Taukappe | Astronomie.de - Der Treffpunkt für Astronomie

Taukappe

Jürgen.S

Mitglied
Hallo,

ich frage mich ob ich durch eine beheizte Taukappe bei einem C8 nicht ungünstige Luftbewegung im / am Tubus habe da die Wärme doch aufsteigt.
Oder bin ich da auf dem Holzweg.

Googlesuche hat nichts ergeben.

Gruß Jürgen
 

VisuSCor

Mitglied
Hallo Jürgen,

eine gute Frage - bin gespannt was da an Antworten kommt.

Ich benutze eine selbstgemachte unbeheizte Taukappe, die etwa doppelt so lange ist wie die, die man kaufen kann und habe sie mit Velours ausgekleidet. Das reicht meistens (einmal hatte ich bisher Probleme).

CS.Oli
 

Optikus

Mitglied
Wenn man Springers "Handbuch für Sternfreunde" zu Rate zieht und andere Literatur kommt man zu dem Schluß, dass sich die Frage nach der Vorgehensweise entscheidet.

Wenn man mit minimaler Heizleistung gerade dem Strahlungsverlust begegnet (aus dem Grund liegt das Heizelement als schwarzer Strahler bei der Springer-Lösung auch schräg in der Taukappe so dass die Glasfläche angestrahlt wird) oder mit einer Regelung generell nur der Taupunkt angesteuert wird, dürfte das gut gehen, da der Vorteil der Vermeidung der Betauung überwiegt, heizt man zu stark wird man möglicherweise auch Schlieren produzieren. Auch hier gilt der Paracelsus-Spruch "in der Dosis liegt das Gift".

CS
Jörg
 

Specht

Mitglied
Hallo!

Strenggenommen hat man bei einem SC mit Taukappe eigentlich ein zusätzliches Tubus-Seeing. Im Gegensatz zu einem Spiegel kommt eine Schmidtplatte aber recht schnell ins thermische Gleichgewicht, es kommt zu keiner großen Warmluftblase über ihr. Der zweite Faktor des Tubus-Seeings, die unterschiedliche Abkühlung der Tubusseiten (Richtung Boden kühlt langsamer ab als Richtung Himmel), ist materialabhängig und ist beispielsweise bei einer gerollten Isomatte viel geringer als bei einer Taukappe aus Metall.

Die Frage ist, ob man sich mit einem Heizelement wirklich einen Gefallen tut. Das Beschlagen mag ausbleiben, aber bei hohen Vergrößerungen wird man den zusätzlich störenden "Seeingfaktor" spüren.

Ich habe mir während meiner C8-Zeit da selbst was gebastelt, eine ganz einfache Holzkonstruktion, mit Fotokarton umwickelt, unbeheizt:

taukappe_c8.jpg

Hier habe ich den Bau und ein paar Erfahrungen beschrieben: Einfache Bastel-Taukappe für ein C8

salü+cs, volker.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

Taukappe (sowie Tubusisolierung) aus Heizkörpertapete.
Innen mit schwarzem Velours ausgekleidet. Niemals Tauprobleme gehabt.
Bei meinem aktuellen C11 EHD benutze ich zur Zeit jedoch nur eine zusammenrollbare Plastik-Taukappe und verhindere das Zutauen der Schmidtplatte mit einer selbstgebauten Heizung (6,5W, gebaut aus 15 parallel geschalteten 330Ohm-Widerständen) am Tubus rund um die Fassung der Schmidtplatte.

VG
Günter

20160319-DSC01017.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben