Sonnenfinsternis diese Nacht

#1
n gut 2 Stunden beginnt tief im Süden die erste Sonnenfinsternis des Jahres 2008. Von der ringförmigen Phase werden wir im Web nichts mitbekommen, jedenfalls nicht live. Die partielle SoFi ist auch in Australien und Neuseeland sichtbar. Es scheinen keine Webcastings geplant zu sein, zumindest ist darüber nichts bekannt geworden. Aktuelle Postings auf einer internationalen Mailingliste sprechen von bedecktem Himmel in Melbourne, dagegen ist es in Nelson (NZ) offenbar klar.
Es gibt aber noch eine weitere Chance, etwas von dieser SoFi mitzubekommen: die Webcams der Antarktis-Stationen. Soweit sich das feststellen ließ, ist - im Unterschied zum November 2003 - diesmal nirgends eine Übertragung der Finsternis geplant. Die Sonne müsste also zum richtigen Zeitpunkt zufällig in den Erfassungsbereich einer Kamera geraten. Das nützt aber wenig, da die Cams ja keine Sonnenfilter haben.
Trotzdem sollte sich die Sofis mit 3 Cams (Südpol, Halley Station, Scott Station) verfolgen lassen. Dort wird bis zu 80% der Sonnenfläche bedeckt, was sich in einer deutlichen Reduktion der Helligkeit in der Landschaft bemerkbar macht. Und das wiederum lässt sich an Hand der Livebilder verfolgen. Was ich da gerade erzählt habe, ist keine Theorie, sondern hat am 23./24.11.2003 mit der Südpol-Cam schon einmal wunderbar funktioniert: http://www.eclipse-reisen.de/2003/websofi.htm .
Die Links zu den Cams und die aktuellen Links zu Vorberichten finden sich unter http://www.sonnenfinsternis.org/sofi2008a/index.htm .

Viele Grüße aus Bonn!

Stefan
 
#2
Hallo Stefan,

ich habe mir mal die webcam Bilder aus dem Archiv der Halley Station angeschaut, konnte aber keinen Effekt erkennen. Hab denen mal 'ne Mail geschickt, vielleicht schreiben die ja was dazu.

Mit freundlichen Grüßen,
Peter
 
#3
Hallo Peter,

Halley war bewölkt, aktualisiert das Bild nur alle 60 Minuten und zeigt dann jeweils einen anderen Ausschnitt - deshalb war da nichts zu erkennen. Optimal ist die Südpol-Cam - da ist immer klarer Himmel. Leider war die letzte Nacht down, es gab keine aktuellen Bilder. Ich habe mich daher auf die Cams der Scott-Station konzentriert. Alle 5 Minuten gab es aktuelle Bilder, ja, und es wurde gegen 03.30 Ut deutlich dunkler und danach wieder heller. Leider herrschte dort wechselnde Bewölkung, wodutrch der Finsternis-Effekt überlagert wurde.
Ich habe alle Bilder abgespeichert und schaue mir die nachher noch in Ruhe an. Wenn wirklich ein deutlicher Effekt zu sehen ist, melde ich mich noch mal hier im Forum.

Grüße aus Bonn!

Stefan
 
#5
Ich habe mir die Fotos der beiden Webcams an der Scott Station nun in Ruhe angeschaut, da sind viele Lichtveränderungen auf Grund wechselnder Bewölkung drin. Bis kurz vor dem Finsternismaximum wird es zwar dunkler, doch dann ist es - wohlgemerkt noch vor dem Maximum - wieder heller, von einem Bild zum anderen. Vielleicht haben die Kameras automatisch aufgeblendet? Kurz nach dem Maximum wird es dann schlagartig heller, weil wohl eine große Wolkenlücke aufgerissen ist. Ein Zusammenhang zwischen Finsternis und Umgebungslicht lässt sich mit diesem Bildmaterial jedenfalls nicht herstellen.
Dass es aber prinzipiell geht, zeigt dieses Bilder der Südpol-Cam vom 23./24.11.2003: http://www.ecliptomaniacs.com/2003/nov23/spole/index.htm. Damals waren die Vorausetzungen optimal: das Wetter war einheitlich sonnig und die Kamera hatte ganz offensichtlich fest eingestellte Blende und Belichtungszeit.

Viele Grüße aus Bonn

Stefan

 
#8
Hallo zusammen,

diese Nachricht von Xavier Jubier kam gerade über die SEML:

"Managed to see annularity through a thin layer of clouds.
However it was quite windy up there and taking eclipse pictures was a
real challenge, not to mention various camera/lens problems.

Came back safely to high camp after an exhausting 21-hour journey and
now preparing to descend the headwall before the next storm comes in.
The return to the base camp will likely be after the storm.

More when I get back home late February...

Xavier"



Gratulation!
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben