Intuitive Machines (Nova-C) will ja gleich zwei Flüge machen dieses Jahr. Wir werden sehen.

Gruss
Thorsten
 
Oben