Tadpoles als Kameratest in BiColor

#1
Hallo,

ich habe schon seit einigen Monaten eine SBIG STT8300M mit dazugehörigem Selfguidingfilterwheel zum testen hier. Im Winter war es mir nicht recht möglich die Kamera zu testen, dann mussten erst noch Adapter hergestellt werden und so vergingen die Wochen. Da ich mit meiner kurzen Brennweite im Frühjahr schlecht da stehe, und ich zum testen etwas "eindrucksvolles" machen wollte, habe ich die Schönwetterphase nach Karneval (Fasching:)) genutzt um letzte grossflächige Ha Regionen des Winterhimmels ab zu lichten. Dummerweise kamen dabei zwei Dinge in den Weg: Zum einen der Mond, der schon recht hell war und sehr nah beim Objekt stand (das ist vor allem bei OIII nicht lustig und auch Ha ist dann nicht mehr optimal). Zum anderen brachte das schöne Frühlingswetter sehr viel Dunst mit, teilweise habe ich durch Schleierbewölkung fotografiert.

Die Ernüchterung folgte nach der Datenreduktion. Der SII Kanal war ein einziges Häuflein Rauschen. OIII war gar nicht so schlecht, aber nicht mal Ha lieferte das S/N welches man von so einer langen Belichtungszeit hätte erwarten können. Nach unzähligen Bearbeitungsversuchen um eine Hubblepalette hin zu bekommen, entschied ich mich die 4h SII zu Opfern und eine BiColor Version zu erstellen. Das hatte ich bisher noch nie gemacht, wenigstens ein positiver Nebeneffekt: Wieder mal eine neue Technik ausprobiert.

Mit dem fertigen Bild bin ich nicht so zufrieden. Ich scheitere hier an meinen eigenen Ansprüchen. Der "Erfolgsdruck" rechtzeitig genügend Daten zu sammeln hat mich verleitet das zu tun, was ich anderen immer predige nicht zu tun: Unter suboptimalen Bedingungen fotografieren. Nun ja genug geheult und selbstbemitleidet. Zum Wegwerfen sind die vielen Stunden dann auch zu Schade.




Volle Auflösung


März 2014
Sternwarte Neroth/Eifel
SBIG STT8300M
TMB 80/600 bei 520mm
Baader Ha und OII Filter
21x1200s Ha
18x1200s OIII
Theli, Pixinsight (DBE), Straton, Photoshop

Ha als Luminanzkanal. Farben Bicolor nach Steve Cannistra, selber "getrimmt".


IC410 und der dazugehörige Sternhaufen NGC1893 bilden ein klassisches Sternentstehungsgebiet in der Milchstrasse (Sternbild Fuhrmann). Die jungen Sterne des Haufens regen die umgebenden Gaswolken zum Leuchten an. Besonders schön an diesem Objekt sind die beiden Objekte Simeis 129 und 130, wegen ihres Aussehens Tadpoles (Kaulquappen) genannt. Die Sternenwinde sorgen für die "wehenden" Materiewolken die eben für die eigentümliche Form sorgen. An der Stossfront leuchtet das Gas besonders hell und bildet den Kopf der Kaulquappen. Die Schweife zeigen sehr schön vom Sternhaufen weg.

CS Frank

 
#2
Grüß Dich Frank,

ich denke mal die Kamera hat den Test tadelos bestanden.
Finde die Aufnahme wirklich sehr gelungen wenn man bedenkt wie die Witterungsverhältnisse waren.
Da kann man einfach nur staunen. :respekt2:
Mittlerweile muss man eh schon alles nehmen was man bekommt sonst würde man wahrscheinlich gerade mal nur eine Aufnahme im Jahr schaffen.

Von mir gibts aufjedenfall 5 Sterne dafür ;)
 
#3
Hallo Frank,

ich weiß gar nicht was Du hast bzw. wohin die Reise noch gehen soll.
Deine Aufnahme zeigt alle Details welche dieses Objekt ausmachen und das auch in einer wirklich sehr guten Qualität.
Dazu kommt das Dir die Farbe äußerst gut gelungen ist. Hiermit triffst Du voll in Schwarze bei mir.

Glückwunsch, von mir gibt es dafür auch die volle Punktzahl!!!

Grüße

Frank
 
#4
Hallo Frank,

eine sehr natürliche Bearbeitung. Bei Schmalband gefällt mir Bicolor eh am besten und meine DSLR rauscht mehr ;)

Schön wieder kontinuierlich was von dir zu sehen.
 
#5
Hallo Frank,

du darfst nicht ganz so streng zu dir sein, es ist zwar schade das die Daten bzw die Bedingungen nicht das gebracht haben was du dir erwartet hast.
Extrem schade ist auch das der SII Kanal total zum vergessen war, aber du hast mit der Bicolortechnik und deiner exzellenten Bildbearbeitung ja wirklich ein 1 A Bild produziert.

Ich finde es Klasse !

