Stativschelle für Samyang 135mm

Gerrit Erdt

Aktives Mitglied
Hallo,

ich habe vor ein paar Tagen zwei Samyang 135mm Objektive für meine Canon und Nikon DSLR geliefert bekommen.

Ursprünglich hatte ich geplant, einen Cat Mounting Ring von William Optics als Halterung zu verwenden, da die genau den passenden Innendurchmesser (70mm) haben und auch schön stabil sind. Leider ist die Oberkante zu dick, sodass die Halterungen zwar perfekt an die Objektive passen, diese dann aber nicht mehr an die Kamera passen, weil die Schelle an dem Blitz anstößt.

Alternativ habe ich jetzt eine Halterung hier, die statt den passenden 70mm einen Innendurchmesser von 71mm hat. Mit etwas Klebeband zwischen Objektiv und Stativschelle hält das, aber es halt eben trotzdem noch Spiel, wenn man die Schelle nicht absurd fest anziehen will.

Optimal sind die Lösungen also bisher nicht. Auf Google konnte ich als Alternativen bisher nur noch 3D gedruckte Modelle finden, wobei ich da auch viel über Probleme mit der Stabilität gelesen habe.

Hat hier jemand selbst so ein Objektiv und hat eine gescheite, stabile Halterung gefunden, die ohne Probleme passt?

CS Gerrit
 
Hallo Gerrit

Ich hatte vor kurzem die gleiche Überlegung, also das Samyang135 mit dem Cat Mounting Ring zu verbinden. Ich habe mich dann letztendlich für ein 3D gedruckte Lösung entschieden. Weil die Rohrschelle nicht lieferbar war und auch auf Empfehlung hier aus dem Forum. Hab jetzt das Schellensystem von Tobias Kempf. Das passt super und ist auch noch modular erweiterbar, für den EAF von ZWO und einen Asiair z.B.
Ich nutze eine Asi Cam, da gibt es keine Probleme wie bei einer DSLR mit dem Blitz.
Du könntest versuchen das Samyang in der Schelle zu drehen, so das der Blitz nicht mehr mit der Schelle kollidiert.
Oder alternativ schau dir mal das Schellensystem von Tobias Kempf an.
Zu finden bei Kleinanzeigen...

Gruß Alex
 
Hi Alex,

Vielen Dank für deine Antwort.

Merkwürdig, dass es da so wenig fertige Lösungen für das Samyang gibt. Ich bin ja offensichtlich nicht der einzige, der etwas sucht.

Gedanklich bin ich der 3D Druck Lösung immer nicht abgeneigt. Ich habe etwa genau so viele Empfehlungen gelesen wie berichte von Problemen. Vielleicht ringe ich mich ja doch noch dazu durch.

CS Gerrit
 
Hallo,
ich habe diese Wega Halterung mit EAF benutzt. Sehr stabil und funktional.
CS Horst

1707057774302.jpeg
 
William Optics als Halterung.....Leider ist die Oberkante zu dick
Ich wäre da skrupellos und würde es einfach wegfeilen. Wie viel mm müssten weg?

Alternativ habe ich jetzt eine Halterung hier, die statt den passenden 70mm einen Innendurchmesser von 71mm hat.
Statt Klebeband würde ich 0,5 mm Filz-, Kork- oder Kunststoffstreifen einkleben, um den 1 mm auszugleichen. Bei der geringen Dicke ist das nur wenig komprimierbar und entsprechend stabil.

Ich bin auch auf der Suche nach einer Stativschelle für mein Canon 100 mm f/2,8L Macro, das original Canon Teil ist mir jedoch viel zu teuer. Ob so ein JJC Chinateil auch geht? Kennt die jemand?
 
Da müssten schon ein paar mehr Millimeter weg, an den eckigen Bereichen so um die 3 bis 4 schätze ich per Augenmaß. Ist schon ein bisschen viel um das einfach so weg zu feilen. Und wenn ich mich verschätze, und es irgendwo anders dann immer noch scheitert, wo ich es nicht abfeilen kann, dann hab ich die 70€ pro Halterung komplett vernichtet..... Solange ich die Hoffnung auf eine passende Lösung noch nicht aufgegeben habe, würde ich das lieber noch nicht probieren.

Ein anderes Material zum Zwischenkleben ist sicherlich besser, ich hatte das nur genommen, weil ich es als Erstes zur Hand hatte und es erstmal nur für einen Test der Objektive für wenige Minuten ausreichen sollte. Wenn es bei der Lösung bleibt, dann wird da definitiv noch nachgebessert.

