Staranalyser 100 und Bildbearbeitung

TorstenHansen

Mitglied
Hallo,

hier mal 3 Gegenüberstellungen von Ergebnissen mit dem Staranalyser 100.

Bitte für die höhere Auflösung auf das Vorschaubild klicken!

In allen Darstellungen ist links blau und rechts rot im Spektrum!


1.) Einfluss der Anzahl zur Überlagerung verwendeter Einzelbilder (für höhere Auflösung auf das Vorschaubild klicken):

Link zur Grafik: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/Spektren/gammaCas20090403VglStackw.jpg


Eine Erhöhung der Anzahl zum Überlagern verwendeter Einzelbilder führt offensichtlich, wie erwartet, zu einer Herabsetzung des Rauschens. Gleichzeitig kann es aber auch sein, dass gewissermaßen Linien "verloren" gehen. Zu prüfen wird also sein, wie sich eine geringe Anzahl (guter) Bilder auf die Zuverlässigkeit des Ergebnisses auswirkt.
Der dargestellte Stern Gamma Cas offenbart 2 auffällige Emissionslinien, wobei es sich bei der rechten von beiden um die H-Alpha-Linie handelt.


2.) Vergleich der Spektren zweier M-Sterne - rote Riesen.(für höhere Auflösung auf das Vorschaubild klicken):

Man sieht ganz gut, dass die hellen und dunklen Bereiche in beiden Spektren an ähnlichen oder gleichen Stellen sitzen.
Ein deutlicher Unterschied ist aber in der Helligkeitsverteilung auszumachen. Mü Gem (oben) zeigt einen Helligkeitsschwerpunkt im linken Bereich des Spektrums, während Alpha Her (unten) ein ausgeprägtes Maximum im rechten, roten Bereich zu haben scheint.

Link zur Grafik: http://www.aau.telebus.de/Ver_7/user/Torsten_Hansen/Spektren/SpektrenVglmueGemalpHerw.jpg


3.) Vergleich der Sterne aus 1.) und 2.) mit einem A-Stern:

Vergleich mit A-Stern.


Viele Grüße
Torsten
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Oben