Grüße
Rocky

 
#6
hallo Frank,

das ist ein schönes Bild mit feinen Farbabstufungen und Kontrasten, hey das hast du gut gemacht! Sogar die Sterne zeigen Farbe.
Im Hintergrund ist es ein bissl fleckig, du meine Güte bleib am Teppich, das ist viel besser als zu glattgebügelt.
Mir gefällt auch die Farbe die du gewählt hast, da hast ein gutes Auge. Ich kann mich noch an den Lollipop Style erinnern beim Pelikan, das hab ich mir gemerkt :)

lg Tommy
 
#7
Hallo Frank,

ich kann vielen meiner Vorrednern nur zustimmen. Bedenke, das Resultat ist nicht
unerheblich von den Wetterbedingungen abhängig und an denen kommen wir -leider-
nicht vorbei. Insbesondere Deine Anmerkungen zu den schönen Tagen mit den dann
dunstigen Nächten kann ich bestens nachvollziehen. Hatte aus dieser Zeit
auch etliche Frames, welche nur mit der "DEL-Taste" zu bestätigen waren.

Also freu Dich, dass die übrig gebliebenen und verwendbaren Frames solch ein
ordentliches Ergebnis ermöglichten.



Klasse gemacht,
Dirk
 
#8
Hallo Frank,

ich finde das Bild auch ganz toll! Die Sterne und die Details sind super und das große Feld zeigt viele schwache Nebelschwaden. Als SW-Fan würde ich mir aber noch eine Ha-Version wünschen;-).

In unseren Breiten gibts ja zu wenige optimale Nächte. Daher ist es verständlich, dass man auch in mäßigen Nächten dem Hobby fröhnt. Einiges kann man ja auch mit der excellenten BB noch rausholen, wie du ja hier zeigst.

Viele Grüße
Wolfgang
 
#9
Hallo Frank,

ich stimme meinen Vorschreibern zu! Auch ich finde das Bild schön tief und farblich perfekt gelungen! Du beherrscht es, auch aus nicht optimalen Daten Großes zu zaubern!

LG, Markus
 
#10
Hallo Roman, Frank, Enriko, Rocky, Tommy, Dirk, Wolfgang und Markus.

Danke für eure netten Worte. Ich mag das Bild ja auch irgendwie. Nur genau dieser fleckige Hintergrund ärgert mich. Naja.

Achja ganz vergessen, die Sternfarben habe ich aus den drei Kanälen erstellt. Also ist doch noch was vom Schwefel Kanal im Bild:) Farblich aber ziemlicher Freestyle.

Ich kann mich noch an den Lollipop Style erinnern beim Pelikan, das hab ich mir gemerkt :)
Haha Tommy, ja daran erinnere ich mich auch. Ich mag halt dieses glimmende rot.

CS Frank

 
#12
Hallo Frank,

Wurde aber auch langsam Zeit für ein neues Bild von dir.. ;)
Deine Bicolor-Technik kann sich sehen lassen, mir gefällt das Bild sehr gut. In der vollen Auflösung merkt etwas man die Strapazen, aber es wäre auf jeden Fall schade gewesen, hier keine Bearbeitung zu machen!

Ich hoffe bald wieder mehr von dir zu sehen!?

LG,
Fabian
 
#13
Hallo Andi und Fabian,

auch euch vielen Dank!

Fabian, ich poste doch schon wieder im 2 Wochen Takt, mehr kann ich nicht tun:) Mit etwas Wetterglück ist es in 2 Wochen wieder soweit:)

Auch bei dem vorliegenden Bild hatte Thomas Henne die Rohdaten. Hier sein Ergebnis mit SII Kanal als Hubble Palette. Nochmals meinen Dank an Thomas fürs bearbeiten!



Volle Auflösung


CS Frank
 
#16
Hallo Thomas und Michael,

danke Thomas für den Link. An der sternlosen Variante erkennt man wie sauber du arbeitest!
Michael, danke dir.

CS Frank
 
#17
Hi Frank,
erstmal Glückwunsch zur neuen Kamera.
Das ist prinzipiell ja auch richtig, aber dann braucht man eigentlich gar nicht erst anfangen. Irgendwas ist immer.

Das Bild ist gut geworden, auch wenn ich dies künstlichen Farben eigentlich nicht mag. Deine Kreativität werde ich mir aber merken, und wenn ich mal so einen eigentlich unbrauchbaren Bildersatz habe, werde ich bei Dir nachfragen, was man damit anfangen kann.
 
#18
Servus zusammen,
normal bin ich nicht der hubble-Paletten-Fan. Aber die Ausarbeitung sieht klasse aus. Super Daten, extrem geschmeidig bearbeitet. Klasse!

CS Gottfried
 
#19
Hallo Carsten und Gottfried,

auch euch herzlichen Dank!

@Carsten: Zirrusbewölkung ist was fieses. Man denkt ja es ist klar und legt los, es ist aber erstaunlich (oder auch nicht) wie negativ sich Zirren auf das Bild auswirken. Schlechtes Seeing das kann man mal weg stecken für ein oder zwei Nächte, oder Mond oder sowas.
Bei dem Bild habe ich mich extrem unter Erfolgsdruck gesetzt, weil ich was buntes fürs Prospekt haben wollte.

P.S.: Die Kamera behalte ich nicht:)

CS Frank
 

Neustes Astronomie Foto

Diese Seite empfehlen

Oben