Wegen der anderen Schellen, solange der Durchmesser passt, sehe ich da kein Problem. Letzten Endes sind die auch alle aus Alu gebaut, ob das jetzt von Canon selbst oder jemand drittem kommt ist da erstmal irrelevant.
Was mir wichtig ist, was gerade bei den chinesischen Modellen jedoch oft fehlt, ist die Möglichkeit der Verschraubung an zwei Stellen. Ich hab keine Lust, dass sich die ganze Halterung um eine einzige Schraube in der Mitte dreht. Wenn der das aber egal ist, dann kommt praktisch jede Halterung mit richtigem Durchmesser infrage.

CS Gerrit
 
Was mir wichtig ist, was gerade bei den chinesischen Modellen jedoch oft fehlt, ist die Möglichkeit der Verschraubung an zwei Stellen. Ich hab keine Lust, dass sich die ganze Halterung um eine einzige Schraube in der Mitte dreht.
Stimmt, ist vor allem dann relevant, wenn die 1/4" Fotogewinde Schraube weit weg vom Schwerpunkt Kamera +Objektiv liegt. Außerdem sehe ich, dass das JJC Teil aus Kunststoff ist. Nach einer ähnlichen Diskussion im Nachbarforum finde ich diese iShoot Objektivschelle, sie ist aus Alu und hat auch Arca-Swiss Anschluss, da kann sich nichts verdrehen.
 
Hm, sieht ganz gut aus, ich habe mir direkt mal eine zum Testen bestellt!

Einziges Manko ist für mkch trotzdem die eine schraube, ich muss für mein setup auf eine vixen schiene kommen. Daher brsuche ich praktisch zwingend zwei Schrauben unten dran.

Vielleicht lassen sich ja die kleineren gegen verrutschen dazu missbrauchen....

CS Gerrit
 
Hallo Gerrit

Hi Alex,

Vielen Dank für deine Antwort.

Merkwürdig, dass es da so wenig fertige Lösungen für das Samyang gibt. Ich bin ja offensichtlich nicht der einzige, der etwas sucht.

Gedanklich bin ich der 3D Druck Lösung immer nicht abgeneigt. Ich habe etwa genau so viele Empfehlungen gelesen wie berichte von Problemen. Vielleicht ringe ich mich ja doch noch dazu durch.

CS Gerrit

Mittlerweile glaube ich, daß die Lösungen für die Befestigung des Samyang mit einer einzelnen Rohrschelle bestimmt soweit funktionieren, aber nicht die wirklich optimale Lösung ist. Meiner Meinung nach kann eine ordentliche Befestigung nur über 2 Punkte sinnvoll sein. Auch eine nachträgliche Anpassung mit Klebestreifen, Kork oder Filz um einen nicht optimalen Durchmesser der Schelle auszugleichen finde ich auch nur einen Kompromiss. Das Samyang135 bietet 2 Punkte für die ordentliche Befestigung. Diese Punkte bieten ordentlichen Halt.
Meistens sind diese Schellen auch sschonsehr gut gemacht.
Ich denke das es die sicherste und auch eine relativ preiswerte Möglichkeit ist, daß Objektiv auf einer Schiene zu befestigen. Ich bin von den 3D-DRUCK Varianten die es dafür gibt, überzeugt.
Sicher gab es mal den einen oder anderen Bericht, wo von gebrochenem 3D-DRUCK berichtet wurde. Das werden aber nur Einzelfälle sein. Die Mehrheit wird damit zufrieden sein. Mittlerweile nutze ich schon das zweite Ringsystem. Das erste manuelle, musste einem mit EAF-Anschluss weichen.

Gruß Alex20240204_190455.jpg20240204_190428.jpg20240204_190346.jpg20240204_190302.jpg
 
Hallo Gerrit,
ich bin auch einer der Pro 3D Druck Fraktion (hab hier aber wohl auch leichten Bias wegen eigenem Drucker :D ). Ich hab mir zu meinem Samyang 135 folgende Schelle bestellt:

Finde sie sehr hochwertig mit Metalleinsätzen an der Klemmschiene und für die Schrauben. Gibt es für manuell und mit ZWO EAF. Unten ist sie mit zwei Schrauben fixiert. Denke auf Anfrage kannst du die Schiene nach eigenem Gusto anpassen lassen.
Fall Interesse besteht kann ich sie dir auch für einen fairen Kurs weitergeben da mein Samyang Setup gerade für den Verkauf vorbereitet wird.

CS Oliver
 
Hallo Gerrit,

ich habe diese Lösung für mein 135mm zur Befestigung gewählt.
Gruß Olaf.
 
Oben