Starshade

P_E_T_E_R

Mitglied
HabEx ist eins von mehreren Konzepten für Raumteleskope der nächsten Generation, die im Rahmen eines alle zehn Jahre stattfindenden strategischen Reviews der amerikanischen National Academy of Sciences zur Zukunft der Astronomieforschung begutachtet werden sollen, siehe dazu Astro 2020 im benachbarten Board.

Das Ziel von HabEx wäre die direkte Abbildung und spektroskopische Untersuchung von Exoplaneten, was bislang nur in Ausnahmefällen für Objekte gelungen ist, welche in hinreichendem Abstand von ihrem Zentralgestirn stehen. Um auch Planeten in dichterem Abstand direkt untersuchen zu können, müssen Vorkehrungen getroffen werden, die alles überstrahlende Intensität des Sterns wesentlich zu reduzieren, und dafür hat man sich das Konzept eines in hinreichendem Abstand vor dem Raumteleskop in Formation mit diesem fliegenden Starshade ausgedacht.

Dabei handelt es sich quasi um einen riesigen Sonnenschirm, der im Abstand von etwa 40.000 km, also ca 10% der Monddistanz, vor der Optik des Raumteleskops platziert wird und dafür sorgt, dass das Sternlicht weitgehend unterdrückt wird. Natürlich kann es keine körperliche Verbindung zwischen dem Schirm und der Optik geben. Die Abstand und die Aussrichtung müssen stattdessen im Formationsflug durch äußerst präzise Steuerung der Positionskoordinaten erreicht werden. Dass dieses nicht einfach ist, sollte einleuchten. Entsprechende Entwicklungen und Tests laufen derzeit am JPL:

Starshade would take formation flying to extremes

Credit: NASA/JPL-Caltech

108654
 
Oben